RAWexchange – Hintergründe, Texturen und Effekte für Stockfotos nutzen

Wer nicht nur „fer­ti­ge Fotos“ über Bildagenturen ver­kauft,  son­dern öfter auch mal Composings und Fotomontagen erstellt, wird frü­her oder spä­ter über ein Problem stol­pern.

Viele nütz­li­che Bilder‐Quellen schei­den aus, wenn man die fer­ti­gen Bilder bei Bildagenturen zum Verkauf anbie­ten will. Material von den übli­chen Bildagenturen wie Adobe Stock oder Shutterstock darf dafür nicht ver­wen­det wer­den, weil die run­ter­ge­la­de­nen Bilder nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind und nicht als eige­ne Arbeiten aus­ge­ge­ben wer­den dür­fen.

Viele Elemente von RAWexchange sind in die­sem Bild ver­steckt.

Andere, meist kos­ten­lo­se, Bilddatenbanken ver­bie­ten schlicht die kom­mer­zi­el­le Nutzung ihrer Bilder oder schrän­ken die­se Nutzung zumin­dest stark ein. Andere Anbieter ver­lan­gen einen Urheberhinweis, wel­chen man bei Bildagenturen nicht unter­brin­gen kann und so wei­ter.

Deshalb ver­brin­ge ich bei der Suche nach Ausgangsmaterial für Fotomontagen viel Zeit mit dem Lesen klein­ge­druck­ter Lizenzbedingungen. Leider sind eini­ge so schwam­mig for­mu­liert, dass unklar ist, ob die von mir geplan­te Nutzung erlaubt ist oder nicht.

Im Zweifel muss ich eben beim Anbieter nach­fra­gen und mir per Mail bestä­ti­gen las­sen, dass ich deren Material für Werke ver­wen­den kann, wel­che ich bei Bildagenturen ver­kau­fe.

Einer der Anbieter, der ers­tens sehr nütz­li­ches Material anbie­tet, zwei­tens sehr güns­tig ist und drit­tens ziem­lich ent­spannt ist, was die Nutzung der fer­ti­gen Werke bei Bildagenturen angeht, ist RAWexchange*.

Deren Nutzungslizenz* ist ziem­lich kurz, liest sich ver­ständ­lich und erlaubt, dass deren Material „als Teil eines neu­en Werkes unbe­grenzt ver­viel­fäl­tigt und ver­äu­ßert wer­den darf“.

Da ich es genau wis­sen woll­te, schrieb ich eine Email und bekam die­se aus­führ­li­che Antwort:

Ja, Du kannst unse­re Produkte ver­wen­den um Composings zu krei­ie­ren und zu ver­kau­fen.

Unsere Texturen‐Pakete sind ja kei­ne fer­ti­gen Bilder, son­dern die Basis für Bildkompositionen. Wenn Künstler also mit­hil­fe unse­rer Texturen neue Produkte schaf­fen, dann ist dies das Werk des Künstlers. Wir lie­fern „nur“ das Werkzeug, die krea­ti­ve Leistung erbringt der Künstler sel­ber.

Wenn Du also eines unse­rer Pakete kaufst um ein Composing zu erstel­len und dies wie­der­um zu ver­kau­fen, dann ist völ­lig in Ordnung!

Das ist ein­fach aus der Natur der Sache etwas schwam­mig und muss im Ernstfall dann im Einzelfall geprüft wer­den, ob eben ein „neu­es Werk“ vor­liegt oder nicht.

Faustregel bleibt aber: Machst du was neu­es, ist’s ok. Veränderst du nur ein biss­chen unser Zeugs und unser „Rohmaterial“ bleibt mehr oder weni­ger unver­än­dert Hauptteil dei­nes „Werkes“ (Hintergrund umfär­ben, neu­er Schnitt etc.), ist’s nicht ok.“

RAWexchange hat zum einen vie­le coo­le Hintergründe, zum Beispiel aus vie­len Städten*, selbst­ge­mal­te Backdrops* und – spe­zi­el­les Highlight – die Multilight‐Hintergründe*, wo ihr vie­le Ebenen bekommt, mit denen ihr ein­zel­ne Lichter an‐ und aus­schal­ten sowie sogar nach­träg­lich die Tiefenschärfe ver­än­dern könnt.

Außerdem gibt es vie­le Texturen*, Brushes, Looks und Presets* und fer­tig frei­ge­stell­te (oder auf schwarz iso­lier­te) Elemente wie Vögel, Schmetterlinge, Feuer, Rauch, Schnee, Regen, Nebel, Schleim, Staub, Glas, Seifenblasen, Stoff, Blut und so wei­ter.

Wer nich weiß, was er damit alles anfan­gen soll, fin­det in den leicht ver­ständ­li­chen Video‐Tutorials* Hilfestellung und Anregungen.

Ich nut­ze am liebs­ten die „Special Effects“ wie Rauch, Feuer und Lichter, um einem Composing mehr Glaubwürdigkeit zu ver­lei­hen. Bei dem Gabelstapler‐Bild oben sind das zum Beispiel die Lichter vor­ne, die Feuerspur, der Rauch hin­ten und die flie­gen­den Staub‐Partikel.

Auch das Bild mit dem star­ten­den Bürostuhl lebt von den RAWexchange‐Effekten: Das Feuer, der Rauch, die Partikel, alles aus deren Bundles.

RAWexchange hört bald auf, Texturen zu verkaufen

Vor weni­gen Tagen gab RAWexchange* bekannt, dass sie ab dem 28. Februar 2018 kei­ne Texturen mehr ver­kau­fen wer­den, weil sich die Geschäftsausrichtung ändert.

Die letz­ten Tage gibt es jetzt den Coupon‐Code “EndeGutAllesGut”, mit dem ihr 15% Rabatt im Shop erhal­tet.

Das heißt, wenn ihr an die­sen qua­li­ta­tiv sehr hoch­wer­ti­gen Texturen, Overlays oder Backdrops inter­es­siert seid, soll­tet ihr noch die­sen Monat zuschla­gen, sonst kann es sein, dass die Texturen nicht mehr vor­han­den sind. Die gekauf­ten Downloads sind dann noch bis zum 30.6.2018 ver­füg­bar.

Also, schaut hier in den Texturen‐Shop* rein!

* Affiliate

11 Gedanken zu „RAWexchange – Hintergründe, Texturen und Effekte für Stockfotos nutzen“

  1. Hallo Robert,

    dan­ke für den Hinweis. Da wer­de ich mir noch ein paar Texturen besor­gen. Einige habe ich schon ange­wen­det.

    LG
    Bernd

  2. Hallo Robert,

    herz­li­chen Dank für den Tipp, wer­de mir da auch noch die einen oder ande­ren Texturen besor­gen.

    Beim Hochladen unse­rer Fotos bei den Stockagenturen müs­sen wir ja immer bestä­ti­gen, das wir der allei­ni­ge Urheber der Fotos und Bildinhalte sind. Weißt Du wie es sich bei die­sen Texturen bzw. Bildteilen aus Fotos wel­che unter CC0 Lizenzen ange­bo­ten wer­den (kom­mer­zi­el­le Nutzung ohne das der Urheber ange­ge­ben wer­den muss) ver­hält. Ich ver­mu­te das es hier auf die Schöpfungshöhe ankommt, es muss also ein neu­es, eige­nes Werk ent­ste­hen ?

    LG
    Jürgen

  3. Hallo Robert,
    dan­ke für den Tip.
    Kennst du wei­te­re Quellen für Bildmaterial um dar­aus Composings zu bas­teln, wel­che man dann auf Stockagenturen anbie­ten kann?

  4. Sollte es in den Fremdbildern irgend­wel­ches Grundrauschen geben, wird man die Bilder bei Fotolia nicht ein­ge­stellt bekom­men.
    Bei Fotolia gibt es öff­ters den abso­lu­ten Brüller. An mei­ner Canon 6D mit L Objektiv hat­te man bei Landschaftsaufnahmen Rauschen fest­ge­stellt. Es war eine Landschaftsaufnahme im Sommer, blau­er Himmel. Die Sonne stand im Rücken und die Aufnahme ent­stand bei ISO 100.
    Die Gespenster bei Fotolia wer­den immer grö­ßer.

  5. Hab den Post lei­der erst jetzt wo es schon zu spät ist gele­sen, gibt es auch ande­re Anbieter? Danke

    Grüße
    Jochen

Kommentare sind geschlossen.