Rezension: PoseBook – Über 400 Posen für Models und Fotografen (mit Verlosung)

Einer der belieb­tes­ten Artikel in mei­nem Blog ist die Linksammlung zu Model-Posen. Deshalb wird es eini­ge sicher inter­es­sie­ren, dass es jetzt ein wei­te­res Buch mit Modelposen gibt: Das „PoseBook“ mit über 400 Posen für Models und Fotografen.


Um sich einen kur­zen Einblick in das Buch zu ver­schaf­fen, gibt es hier eine kos­ten­lo­se Demo-Version*. Das Buch als PDF hat 172 Seiten mit über 400 far­bi­gen Fotos und kos­tet 24 Euro. Es kann hier bestellt* wer­den. Wem die Ebook-Variante nicht gefällt, kann es dort auch für 49 Euro als gedruck­tes Hardcover – lei­der dann nur in schwarz-weiß – kau­fen.

Das Buch han­delt haupt­säch­li­ch Posen für Frauen ab, sor­tiert nach „ste­hend“, „sit­zend“, „lie­gend“ und „mit Accessoires“ (was hier vor allem Jacke, Hut, Armreifen und Handtaschen bedeu­tet). Dazu kommt ein Kapitel mit ero­ti­schen Posen, auf­ge­teilt in „Körper“, „Bikini“ und „oben ohne“. Zum Abschluss gibt es noch zwan­zig Seiten mit paar Posen für Männer (ste­hend und sit­zend) und ein drei­sei­ti­ges Special mit Fuß-Posen. Insgesamt ergibt das 147 Haupt-Posen, zusam­men mit den Varianten sind es über 400 Posen. Diese Aufteilung fin­de ich gut, weil in ande­ren Posing-Sammlungen ent­we­der oft alles unge­ord­net und wild durch­ein­an­der gezeigt wird oder unzäh­li­ge Posen mit mini­ma­len Veränderungen gezeigt wer­den, um auf eine mög­lichst hohe Zahl zu kom­men. Hier hin­ge­gen wird schnell sicht­bar, was die Haupt-Pose ist und wie Versionen davon aus­se­hen könn­ten.

Autor und Fotograf ist der Kölner Mehmet Eygi, Creative Director bei einer Fotostudio-Kette. Er hat also genug uner­fah­re­ne Leute vor der Kamera gese­hen, um zu wis­sen, was spä­ter auf den Fotos gut aus­sieht und was nicht. So sind die Posen gut aus­ge­wählt und auf jeder Seite fin­den sich zu einer „Haupt-Pose“ noch drei Variationen. Das Besondere am Buch im Vergleich zu vie­len ande­ren Posing-Anleitungen ist, dass auf jeder Seite zur Haupt-Pose kurz eini­ge Hinweise zur Haltung gege­ben wer­den. Das sieht dann bei­spiels­wei­se so aus:

Ich bin etwas gespal­ten, was die­se Tipps angeht. Für pro­fes­sio­nel­le People-Fotografen sind die­se meist unnö­tig, da denen die Bilder rei­chen wür­den und uner­fah­re­ne Fotografen oder Models brau­chen sicher mehr Anweisungen als „Hüfte raus“ und „leich­tes Hohlkreuz“. Trotzdem ist es eine der bes­se­ren Posing-Anleitungen, die ich bis­her gehen habe.

Schade ist nur, dass Tipps für Paar-Posen feh­len, die meist schwie­ri­ger umzu­set­zen sind als Einzel-Posen. Update: Früher wur­de die PDF mit Passwort aus­ge­lie­fert, was etwas ner­vig war, aber jetzt gibt es die PDF ohne Passwort, aber mit einem unsicht­ba­ren Stempel, damit nach­voll­zo­gen kann, wer der Käufer der PDF war.

Für Anfänger-Models oder Fotografen ist das PoseBook eine hilf­rei­che Übersicht über gän­gi­ge Modelposen.

Verlosung

Drei Leserinnen oder Leser mei­nes Blogs haben jetzt die Chance, das Ebook zu gewin­nen. Schreibt ein­fach einen Kommentar, war­um ihr ger­ne das PoseBook gewin­nen wollt. Unter allen Kommentaren ver­lo­se ich dann die drei Ebooks.

Teilnahmeschluss ist der 4.4.2012, der Rechtsweg ist aus­ge­schlos­sen. Achtet bit­te dar­auf, dass ihr eine Emailadresse angebt, unter der ich Euch benach­rich­ti­gen kann, falls ihr gewinnt.

* Affiliate

61 Gedanken zu „Rezension: PoseBook – Über 400 Posen für Models und Fotografen (mit Verlosung)“

  1. Hallo, da ich mei­ner Frau ein Fotoshooting geschenkt habe, wäre das Posebook natür­li­ch die per­fek­te Ergänzung. Sie wür­de sich bestimmt sehr freu­en, und ich dann auch über die tol­len Bilder 😉

  2. Lieber Herr Kneschke,
    vor­ab erst­mal vie­len Dank für die­sen infor­ma­ti­ven und sorg­fäl­tig recher­chier­ten Artikel!
    Ich wür­de mich wahn­sin­nig freu­en, das Posebook zu gewin­nen. Nächste Woche habe ich ein Fashionshoot und könn­te mich mit dem Buch opti­mal dar­auf vor­be­rei­ten!

  3. Ich habe eine ganz eige­ne Meinung zum Posing und zum Vorgeben des­sen.
    Bisher konn­te mich noch kei­ne Bildanleitung oder Buch umstim­men.
    Würde mich sehr inter­es­sie­ren, wie sich die­ses Buch dabei schlägt. 😉

  4. Ein guter Fotograf zeich­net sich dadurch aus, dass er das Model gut in Szene setzt.
    Und das ist mein gro­ßes Ziel.
    Ich foto­gra­fie­re sel­ber seit gut einem Jahr neben dem Studium, meis­tens mit Modeln mit noch wenig Erfahrungen, die zudem ein wenig unsi­cher sind, was das Posing angeht.
    Würde ger­ne ein biss­chen von der Portraitschiene weg­kom­men und ein biss­chen viel­fäl­ti­ger wer­den und in Richtung Fashion auch gehen wol­len.
    Die Einseitigkeit lässt sich hier begut­ach­ten.
    http://www.model-kartei.de/sedcard/fotograf/259554/
    Da wäre so ein Buch natür­li­ch nicht nur für das Model, son­dern auch für mich per­fekt um dem Model ein paar Inspirationsbilder zu zei­gen bzw ein wenig zu „diri­gie­ren“, damit ein Shooting nicht so zäh vor­an­geht.
    Und da ich selbst auch ein biss­chen neben­bei Model, wäre da Posebook opti­mal um sel­ber ein biss­chen pro­fes­sio­nel­ler zu wir­ken.

  5. Einsendeschluss 4.4.? Na da bin ich hof­fent­li­ch gera­de noch recht­zei­tig dar­auf auf­merk­sam gewor­den.
    Warum ich das Posebook ger­ne mein Eigen nen­nen wür­de? Nun, ich inter­es­sie­re mich nun seit etwa 4 Jahren für Fotografie und ver­su­che jedes Jahr bes­ser zu wer­den und neue Aspekte in mein Repertoire auf­zu­neh­men. Bislang hab ich an gedul­di­gen Blumen geübt oder mei­ne Frau ins impro­vi­sier­te Studio gezerrt. Die Bilder gefie­len mir, aber mit den Posen hat­ten wir Schwierigkeiten. Für die­ses Jahr habe ich mir vor­ge­nom­men, in der Peoplefotografie bes­ser zu wer­den. Ich habe schon so man­ches kos­ten­lo­se PDF zu Posen gele­sen und wäre sehr dank­bar über ein paar Anmerkungen. Selbst wenn sie so banal sind wie „Hüfte raus“ weil das dabei hilft mir bewusst zu machen, was die­se Pose aus­zeich­net. Als Alleinverdiener und Familienvater, sitzt das Geld nicht ganz so locker, so dass ich jede Hobby-Anschaffung abwä­gen muss. Umso mehr wür­de ich mich freu­en wenn mir die­se Entscheidungen erleich­tert wer­den, in dem ich ein „Teil“ schon­mal nicht anschaf­fen muss 🙂

    Vielen Dank für eue­re Aufmerksamkeit und noch eine schö­ne Zeit
    Jo

    PS: Ich habe den Blog erst heu­te ent­deckt, wer­de aber in Zukunft häu­fi­ger vorbeischauen…sehr inter­es­sant.

  6. Ich wür­de das PoseBook ger­ne gewin­nen, weil ich als Junggellinnenabschied für mei­ne bes­te Freundin ein Fotoshooting orga­ni­sie­re. Mithilfe des Buches wer­den die Bilder und der Tag bestimmt noch schö­ner!

  7. Dieses Buch soll mir als Anleitung dazu die­nen, wel­che Posen ich unbe­dingt ver­mei­den will …

  8. Ich muss unbe­dingt die­ses Buch besit­zen;-) damit ich die Fotomodelle schnel­le und genau­er anwei­sen und somit vie­le schö­ne Fotoideen ver­wirk­li­chen kann.
    i

  9. Hallo! Vielleicht ist das Buch der idea­le Weg, mei­nen Modellen genau(er) klar­zu­ma­chen, was ich von ihnen erwar­te 😉

  10. Da ich mich gera­de sehr aus­gie­big mit die­sem Thema beschäf­ti­gen und aus­ein­ader­set­zen muss, wäre die­ses Ebook die idea­le Ergänzung/Hilfe zu die­sem Zeitpunkt

Kommentare sind geschlossen.