Rätsel um verschwundene IPTC‐Daten in Photoshop und Bridge gelöst?

Im Juli hat­te ich einen Artikel ver­öf­fent­licht, in dem ich nach den Ursachen für feh­len­de IPTC‐Daten in Fotos gesucht habe, wenn die­se auf eine bestimm­te Art in Adobe Photoshop oder Bridge bear­bei­tet wer­den. Die Metadaten kön­nen mit Photoshop selbst meist aus­ge­le­sen wer­den und ich mer­ke die­sen Fehler erst, wenn ich mei­ne Fotos zu Bildagenturen hoch­la­de und dort kei­ne oder nicht alle IPTC‐Daten ange­zeigt wer­den. Auf mei­nem Rechner kann ich es über­prü­fen, indem ich schaue, ob IrfanView die IPTC‐Daten aus­le­sen kann.

Mittlerweile weiß ich, wie das Problem gelöst wer­den kann. Der Leser Peter hat in einem Kommentar unter dem Artikel eine mög­li­che Ursache genannt und in der STOCKPHOTO‐Yahoo Group bin ich auf eine wei­te­re gesto­ßen. Deswegen hier vier Gründe, die unter Umständen zu feh­len­den IPTC‐Daten füh­ren.

  1. Die simp­le Variante: Wer sei­ne Bilder mit der Funktion „Für Web und Geräte spei­chern“ sichert, ver­liert die Metadaten. Das lässt sich leicht behe­ben, indem auch Bilder für das Internet mit der Funktion „Speichern unter…“ gesi­chert wer­den, nur in gerin­ge­rer JPG‐Qualität.
  2. Einige älte­re Versionen von Adobe Bridge kön­nen unter Umständen die Metadaten nur als XMP abspei­chern statt als „lega­cy“ IPTC. Wenn ande­re Software dann nur IPTC, aber nicht XML‐Metadaten aus­le­sen kann, sieht es schlecht aus. Das ist ein Ansatz aus dem genann­ten Forum und er klingt ver­wandt mit dem dort eben­falls als nächs­tes beschrie­be­nen.
  3. Jetzt kommt der Punkt, der mein Problem am wahr­schein­lichs­ten beschreibt: Es scheint, dass man­che Software die Metadaten nur aus­le­sen kann, wenn sie „an einem Stück“ geschrie­ben wur­den oder nur, wenn sie zusam­men beim Speichern geschrie­ben wur­den. Wer ein gespei­cher­tes Bild z.B. in Bridge bear­bei­tet, muss es ja nicht zwangs­wei­se neu spei­chern, nach­dem er neue Metadaten ein­ge­tra­gen hat. Das wäre dann etwas, was eini­ge Programme nicht rich­tig inter­pre­tie­ren kön­nen. Die Lösung hier heißt: Ein wei­te­rer Speicherschritt muss her, am bes­ten nach der Verschlagwortung eines Ordners als gespei­cher­te Aktion. Beim neu­en Speichern wer­den auch die Metadaten „syn­chro­ni­siert“ und die Bildagenturen kön­nen die Daten aus­le­sen. So mache ich das jetzt und seit­dem habe ich kei­ne Probleme.
  4. Peter hat ver­mut­lich das Gleiche Problem auf eine ähn­li­che Weise beschrie­ben: „Es gibt wohl zwei IPTC‐Standards und die meis­ten Programme arbei­ten mit dem Standard‐1. Photoshop (hier: CS3 für Mac, aber auch Elements 6.0 für Windows) über­nimmt vor­han­de­ne IPTC‐Daten nach Standard‐1 meist pro­blem­los auch in den Standard‐2. Damit kom­men die Agenturen meist auch klar. Problematisch wird es, wenn man zwi­schen den Standards wech­selt, also mit einem Programm nach Standard‐1 nach­bes­sern will, aber schon Standard‐2 im Bild steht. Manche Agenturen lesen dann trotz­dem Standard‐2 aus, ande­re wie­der nach Standard‐1. Und wenn man – wie Du – gera­de die ande­re Variante zum Verschlagworten hat­te, kommt bei der Agentur womög­lich nichts mehr an oder es sind ver­al­te­te Daten, wenn im fal­schen Standard nach­ge­bes­sert wur­de. Ich hab das Problem gera­de bei Veer.“

Etwas frus­trie­rend war, dass auch ein wochen­lan­ger Mail‐Wechsel mit dem Adobe‐Kundendienstnichts nicht zu die­sen Ergebnissen geführt hat, da der Support‐Mitarbeiter das Problem weder nach­voll­zie­hen konn­te, weil er kei­ne Fremdprogramme benut­zen woll­te. Ich zitie­re:

Guten Tag,

anbei eine Beispieldatei, bei der ich die Metadaten mit Bridge und Photoshop aus­le­sen kann, aber alle ande­ren Programme (z.B. IrfanView) und auch Bildagenturen die IPTC‐Daten nicht lesen kön­nen.

Sehr geehr­ter Herr Kneschke, vie­len Dank für Ihre Anfrage.

Leider kann ich das Problem nicht nach­stel­len da mir die von Ihnen genann­ten Programme dazu feh­len. So wie bei Ihnen wer­den mir in den Adobe Programmen die IPTC‐Daten voll­stän­dig ange­zeigt. Das heisst, ein Bildfehler kann nicht vor­lie­gen.“

Leider scheint der Mitarbeiter inso­fern recht zu haben, dass das Problem nicht auf der Seite von Adobe liegt, denn die defi­nier­ten Standards für Metadaten las­sen ein nach­träg­li­ches Schreiben von Metadaten zu. Hier eine Übersicht über die fest­ge­leg­ten Definitionen für ITPC‐ und XML‐Metadaten. Trotzdem wäre es doch für Adobe ein Leichtes, in den Voreinstellungen eine Funktion anzu­bie­ten, die auto­ma­tisch ein Bild kom­plett in iden­ti­scher Qualität spei­chert, wenn ein Teil der Metadaten geän­dert wird. Die Funktion wäre mäch­tig, da beim Speichern als JPG Verluste auf­tre­ten, aber wer wie ich in der bes­te Qualitätsstufe spei­chert, kann frei­wil­lig 1–2 zusätz­li­che Speicherungen ver­kraf­ten.

Kurz zusam­men­ge­fasst: Wer Probleme mit ver­schwun­de­nen IPTC‐Daten hat, die sich nicht auf Punkt 1 zurück­füh­ren las­sen, soll­te die betref­fen­den Bilder noch mal neu abspei­chern.

Hat Euch das gehol­fen? Oder ist jetzt mehr unklar als vor­her?

13 Gedanken zu „Rätsel um verschwundene IPTC‐Daten in Photoshop und Bridge gelöst?“

  1. Hallo,

    was das Auslesen der IPTC‐Daten betrifft, so kommt es beim Adressaten, bei der Agentur, drauf an, was für ein Datenbanksystem sie benutzt. Viele Agenturen haben TOPIXX im Einsatz. TOPIXX kann, wie übri­gens vie­le Systeme beim Endverbraucher von Fotos, aus­schließ­lich Photoshop‐Dateien aus­le­sen. Bei Beschriftungen etwa mit Nikon View oder IrfanView kön­nen die IPTC‐Daten nicht gele­sen wer­den.

    Wer also nicht gleich mit Photoshop beschrif­tet soll­te in der Tat die Datei immer noch­mals in Photoshop öff­nen und neu abspei­chern.

    Photoshop ist all­ge­mei­ner Standard. Photoshop‐Dateien kön­nen immer und von jedem System gele­sen wer­den.

    Grüße
    Franz Roth

  2. @Robert: dass es 2 Standards bei IPTC gibt, die anschei­nend nicht rich­tig kom­pa­ti­bel mit­ein­an­der sind ist höchst bedenk­lich, weil es eigent­lich inner­halb der Programme mei­nes Wissens kei­ne Einstellmöglichkeiten gibt, in wel­chen Standard man spei­chern möch­te. Ich fin­de es sehr bedenk­lich, was du mit der OnBlock Speicherung meinst: Die IPTC Daten sind im Prinzip nur Anhänge an eine Datei. Diese soll­ten von jedem Programm ein­zeln bear­beit­bar sein. Es ist mir völ­lig unver­ständ­lich wie­so man dazu das Bild neu abspei­chern muss, und es erscheint mir eher ein Problem der Bridge zu sein, die die Metadaten zunächst in einer eige­nen Datenbank ver­wal­tet, und dann bei einem Export ins Bild schreibt.

    @Franz: Also das stimmt lei­der nicht. Photoshop ist kein Standard. Vielleicht ein De‐Facto Standard in der Bildbearbeitung, aber nicht bei Dateiformaten. Will man platt­form­über­grei­fend in hoher Qualität und unab­hän­gig von der Softwareaustattung Bilder aus­tau­schen kommt viel­leicht TIFF in Frage, aber bei PSD muss man immer sicher sein, dass der Gegenüber das auch ver­steht. Wo ist das Standard? Ein Standard bedeu­tet nicht: Wenn es jeder benutzt!

    IPTC Daten dage­gen sind stan­dar­di­siert. Theoretisch soll­te kein Programm sie bes­ser oder schlech­ter schrei­ben kön­nen als ande­re son­dern sie soll­ten ein­fach nur stan­dard­ge­mäß in die Datei ein­ge­tra­gen wer­den. Aber selbst das scheint nicht immer zu klap­pen, wie man es oben sieht.

    Das Photoshop Dateien immer und von jedem System gele­sen wer­den kön­nen möch­te ich auch mal begrün­det sehen. Mir fal­len spon­tan meh­re­re Bildagenturen ein, die kei­ne PSD’s akzep­tie­ren. Und auf dem Client‐Rechner wer­den PSD Dateien auch nur gele­sen wenn man Adobe Produkte im Einsatz hat. Von daher kann die Aussage nicht stim­men.

  3. Hi, Skeptiker!

    Nicht Photoshop PSD! Ich mein­te Jpeg’s, die in Photoshop gespei­chert wur­den. Hab‘ ich mich viel­leicht etwas unklar aus­ge­drückt. Sorry.

  4. Hallo,

    bin über goog­le hier her gekom­men und hab (fast) das­sel­be Problem – viel­leicht wisst ihr inzwi­schen eine Lösung:

    Workflow:
    1. Bilder wer­den über LR3 impor­tiert und expor­tiert
    2. Bilder wer­den mit Fotoware FotoStation 7 IPTC beschrif­tet
    (Anm: dies funk­tio­niert schon ewig pri­ma, alle Agenturen kön­nen das aus­le­sen, Umlaute wer­den immer kor­rekt dar­ge­stellt)
    3. Bei man­chen Fotostrecken muss ich nun nach­träg­lich die IPTC beschrif­tetn Bilder noch­mal im Photoshop 5 in der Stapelverarbeitung fürs Web durch­lau­fen las­sen („für Web spei­chern“). Dabei sol­len die IPTC Daten erhal­ten blei­ben.

    Hier beginnt das Problem:
    Grundsätzlich funk­tio­niert alles pri­ma, nur daß mir Photoshop die Umlaute nicht rich­tig dar­stellt – und die­se wer­den somit über­all (vor allem auf den Zielseiten im Internet) nicht kor­rekt dar­ge­stellt.

    Weiß hier jemand Abhilfe? Kann ja nicht sein, daß ein Programm wie PS5 die IPTC‐Daten ändert und das auch nicht zu ver­hin­dern ist… ich hab in den Einstellungen nichts gefun­den. Gibts einen Trick oder ein PlugIn? Notlösung wäre, daß ich im Quellcode der Webseiten die fal­sche Codierung wie­der umwand­le. Aber das ist ers­tens ein Schildbürgerstreich und zwei­tens weiß ich lei­der auch nicht, wie man das pro­gramm­miert.

    Wäre für jede Hilfe sehr dank­bar!

    Andreas

  5. super, vie­len herz­li­chen Dank für die rasche Antwort!
    Ich wer­de das gleich aus­pro­bie­ren und es dann vor­erst so lösen – in der Hoffnung, daß es hier bald eine bes­se­re Lösung (sei­tens Adobe) gibt. Kann ja nicht so schwer sein, daß die einen zusätz­lich Punkt ein­bau­en wie ´iptc‐Daten unver­än­dert las­sen´ oder was auch immer.
    Daß Umlaute in iptc grund­sätz­lich nicht vor­ge­se­hen sind, ist in der Theroie rich­tig aber in der Praxis unüb­lich. Kein Redakteur sucht ´Baeume´ son­dern ´Bäume´ oder ´Oesterreich´ son­der ´Österreich´. Noch deut­li­cher wird das bei Personennamen mit Umlauten.

    Danke noch­mal!!

  6. Hallo noch­mal,
    hab das jetzt aus­pro­biert – funk­tio­niert wirk­lich super!
    Ich hab nur noch eine Frage: Weißt Du viel­leicht, wie man es anstellt, daß er die Dateien ein­fach gleich über­schreibt anstatt immer die­se _original‐Datei anzu­le­gen.
    Ich hab mir dort schon alles mög­li­che durch­ge­se­hen (z.B. hier http://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/exiftool/filename.html ) aber ich bin in so Sachen lei­der gar nicht gut und hab kei­ne Ahnung wel­cher Befehl da nötig ist. Warscheinlich nur ne Kleinigkeit?
    Danke noch­mal!!
    Andreas

  7. ja, ich habs inzwi­schen auch gera­de lösen kön­nen – ich habs jetzt so gemacht:

    exif­tool -overwrite_original -tags­from­file @ -iptc:all -coded­cha­rac­ter­set= %*

    Funktioniert auch bes­tens.

    Danke noch­mal für Deine Hilfe!

  8. Hallo,

    ich weiß lei­der nicht, ob ich in die­sem thread rich­tig bin, aber ich ver­suchs mal:

    Hab mich ja neu bei Fotolia ange­mel­det und mal ein paar Bilder hoch­ge­la­den. Eigentlich alles sehr easy, das Mühsamste sind aber die bei­den Kategorien‐Auswahlfelder. Macht ihr das wirk­lich immer bei jedem Foto ganz genau? Hat das Einfluss auf die Suche / das Ranking? Oder betrifft das ohne­dies nur die (wohl sehr weni­gen) Leute, die nicht kon­kret was ins Suchfeld ein­ge­ben, son­dern nach „Kategorien“ suchen (war tut sowas heut­zu­ta­ge schon).

    Aus mei­ner Branche bin ich gewohnt, daß ich ver­schlag­wor­te­te Fotos ein­fach mit FTP hoch­la­de und FERTIG! Da muss ich nicht bei jedem ein­zel­nen Foto erst die Gschäftsbedingungen akzep­tie­ren, die Kategorien aus­wäh­len usw. – ist ja extrem Zeitaufwendig, wenn man jeden Tag 20 Fotos hoch­lädt, die sonst nur die Uploadzeit benö­ti­gen wür­den. Ich kapier die­ses umständ­li­che System nicht ganz, des­we­gen glaub ich, daß ich irgend­was noch nicht rich­tig durch­schaut hab…?

    Danke!

  9. Super, dan­ke Robert.
    Obowhl ich mir schon Deine kom­plet­te Seite tage­lang durch­ge­le­sen hab, hab ich das wohl über­se­hen… Übermorgen soll­te dann Dein Buch ankom­men (ama­zon), gibt wie­der Lesestoff hehe 🙂

  10. gleich noch­was:

    wenn man bei Fotolia „Holztreppe“ ein­gibt fin­det man die ers­ten paar hun­dert Fotos nur HOLZ – kei­ne ein­zi­ge (!) Treppe!
    Gibt man „Holz Treppe“ ein (was für mich eher dafür spricht, daß nach „Holz“ und „Treppe“ geson­dert gesucht wird, fin­det man hin­ge­gen sofort lau­ter Holztreppen.

    Ist das nicht irgend­wie ver­kehrt? Jemand sucht ein Stiegenhaus / Treppe aus Holz und fin­det nur Holzhintergründe, tw. nett ver­ziert mit Herzchen usw…

    Gebe ich hin­ge­gen Holzhaus ein, fin­de ich auch Holzhäuser.

    Gibt man „Sommerfest“ ein, fin­det man kein ein­zi­ges Bild, das ein Sommerfest dar­stellt. Ich mei­ne ein Bild mit VIELEN Menschen in einem schön deko­rier­ten Garten (die Menschen müs­sen halt uner­kenn­bar sein, aber sowas ist ja sicher mög­lich bzw. mit etwas län­ge­rer Belichtung, fer­tig).

    LG

Kommentare sind geschlossen.