Bildagentur Mauritius Images übernimmt Pitopia

Die alt­ein­ge­ses­se­ne deut­sche Bildagentur Mauritius Images hat bekannt gege­ben, dass sie die klei­ne deut­sche Bildagentur Pitopia über­nimmt. Dafür wur­de im Dezember 2017 die Tochtergesellschaft Pitopia UG mit Mark Ostermayr und Stefan Ploghaus als Geschäftsführer gegrün­det, wel­che die Bildagentur wei­ter­füh­ren wird.

Der Bildbestand soll erhal­ten blei­ben und ver­mut­lich in der einen oder ande­ren Form als „Budget“-Kollektion dem Bestand von Mauritius Images hin­zu­ge­fügt wer­den.

Pitopia wur­de 2004 von Ute Jansing und Michael Hubschneider in Karlsruhe gegrün­det und ging 2005 online.

Was bedeutet das für die Fotografen?

Leider wird der Honoraranteil der Fotografen von bis­her 50% auf 40% gekürzt wer­den.

Mit der Übernahme wird außer­dem ein sofor­ti­ges Sonderkündigungsrecht bis zum 28.02.2018 ein­ge­räumt. Die bis­he­ri­ge kur­ze Kündigungsfrist bleibt wei­test­ge­hend unver­än­dert bestehen, sodass auch nach Ablauf des Sonderkündigungsrechts eine Kündigung inner­halb von fünf Werktagen mög­lich ist.

Rechtlich gese­hen ändert sich auch der bis­he­ri­ge Status der Bildagentur. Bisher war Pitopia nur „Mittler“, wes­halb der direk­te Vertragspartner der Käufer war. Deshalb wur­de die­ser immer auf den Abrechnungen mit Anschrift genannt. Das wird nun auf­ge­ge­ben und das klas­si­sche Agenturmodell kommt zur Anwendung, Pitopia ist also nun nun Vertragspartner für Fotografen und Kunden.

8 Gedanken zu „Bildagentur Mauritius Images übernimmt Pitopia“

  1. Die Bildagentur Pitopia habe ich eigent­lich immer gemocht. Vor ein paar Jahren habe ich den Upload von Bildern jedoch ein­ge­stellt, weil es ein­fach viel zu kom­pli­ziert war. Wenn man Bilder in gro­ßer Stückzahl pro­du­ziert, dann will man sich beim Hochladen nicht auf­hal­ten las­sen, zumal es ande­re Agenturen wirk­lich sehr ein­fa­che Lösungen anbie­ten. Sollte Mauritius es bes­ser machen wol­len, dann müss­ten sie genau hier anset­zen.

  2. Habe sie auch gemocht. Ich habe da noch 2000 Bilder seit Jahren rum­lie­gen. Ich habe bis­her nur des­we­gen nicht gekün­digt weil die alle der Herr Hubschneider für mich beschrif­tet hat. 😉 . Aber jetzt ist die Sache für mich geges­sen. Ebenfalls seit ca. 5–6 Jahren nichts mehr ein­ge­spielt wegen dem extrem auf­wän­di­gen Upload, da gebe ich Alexander voll recht.

  3. Ich moch­te Pitopia auch und habe sie öfters emp­foh­len. Schade! Alles Gute den bis­he­ri­gen Betreibern!

  4. @Erwin und Alexander: Der Upload bei Pitopia ist recht ein­fach, wenn man die etwas ver­steck­te Batch‐Funktion kennt: Oben rechts bei der Auswahl der Bildmenge „200 Bilder/Multiedit“ wäh­len, dann unten „alle Bilder aus­wäh­len“ und ggf. Häkchen set­zen wie „Keywords auf 25 redu­zie­ren“. Fertig.

  5. Robert, dazu ist aber not­wen­dig, dass man die Keywords nach Wichtigkeit sor­tiert hat. Und das ist bei mir nicht der Fall. 😉 . Herr Hubschneider und ich haben vor 8–9 Jahren in zig Mails hin und her­über­legt, wie das für mich sinn­voll mach­bar wäre. Am Schluß hat es Herr Hubschneider bei mei­nen Bildern gemacht, aber spä­ter hat ihm auch die Zeit dazu gefehlt und dann habe ich den Upload ein­ge­stellt. Aber viel­leicht gibt es mitt­ler­wei­le ja Funktionen die ich noch nicht ken­ne.

  6. @Erwin: Stimmt, die Keywords soll­ten nach Wichtigkeit sor­tiert sein, aber das sind sie bei mir und da es meh­re­re Agenturen gibt, wo das rele­vant ist (Adobe Stock, Alamy, Pitopia, etc.), wei­se ich immer wie­der dar­auf hin… 🙂

  7. Also ganz ehr­lich – ich habe das in zig Versuchen bei FT getes­tet ob Bilder unter­schied­lich gerankt wer­den wegen Sortierung der Keywords, Anzahl der Wörter etc. Ich konn­te kein ein­zi­ges Mal einen Unterschied fest­stel­len. Und da der Thesaurus in mei­ner Beschreibungssoftware die ein­zel­nen Blöcke „Menschen‐Frau‐Geschäftsfrau‐Laptop“ nicht nach der Wichtigkeit sor­tie­ren kann, war das für mich inter­es­sant fest­zu­stel­len. Ob sich das bei AD geän­dert hat, kann ich nicht sagen. Bei allen ande­ren Agenturen war es ja ohne­hin nicht nötig.

  8. Ja, wie gesagt bei Alamy (belie­fe­re ich nicht), Pitopi (oben bespro­chen) hat es wohl einen Unterschied gemacht, der mich aber nicht betrof­fen hat.

Kommentare sind geschlossen.