Schlagwort-Archive: Strand

Pimp My Stock: Bildbesprechungen von Stockfotos 32

In den letzten Monaten habe ich viele Einsendungen für die „Pimp My Stock!“-Serie erhalten, weshalb ich versuchen möchte, die Bilder etwas öfter zu besprechen, um den Rückstand aufzuholen. Wer ebenfalls kostenlos teilnehmen will, findet hier alle Details. Diesmal ist Michael an der Reihe, er schreibt:

„Hallo Herr Kneschke, bitte kritisieren Sie schonungslos meine beigefügten Fotos. Ich habe alle bei Fotolia eingereicht und alle wurden wegen technischer Probleme abgelehnt. Ich fotografiere seit etwa einem halben Jahr und erhoffe mir von ihrer Kritik weitere Fortschritte. Meine Bilder werden zwar von Freunden und Bekannten sehr gelobt, ich selber bin da aber skeptischer. Meine Ausrüstung: Canon EOS 600 D EFS 15-55 mm EFS 55-250 mm Bisher wurde nur eins meiner Bilder von Fotolia angenommen, was aber bisher noch nicht verkauft wurde. Vielen Dank und viele Grüße, Michael M.“

Kutter am Strand von Usedom
Ein Kutter am Sandstrand: Dieses Foto wird von den Bildagenturen wahrscheinlich allein deshalb abgelehnt werden, weil der Bootsname noch zu lesen ist. Außerdem kippt das Wasser leicht und den Menschen rechts am Boot hätte ich wegretuschiert. Aber seien wir ehrlich: Dieses Foto ist weder selten noch schwer zu machen. Es ist technisch ganz passabel, aber von der Lichtstimmung, dem Himmel und so weiter nicht sehr beeindruckend. Nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend. Verkäufe stellen sich da sicher schwer ein.

Möwe auf Seebrücke
Ganz kurz und ehrlich: Diese Möwe auf einer Seebrücke ist kein gutes Stockfoto. Zum einen gibt es kaum Nachfrage nach solchen Motiven, zuviel Angebot und speziell dieses Foto ist eher ungenügend. Das Hauptmotiv, die Möwe, wird vom Pfahl umrahmt und fällt dadurch kaum auf, der Horizont kippt wieder, das Licht ist langweilig und so weiter. Sorry.

Möwen am Strand
Für diese Möwen am Strand gilt das gleiche: Langweilig und uninspiriert umgesetzt. Den Himmel und das Meer finde ich hier sogar ganz sehenswert, aber da hätte der Fotograf dann den Fokus drauf legen müssen, anstand einen Haufen Möwenärsche festzuhalten.

Schienenstrang
Leere Schienen
? Ähm, nein. Kein Stockfoto. Ausgelutscht, gibt es tausendfach besser. Der Himmel ist hier wieder konturlos, die Landschaft nicht beeindruckend genug, die Konkurrenz riesig. So sehen die perfekten Fotos von diesem Motiv aus…

Strand Usedom

Dieser Strand in Usedom hat für mich keine Aussage, was immer eine schlechte Voraussetzung für ein Stockfoto ist. Fragt euch: Würde eine Tourismuszentrale oder ein Reiseveranstalter dieses Foto für einen Katalog nutzen wollen? Nein. Der Rettungsturm, kombiniert mit dem dramatischen Himmel hätte gute Fotos ergeben können, wenn die Kamera so weit nach rechts geschwenkt worden wäre, dass der Turm links ins Bild reinschaut und der Fotograf auch dichter rangegangen wäre, damit dieser das Bild besser ausfüllt.

Insgesamt wirken die Fotos auf mich wie Schnappschüsse aus dem Urlaub auf Rügen. Es spricht prinzipiell nichts dagegen, Urlaubsfotos an Bildagenturen zu verkaufen, aber dann muss schon vor der Aufnahme an potentielle Kunden gedacht werden. Als grobe Orientierung sollten die Motive mindestens genauso gut wie die Postkarten im örtlichen Souvenierladen sein. Das war heute leider eine deprimierende Folge, aber Michael bat um schonungslose Kritik und wenn seine Freunde nicht ehrlich sein können, tue ich im den Gefallen.

Noch ein kurzes Wort zur Technik: Mit seinen beiden Objektiven deckt Michael eine Spannbreite von 15 bis 250 mm ab. Das ist mehr doppelt so viel Brennweite wie die 24 bis 105mm, die ich üblicherweise mit einer Kombination aus verschiedenen Objektiven einsetze. Meine Empfehlung, Michael: Kaufe dir eine günstige 50mm-Festbrennweite* und lerne, durch die Beschränkung auf den festen Bildausschnitt sorgfältiger an Komposition und Bildaussage zu arbeiten. Außerdem lassen sich bei den modernen DSLRs Hilfslinien im Display einblenden, um Horizonte garantiert gerade ausrichten zu können. Alternativ sollte das spätestens in Photoshop geschehen, wenn es nicht absichtlich der Bildaussage dienen soll.

Was sagt ihr? Welche Tipps könnt ihr Michael geben?

* Affiliate

Die Foto-Bestseller 2013 bei Fotolia

Die Bildagentur Fotolia hat eben die Motive vorgestellt, welche sich bei der Agentur im letzten Jahr am besten verkauft haben.

Diese möchte ich euch nicht vorenthalten, weil es immer wieder hilfreich ist, zu sehen, was die Kunden kaufen.

Hier die Top 5 der weltweit am meisten verkauften Fotos bei Fotolia im Jahr 2013:

  1. Die entspannte junge Frau im sommerlichen Feld voller Butterblumen belegt den ersten Platz der Download-Charts.

    © evgenyatamanenko - Fotolia.com
    © evgenyatamanenko – Fotolia.com
  2. Der clevere Junge mit einer Idee landet auf Platz 2.

    © yuryimaging - Fotolia.com
    © yuryimaging – Fotolia.com
  3. Der tropische Sandstrand mit Palmen und blauem Meer (laut Keywords in den Malediven) landet auf dem dritten Platz.

    © Anton Gvozdikov - Fotolia.com
    © Anton Gvozdikov – Fotolia.com
  4. Sehr schlicht, aber bei Designern auch sehr beliebt ist dieser Holz-Hintergrund.

    © donatas1205 - Fotolia.com
    © donatas1205 – Fotolia.com
  5. Diese Fotomontage mit moderner Technologie landet auf dem fünften Platz, hat aber den Nachteil, dass solche Fotos schnell veralten.

    © violetkaipa - Fotolia.com
    © violetkaipa – Fotolia.com

Auch bei den Bestsellern innerhalb Deutschlands gewinnen eindeutig die sehr generischen Motive.

In der Kategorie „Flora & Fauna“ hatte dieses Foto von Baumkronen 2013 die meisten Downloads:

© Smileus - Fotolia.com
© Smileus – Fotolia.com

In der Kategorie „Essen & Trinken“ gewann dieses sorgfältig arrangierte Stillleben mit viel Gemüse:

© PhotoSG - Fotolia.com
© PhotoSG – Fotolia.com

In der Kategorie „Objekte“ gewinnt kein Freisteller, sondern ein Paar Wanderstiefel mit Butterblumen auf einem Weg in den Bergen:

© Jürgen Fälchle - Fotolia.com
© Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Das war ja klar: In der Kategorie „Sport & Freizeit“ gewinnt der Lieblingssport der Deutschen: Der Fußball.

© Marius Graf - Fotolia.com
© Marius Graf – Fotolia.com

In der Kategorie „Reise“ beweist das Brandenburger Tor, dass die Deutschen am liebsten nach Berlin fahren:

© sborisov - Fotolia.com
© sborisov – Fotolia.com

Alle der fünf deutschen Siegerfotos wurden übrigens auch von deutschen Fotografen erstellt, was nahelegt, dass die Regionalität einen Einfluß auf die Suchergebnisse bei Fotolia hat.

Die internationalen Bestseller haben schätzungsweise alle mehr als 1500 Downloads erzielt, da ich mit meinem Bestseller letztes Jahr schon auf knapp 1200 Downloads gekommen bin. Grob überschlagen hat also jedes der hier gezeigten Fotos 2013 ca. 2000 Euro einbringen können. Nur die Wanderstiefel und das Gemüse stehen übrigens bei 2 Credits Startpreis, der Rest fäng bei einem Credit an.

Was war euer Überraschungserfolg letztes Jahr?

Muschelspiele am Sandstrand

Das Wetter wird wärmer, in einem Monat bricht Urlaubsstimmung aus, da müssen die passenden Fotos her.

Diesmal sind Muscheln das Thema. Warum? Weil ich einen Haufen Herzmuscheln auf dem Flohmarkt günstig erstehen konnte. Den Sand gab es leider nicht dazu, den musste ich mir am Rande des Rheins aufsammeln. Da dort aber kein feiner Strandsand liegt, wird zu Hause alles durch ein Sieb gegossen und in eine Gießkanne gefüllt.

So kann ich den Sand bequem auf einen Tisch im Studio gießen, ohne dass Spuren oder Muster zu sehen sind. Vorsichtig werden dann die Muscheln darauf platziert und fotografiert. Wenn die Muscheln entfernt oder umgesetzt werden, bleiben Abdrücke im Sand zurück, die ich mit einem großen Pinsel wieder verwische.

Als Objektiv verwende ich hier das 105mm Makro-Objektiv von Sigma, als Licht dient eine Octobox von oben rechts und ein weißer Aufheller von der anderen Seite.