Schlagwort-Archive: Spendenaktion

Zum 6. Mal: Meine Spende an „Reporter ohne Grenzen“ mit eurer Hilfe und Verlosung

Schon seit 2010 spen­de ich an die­ser Stelle regel­mä­ßig zu Weihnachten an die gemein­nüt­zi­ge Organisation „Reporter ohne Grenzen“.

Angesichts der Ereignisse in der Türkei und ande­ren Ländern auf der einen Seite und einer Erosion des klas­si­schen Journalismus auf der ande­ren Seite (Stichworte „Lügenpresse, Fake-News und post-faktisch“) ist es wich­ti­ger denn je, unab­hän­gi­gen Journalismus zu unter­stüt­zen und zu för­dern.

Letztes Jahr war eure Unterstützung lei­der etwas gerin­ger als son­st, wes­halb ich mir etwas ein­fal­len las­sen habe:

Mit freund­li­cher Unterstützung von Reporter ohne Grenzen wer­de ich hier 5x das aktu­el­le Fotobuch „Fotos für die Pressefreiheit 2016″ ver­lo­sen.

Teilnahme an der Verlosung

Um an der Verlosung teil­zu­neh­men, hin­ter­lasst unter die­sem Artikel ein­fach den Kommentar „Ja, ich unter­stüt­ze die Pressefreiheit!“. Für jeden Kommentar wer­de ich 10 Euro an Reporter ohne Grenzen spen­den*.

Die Verlosung/Spendenaktion läuft bis zum 03.01.2017.

Danach wer­de ich die 5 Gewinner aus­lo­sen und hier im Blog bekannt geben sowie die erziel­te Spendensumme.

Wer will, kann auch hier ger­ne direkt an Reporter ohne Grenzen spen­den.

Im Gegensatz zu den letz­ten Jahren zählt eine Verlinkung in ande­ren Blogs nicht mehr für eine Losteilnahme, aber ich freue mich natür­li­ch trotz­dem, wenn ihr auf die­se Aktion auf­merk­sam machen wollt.

Ich drü­cke euch die Daumen!

* Obergrenze gesamt 5.000 Euro

Zum 5. Mal: Meine Spende an „Reporter ohne Grenzen“ mit eurer Hilfe

Schon zum fünf­ten Mal möch­te ich mit eurer Hilfe über Weihnachten eine Spendenaktion star­ten.

Wieder sol­len die Spenden an die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ gehen.

Tablet Computer auf SchreibtischNicht nur welt­weit ist die Pressefreiheit eine sehr wack­li­ge Angelegenheit, auch in Deutschland meh­ren sich Angriffe auf Redaktionen sowie Spionage gegen Journalisten.

Selbst vor mei­nem Blog mach­ten die Angriffe nicht halt, wie die Fälle Imagebroker und Vario Images lei­der bele­gen.

Deshalb wie in den letz­ten Jahren mein Aufruf, gemein­sam eine mög­lichst hohe Spendensumme zu errei­chen.

Wie das geht?
– Veröffentliche in Deinem Blog, auf Deiner Webseite oder in einem Forum einen Link zu die­sem Artikel.
– Fügt den Link auf euren Artikel bit­te als Kommentar zu die­sem Artikel ein, damit ich Eure Meldungen zäh­len kann. Für jeden gül­ti­gen Link wer­de ich je 10 Euro spen­den*.
– Die Spenden-Aktion läuft bis zum 03.01.2015, dana­ch wer­de ich hier als Beleg die Spendenquittung ver­öf­fent­li­chen.
– Jede Second-Level-Domain kann nur 1x gezählt wer­den (also z.B. nicht 100x der Link im glei­chen Forum).
– Facebook- und Twitter-Links zäh­len nicht, kön­nen aber ger­ne genutzt wer­den, um ande­re auf die Aktion auf­merk­sam zu machen.
– Auf mei­ner Facebook-Seite wird auto­ma­ti­sch ein Hinweis auf die­sen Blog-Artikel gepos­tet. Für jedes „Teilen“ des Hinweis‘ wer­de ich eben­falls 10 Euro spen­den*.

Wer kei­nen Blog oder kei­ne Webseite hat, kann ger­ne selbst direkt spen­den.

Mit die­sem Spendenaufruf ver­ab­schie­de ich mich von Euch in die Feiertage und wün­sche Euch besinn­li­che Weihnachten, tol­le Winterfotos und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ich hof­fe, dass wir gemein­sam einen neu­en Spendenrekord auf­stel­len.

* Obergrenze gesamt 5.000 Euro

Ergebnis meiner Spendenaktion an Reporter ohne Grenzen

So muss ein Jahr anfan­gen: Das ist der ers­te Artikel im neu­en Jahr und schon kann ich eine fro­he Nachricht ver­kün­den: Ich habe zusam­men mit eurer Hilfe mehr Geld als die letz­ten bei­den Jahre an die gemein­nüt­zi­ge Hilfsorganisation „Reporter ohne Grenzen“ spen­den kön­nen.

Insgesamt 200 Euro habe ich über­wie­sen, damit die Pressefreiheit auch in ande­ren Ländern uns mög­lichst lan­ge erhal­ten bleibt.

Teilgenommen haben:


Dazu kom­men 14 Leute, die mei­nen Facebook-Post geteilt haben und ich lege auch noch mal 10 Euro dazu. Macht ins­ge­samt 200 Euro.

Nächstes Jahr wer­de ich die Laufzeit wohl etwas ver­län­gern, damit der Spendenaufruf nicht zu sehr im Feiertagstummel unter­geht.

Ich dan­ke euch allen für eure Teilnahme.

Zum 4. Mal: Meine Spende an „Reporter ohne Grenzen“ mit eurer Hilfe

Die letz­ten drei Jahre habe ich über Weihnachten eine Spendenaktion gestar­tet für die Hilfsorganisation “Reporter ohne Grenzen” und jedes Mal sind eini­ge hun­dert Euro zusam­men­ge­kom­men. Das tut auch Not.

Auch in die­sem Jahr kamen über 100 Journalisten und Blogger bei ihrer Arbeit ums Leben. Vor allem in Syrien, Indien, den Philippinen, Pakistan oder Somalia, ist es lebens­ge­fähr­li­ch, als Reporter oder Foto-Journalist zu arbei­ten. Während ich bequem im Studio arbei­ten kann, risikie­ren ande­re mit Kamera, Laptop und Mikrofon ihr Leben, um nach der Wahrheit zu suchen.

Deshalb möch­te ich die­ses Jahr wie­der an “Reporter ohne Grenzen” spen­den. Ihr bestimmt wie­der die Summe!

Wie das geht?
– Veröffentliche in Deinem Blog, auf Deiner Webseite oder in einem Forum einen Link zu die­sem Artikel.
– Fügt den Link auf euren Artikel bit­te als Kommentar zu die­sem Artikel ein, damit ich Eure Meldungen zäh­len kann. Für jeden gül­ti­gen Link wer­de ich je 10 Euro spen­den.
– Die Spenden-Aktion läuft bis zum 03.01.2014, dana­ch wer­de ich hier als Beleg die Spendenquittung ver­öf­fent­li­chen.
– Jede Second-Level-Domain kann nur 1x gezählt wer­den (also z.B. nicht 100x der Link im glei­chen Forum).
– Facebook- und Twitter-Links zäh­len nicht, kön­nen aber ger­ne genutzt wer­den, um ande­re auf die Aktion auf­merk­sam zu machen.
Neu: Auf mei­ner Facebook-Seite wird auto­ma­ti­sch ein Hinweis auf die­sen Blog-Artikel gepos­tet. Für jedes „Teilen“ des Hinweis‘ wer­de ich eben­falls 10 Euro spen­den.

Wer kei­nen Blog oder kei­ne Webseite hat, kann ger­ne selbst direkt spen­den.

Mit die­sem Spendenaufruf ver­ab­schie­de ich mich von Euch in die Feiertage und wün­sche Euch besinn­li­che Weihnachten, tol­le Winterfotos und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ich hof­fe, dass wir gemein­sam die Summe vom letz­ten Jahr über­tref­fen!

Ergebnis meines Spendenaufrufs für Reporter ohne Grenzen

Das sind doch gute Nachrichten zum Jahresanfang.

Wir haben zusam­men etwas mehr Geld für den Verein „Reporter ohne Grenzen“ sam­meln kön­nen als letz­tes Jahr.

Dank eurer Teilnahme konn­te ich vor­hin 180 Euro über­wei­sen, um die Pressefreiheit hoch­zu­hal­ten.

Mein Dank geht an die Blogs, die teil­ge­nom­men haben:

  1. http://www.foto-macher.com/reporter-ohne-grenzen
  2. http://ulandgraf.blogspot.de/2012/12/spendenaktion-reporter-ohne-grenzen-von.html
  3. http://blog.rohweder.org/2012/12/25/reporter-ohne-grenzen
  4. http://js-pic.blogspot.com/2012/12/reporter-ohne-grenzen-spende-zu.html
  5. http://www.ju-blog.de/2012/off-topic-oder-etwa-doch-nicht-spendenaktion-an-reporter-ohne-grenzen
  6. http://www.oberlehrer.de/?p=10360
  7. http://www.spieker-woschek.de/2012/12/frohe-weihnachten-2/
  8. http://stockshooter.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=692
  9. http://www.fotobude.de/index.php/tagebuch/73-reporter-ohne-grenzen-spendenaktion
  10. http://klausheidemann.blogspot.de/2012/12/robert-kneschle-spendet-wieder-reporter.html
  11. http://danielbierstedt.de/blog/2012/12/reporter-ohne-grenzen
  12. http://www.lirzer.at/karl/blog/2012–12-27/spendenaktion-von-robert-kneschke-fuer-reporter-ohne-grenzen
  13. http://www.kurzgeschichten.de
  14. http://www.isabelmeyer.de
  15. http://www.digicamclub.de/showthread.php?t=17078 (zwar ein Forum, aber ich habs trotz­dem gezählt)
  16. http://www.floriantietgen.de/?Neuigkeiten
  17. http://www.anna-stefan.net/2013/01/02/blogger-in-gefahr
  18. + 10 Euro von mir selbst ergibt ins­ge­samt 180 Euro

Vielen Dank noch mal und bis zum nächs­ten Jahr!