Blitzversuche im Freien

Fotos im Freien sind für mich immer eine spannende Sache, weil ich mit jedem Shooting noch viel lerne. Diesmal hatte ich die Gelegenheit, mit dem geduldigen Model Anne das entfesselte Blitzen zu üben. Als Thema haben wir uns „Wellness“ ausgesucht.

Nachdem der Zoll endlos lange gegrübelt hatte, wie sie die Funkauslöser Pocket Wizards versteuern sollen, haben wir abends auf den Rheinwiesen bei bewölktem Himmel testen können, wie die Lichtstimmung auf Fotos wirkt, wenn der Blitz nicht frontal zum Aufhellen genutzt wird, sondern seitlich auf einem Stativ, zusammen mit einer kleinen Softbox als Lichtquelle dient.

Ich bin erstaunt, wie trotz sehr trüben Wetter der Blitz die Sonne so gut ersetzen konnte, dass die Fotos wirken, als wären sie bei strahlendem Sonnenschein aufgenommen. Ohne die Nachteile des echten Sonnenlichts: Zuviel Lichtstärke und keine Einstellmöglichkeiten.

Die in natura unansehnlichen hohen Grashalme geben mit geringer Tiefenschärfe einen angenehm grünen Hintergrund ab.

Angenehm war auch, wie bequem, leicht und klein das Set aus den beiden Funkauslösern (Sender+Empfänger), Stativ, Softbox (kleine faltbare von Lastolite) und Blitz war. So konnten wir schnell verschiedene Lichtsituationen ausprobieren.
Hier zwei Beispiele, wie anders die Fotos mit wenigen Perspektivwechseln von Blitz und Kamera wirken können.

12 Gedanken zu „Blitzversuche im Freien“

  1. Wie steuerst Du die Blitzmenge denn? Über ETTL oder manuell?
    Bei den meisten Bildern sieht man wirklich nicht, dass geblitzt wurde und das ist ja die hohe Kunst dabei…

  2. S. Kassal: Pocketwizzards haben keine TTL Fähigkeit.

    Nach Sonne sehen die Fotos btw meiner Meinung nach nicht aus. Nicht falsch verstehen, sie sind ja nicht schlecht, aber für Sonnenlicht ist charakteristisch, dass die Lichtquelle klein ist, und man dadurch Schlagschatten bekommt.

    Was meiner Erfahrung nach gut wirkt um Sonne zu simulieren ist, einen Blitz ohne jeden Lichtformer zu nehmen, mit nem CTO zu gelen und dann irgendwo von hinten direkt aufs Model zu richten. Dann haste das harte, warme Licht eines Sonnenuntergangs, das sieht IMHO deutlich natürlicher aus.

  3. @ Stefan: Die Pocket Wizards lassen sich leider nicht peer ETTL ansteuern, also musste ich manuell blitzen, ca. 1/8 waren das, glaube ich. Ich hoffe, dass ich längerfristig durch das manuelle Einstellung auch etwas besser blitzen lerne als durch die Nutzung von ETTL.

    @ Marcel: Sonnenlicht war ja eh nie wegen des bewölkten Himmels. Das untere Bild ist als letztes entstanden, da war es erstens schon sehr dämmerig und zweitens unter vielen Bäumen, die alles zusätzlich abgedunkelt haben.

  4. @ Christopher: So hart wollte ich das künstliche Sonnenlicht ja absichtlich nicht haben. Deinen Tipp werde ich aber trotzdem bald mal ausprobieren…

    Lg, Robert

  5. hab ichs überlesen? Welche Blitze hast Du denn angesteuert? 420/580 von Canon?

    Ich hab nämlich auch Funkauslöser (preiswerte Studioteile) und mir dafür die Empfänger für Mittenkontakt umgebaut, da beim 420er keine Buchse dran ist, hat glaub nur der ganz neue 580er. Ich hab zusätzlich auch einen preiswerten (90 $) Vivitar 285, der löst ohne Probleme aus, wogegen mein 420er öfters mal Probleme macht und wild vor sich hin blitzt. Alternativ denke ich über einen 580er nach, mit dem ich den 420er ansteuern kann, dann auch mit TTL.

    Gruss,
    Andreas

  6. Hallo Andreas, ich habe mit dem Canon Speedlight 580 II geblitzt. Die Ansteuerung per TTL von einem 580 zu einem 420 wird wahrscheinlich nur klappen, wenn der 580er auf der Kamera sitzt bzw. mit der Kabelverlängerung von Canon oder über diesen Canon Infrarot-Auslöser. Alles Lösungen, die ich leider noch nicht perfekt finde.

    Lg, Robert

  7. hi Robert,

    der 580 II hat jetzt eine Blitzbuchse, oder?

    Ja, mit dem TTL hast Du Recht, ein Teil (580/Infrarotauslöser) muss auf der Kamera sitzen. Da sind die PW´s schon eine echt feine Sache. Ich glaub man kommt auch ohne TTL aus, das hat man dann schon irgendwann raus bzw. macht man 2-3 Testaufnahmen. Strobist ist dabei wirklich eine gute Empfehlung, sehr viele on-assignment Beispiele und tips.

    Andreas

  8. Hallo Andreas, ja der 580 IIer hat jetzt eine Blitzbuchse. also zumindest so ein Ding, womit Du ihn mit Kabel auslösen kannst…

    Lg, Robert

Kommentare sind geschlossen.