Rezension: PoseBook – Über 400 Posen für Models und Fotografen (mit Verlosung)

Einer der beliebtesten Artikel in meinem Blog ist die Linksammlung zu Model-Posen. Deshalb wird es einige sicher interessieren, dass es jetzt ein weiteres Buch mit Modelposen gibt: Das „PoseBook“ mit über 400 Posen für Models und Fotografen.


Um sich einen kurzen Einblick in das Buch zu verschaffen, gibt es hier eine kostenlose Demo-Version*. Das Buch als PDF hat 172 Seiten mit über 400 farbigen Fotos und kostet 24 Euro. Es kann hier bestellt* werden. Wem die Ebook-Variante nicht gefällt, kann es dort auch für 49 Euro als gedrucktes Hardcover – leider dann nur in schwarz-weiß – kaufen.

Das Buch handelt hauptsächlich Posen für Frauen ab, sortiert nach „stehend“, „sitzend“, „liegend“ und „mit Accessoires“ (was hier vor allem Jacke, Hut, Armreifen und Handtaschen bedeutet). Dazu kommt ein Kapitel mit erotischen Posen, aufgeteilt in „Körper“, „Bikini“ und „oben ohne“. Zum Abschluss gibt es noch zwanzig Seiten mit paar Posen für Männer (stehend und sitzend) und ein dreiseitiges Special mit Fuß-Posen. Insgesamt ergibt das 147 Haupt-Posen, zusammen mit den Varianten sind es über 400 Posen. Diese Aufteilung finde ich gut, weil in anderen Posing-Sammlungen entweder oft alles ungeordnet und wild durcheinander gezeigt wird oder unzählige Posen mit minimalen Veränderungen gezeigt werden, um auf eine möglichst hohe Zahl zu kommen. Hier hingegen wird schnell sichtbar, was die Haupt-Pose ist und wie Versionen davon aussehen könnten.

Autor und Fotograf ist der Kölner Mehmet Eygi, Creative Director bei einer Fotostudio-Kette. Er hat also genug unerfahrene Leute vor der Kamera gesehen, um zu wissen, was später auf den Fotos gut aussieht und was nicht. So sind die Posen gut ausgewählt und auf jeder Seite finden sich zu einer „Haupt-Pose“ noch drei Variationen. Das Besondere am Buch im Vergleich zu vielen anderen Posing-Anleitungen ist, dass auf jeder Seite zur Haupt-Pose kurz einige Hinweise zur Haltung gegeben werden. Das sieht dann beispielsweise so aus:

Ich bin etwas gespalten, was diese Tipps angeht. Für professionelle People-Fotografen sind diese meist unnötig, da denen die Bilder reichen würden und unerfahrene Fotografen oder Models brauchen sicher mehr Anweisungen als „Hüfte raus“ und „leichtes Hohlkreuz“. Trotzdem ist es eine der besseren Posing-Anleitungen, die ich bisher gehen habe.

Schade ist nur, dass Tipps für Paar-Posen fehlen, die meist schwieriger umzusetzen sind als Einzel-Posen. Update: Früher wurde die PDF mit Passwort ausgeliefert, was etwas nervig war, aber jetzt gibt es die PDF ohne Passwort, aber mit einem unsichtbaren Stempel, damit nachvollzogen kann, wer der Käufer der PDF war.

Für Anfänger-Models oder Fotografen ist das PoseBook eine hilfreiche Übersicht über gängige Modelposen.

Verlosung

Drei Leserinnen oder Leser meines Blogs haben jetzt die Chance, das Ebook zu gewinnen. Schreibt einfach einen Kommentar, warum ihr gerne das PoseBook gewinnen wollt. Unter allen Kommentaren verlose ich dann die drei Ebooks.

Teilnahmeschluss ist der 4.4.2012, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Achtet bitte darauf, dass ihr eine Emailadresse angebt, unter der ich Euch benachrichtigen kann, falls ihr gewinnt.

* Affiliate

61 Gedanken zu „Rezension: PoseBook – Über 400 Posen für Models und Fotografen (mit Verlosung)“

  1. Hallo, da ich meiner Frau ein Fotoshooting geschenkt habe, wäre das Posebook natürlich die perfekte Ergänzung. Sie würde sich bestimmt sehr freuen, und ich dann auch über die tollen Bilder 😉

  2. Lieber Herr Kneschke,
    vorab erstmal vielen Dank für diesen informativen und sorgfältig recherchierten Artikel!
    Ich würde mich wahnsinnig freuen, das Posebook zu gewinnen. Nächste Woche habe ich ein Fashionshoot und könnte mich mit dem Buch optimal darauf vorbereiten!

  3. Ich habe eine ganz eigene Meinung zum Posing und zum Vorgeben dessen.
    Bisher konnte mich noch keine Bildanleitung oder Buch umstimmen.
    Würde mich sehr interessieren, wie sich dieses Buch dabei schlägt. 😉

  4. Ein guter Fotograf zeichnet sich dadurch aus, dass er das Model gut in Szene setzt.
    Und das ist mein großes Ziel.
    Ich fotografiere selber seit gut einem Jahr neben dem Studium, meistens mit Modeln mit noch wenig Erfahrungen, die zudem ein wenig unsicher sind, was das Posing angeht.
    Würde gerne ein bisschen von der Portraitschiene wegkommen und ein bisschen vielfältiger werden und in Richtung Fashion auch gehen wollen.
    Die Einseitigkeit lässt sich hier begutachten.
    http://www.model-kartei.de/sedcard/fotograf/259554/
    Da wäre so ein Buch natürlich nicht nur für das Model, sondern auch für mich perfekt um dem Model ein paar Inspirationsbilder zu zeigen bzw ein wenig zu „dirigieren“, damit ein Shooting nicht so zäh vorangeht.
    Und da ich selbst auch ein bisschen nebenbei Model, wäre da Posebook optimal um selber ein bisschen professioneller zu wirken.

  5. Einsendeschluss 4.4.? Na da bin ich hoffentlich gerade noch rechtzeitig darauf aufmerksam geworden.
    Warum ich das Posebook gerne mein Eigen nennen würde? Nun, ich interessiere mich nun seit etwa 4 Jahren für Fotografie und versuche jedes Jahr besser zu werden und neue Aspekte in mein Repertoire aufzunehmen. Bislang hab ich an geduldigen Blumen geübt oder meine Frau ins improvisierte Studio gezerrt. Die Bilder gefielen mir, aber mit den Posen hatten wir Schwierigkeiten. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, in der Peoplefotografie besser zu werden. Ich habe schon so manches kostenlose PDF zu Posen gelesen und wäre sehr dankbar über ein paar Anmerkungen. Selbst wenn sie so banal sind wie „Hüfte raus“ weil das dabei hilft mir bewusst zu machen, was diese Pose auszeichnet. Als Alleinverdiener und Familienvater, sitzt das Geld nicht ganz so locker, so dass ich jede Hobby-Anschaffung abwägen muss. Umso mehr würde ich mich freuen wenn mir diese Entscheidungen erleichtert werden, in dem ich ein „Teil“ schonmal nicht anschaffen muss 🙂

    Vielen Dank für euere Aufmerksamkeit und noch eine schöne Zeit
    Jo

    PS: Ich habe den Blog erst heute entdeckt, werde aber in Zukunft häufiger vorbeischauen…sehr interessant.

  6. Ich würde das PoseBook gerne gewinnen, weil ich als Junggellinnenabschied für meine beste Freundin ein Fotoshooting organisiere. Mithilfe des Buches werden die Bilder und der Tag bestimmt noch schöner!

  7. Dieses Buch soll mir als Anleitung dazu dienen, welche Posen ich unbedingt vermeiden will …

  8. Ich muss unbedingt dieses Buch besitzen;-) damit ich die Fotomodelle schnelle und genauer anweisen und somit viele schöne Fotoideen verwirklichen kann.
    i

  9. Hallo! Vielleicht ist das Buch der ideale Weg, meinen Modellen genau(er) klarzumachen, was ich von ihnen erwarte 😉

  10. Da ich mich gerade sehr ausgiebig mit diesem Thema beschäftigen und auseinadersetzen muss, wäre dieses Ebook die ideale Ergänzung/Hilfe zu diesem Zeitpunkt

Kommentare sind geschlossen.