Schlagwort-Archive: entfesseltes Blitzen

Blitzaufbau für das entfesselte Blitzen

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, seinen Systemblitz von seiner Fessel, dem Blitzfuss der Kamera, zu befreien.

Meine liebste Methode für entfesseltes Blitzen ist folgender Aufbau:

entfesselt-blitzen-aufbau

  1. Canon Speedlite 580EX II (ca. 440 Euro). Nicht im Bild: Die Klettverschlüsse für Teil 8. Die einfachere Variante 430EX II (ca. 240 Euro) tut es aber auch.
  2. Mini-Blitzschuh mit 1/4-Zoll-Gewinde von Canon (im Lieferumfang von Teil 1 enthalten)
  3. Zapfen-Adapter MA 013 von 3/8-Zoll zu 1/4-Zoll von Manfrotto (ca. 9 Euro)
  4. Schirmneiger Lite-Tite MA 026 von Manfrotto (ca. 30 Euro). Am dem Neiger und dem Funkauslöser habe ich doppelseitiges Klebeband befestigt, damit der Auslöser dort hält. Zur Sicherheit befestige ich zusätzlich die Schlaufen am Mini-Blitzschuh.
  5. Mikrofonstativ Millenium MS-2005 von Thomann (ca. 10 Euro). Der „Galgen“ kann für außergewöhnliche Winkel hilfreich sein. Ich habe ihn aber abgenommen.
  6. Funkauslöser Pocket Wizard MultiMax (ca. 420 Euro). Der kleinere Bruder Plus II (ca. 240 Euro) sollte aber auch reichen. Nur die CE-Frequenz ist in Deutschland erlaubt.
  7. Kabel Klinke-PC-Buchse für Pocket Wizard zum Blitz (meist im Lieferunmfang von Teil 6 enthalten)
  8. Mini-Softbox Micro Apollo 45 von LastoLite (ca. 40 Euro). Anstelle der Softbox benutze ich bei Bedarf auch einen Reflektor-/Diffusor-Schirm (ca. 30 Euro).

Eine Übersicht über benötigte Artikel und andere Hilfsmittel findet ihr im Buch- und Foto-Shop unter „Blitzzubehör“.

entfesselter_blitz

Einige Beispielfotos mit diesem Aufbau gibt es in den Artikeln „Blitzversuche“ und „Besuch bei einer Modelfamilie“ zu sehen.

Was sagt ihr dazu? Wie baut ihr Euren Blitz auf? Was sind eure liebsten Blitz-Zubehör-Teile?

Glatze im Trend

Dass die Glatze bei Männern im Trend liegt, steht hier, hier und auch Nivea wirbt neuerdingt mit kahlgeschorenen Männerköpfen. Da will ich nicht untätig daneben stehen und suchte mir ebenfalls einen Mann, der sich gerne „oben ohne“ zeigt. Bequemerweise wohnt er bei mir ganz in der Nähe.

So waren wir zeitlich flexibel und konnten auch mal ein Shooting umsetzen, wo wir auf das Wetter achten müssen. Wir hatten Glück und konnten meinen Business-Bildern eine weitere Variante hinzufügen.

Geblitzt wurde mit einem entfesselten Speedlight von rechts durch einen weißen Schirm, was bei leichtem Wind manchmal schwierig war. Der konzentrierte Blick beim nächsten Bild beobachtet, wie gerade das Licht-Stativ umzufallen droht. Nicht im Bild: Das Model fängt den Blitz noch rechtzeitig auf. Danke.


Blitzversuche im Freien

Fotos im Freien sind für mich immer eine spannende Sache, weil ich mit jedem Shooting noch viel lerne. Diesmal hatte ich die Gelegenheit, mit dem geduldigen Model Anne das entfesselte Blitzen zu üben. Als Thema haben wir uns „Wellness“ ausgesucht.

Nachdem der Zoll endlos lange gegrübelt hatte, wie sie die Funkauslöser Pocket Wizards versteuern sollen, haben wir abends auf den Rheinwiesen bei bewölktem Himmel testen können, wie die Lichtstimmung auf Fotos wirkt, wenn der Blitz nicht frontal zum Aufhellen genutzt wird, sondern seitlich auf einem Stativ, zusammen mit einer kleinen Softbox als Lichtquelle dient.

Ich bin erstaunt, wie trotz sehr trüben Wetter der Blitz die Sonne so gut ersetzen konnte, dass die Fotos wirken, als wären sie bei strahlendem Sonnenschein aufgenommen. Ohne die Nachteile des echten Sonnenlichts: Zuviel Lichtstärke und keine Einstellmöglichkeiten.

Die in natura unansehnlichen hohen Grashalme geben mit geringer Tiefenschärfe einen angenehm grünen Hintergrund ab.

Angenehm war auch, wie bequem, leicht und klein das Set aus den beiden Funkauslösern (Sender+Empfänger), Stativ, Softbox (kleine faltbare von Lastolite) und Blitz war. So konnten wir schnell verschiedene Lichtsituationen ausprobieren.
Hier zwei Beispiele, wie anders die Fotos mit wenigen Perspektivwechseln von Blitz und Kamera wirken können.