Auszahlungen schwierig bei der Bildagentur Clipdealer

Letzte Woche hat die Bildagentur Adpic aus Bonn den Laden dicht gemacht. Vorausgegangen waren tech­ni­sche Probleme sowie aus­ste­hen­de Zahlungen an Fotografen, wel­che teil­wei­se erst nach meh­re­ren Monaten begli­chen wur­den.

Meine Umsatzentwicklung bei Clipdealer in den letz­ten 25 Monaten (mit poly­no­mi­scher Trendlinie)

Ähnliches scheint seit über einem Jahr bei der Bildagentur Clipdealer aus München zu pas­sie­ren.

Im Internet häu­fen sich seit Monaten die Meldungen ver­schie­de­ner Fotografen, die eine Auszahlung bean­tragt haben und dann mona­te­lang nichts mehr von der Agentur gehört haben.

Zu den tech­ni­schen Schwierigkeiten kann ich nichts aus ers­ter Hand berich­ten, weil ich mei­ne Uploads dort­hin schon seit Januar 2015 ein­ge­stellt habe. In den unten ver­link­ten Forumthreads wird aber auch über strei­ken­de FTP-Server berich­tet.

Wie lan­ge es dau­ern kann, bis Fotografen ihr Geld von Clipdealer erhal­ten, konn­te ich jedoch mehr­mals selbst erfah­ren. Meinem Auszahlungswunsch vom 01.02.2016 wur­de erst am 27.07.2016 (nach über fünf Monaten) ent­spro­chen. Meine am 15.07.2016 bean­trag­te Auszahlung wur­de am 31.01.2017 (nach über sechs Monaten!) bear­bei­tet, nach­dem ich sowohl im August 2016 tele­fo­ni­sch nach­ge­hakt hat­te und im Januar 2017 per Email und per Post.

Die Erfahrungen ande­rer Fotografen könnt ihr in Forumthreads wie „Zahlungsschwierigkeiten bei Clipdealer“ (Stockfotoforum) oder „Clipdealer refu­se to send pay­out and never reply to email“ (Microstockgroup) nach­le­sen sowie in eini­gen geschlos­se­nen Facebook-Gruppen wie „Stock“. Zusätzlich lie­gen mir ähn­li­ch lau­ten­de Nachfragen und Berichte ande­rer Fotografen via Email vor.

Wer noch Guthaben von Clipdealer offen hat, soll­te das anfor­dern und vor­her auf jeden Fall einen Screenshot machen für den Fall, dass die Seite nicht erreich­bar ist.

Es ist scha­de, dass eini­ge klei­ne­re Bildagenturen Schwierigkeiten zu haben schei­nen. Damit scheint sich jedoch lei­der mei­ne Prognose zu bestä­ti­gen, dass das Sterben klei­ne­rer Agenturen wei­ter­ge­hen wird, wie ich es hier vor zwei Jahren ana­ly­siert habe.

3 Gedanken zu „Auszahlungen schwierig bei der Bildagentur Clipdealer“

  1. Für die klei­nen Microtstock Agenturen gibt es eigent­li­ch kaum eine Möglichkeit Marktanteile zu gewin­nen.
    Es gibt auch kaum eine Unterscheidungsmöglichkeit – im posi­ti­ven Sinne.
    Es gibt für die Kleinen auch kaum eine Möglichkeit noch güns­ti­ger zu sein. Denn die Kunden sind ja bei den gro­ßen Agenturen. Wenn die gro­ßen bil­li­ger wer­den, haben die Fotografen immer noch eini­ger­mas­sen Einnahmen. Auf wel­che sie nicht so schnell ver­zich­ten wol­len, auch wenn sie sin­ken.
    Bei en klei­nen Agenturen lie­fern die Fotografen schnell nichts mehr nach, wenn kei­ne Einnahmen kom­men. Oder schwa­che Einnahmen noch wei­ter sin­ken.
    Microstock ist ein bein­har­ter Massenmarkt gewor­den. Das Volumen macht es aus.

  2. Tendenziell schein der Marcostock sich zu sta­bi­li­sie­ren, teil­wei­se gibt auch wie­der eine Aufwärtstendenz. 

    RM Bilder wer­den wie­der stär­ker nach­ge­fragt, bei den RF Bilder hin­ge­gen sta­gnie­ren die Verkaufszahlen, ten­den­zi­ell eher sin­kend.

    Offenbar sind die befürch­te­ten Effekte durch die Übernahme FL – Adobe aus­ge­blie­ben.

    Gute, hohe Preise in letz­ter Zeit auch bei Shutterstock.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.