Zum 4. Mal: Meine Spende an „Reporter ohne Grenzen“ mit eurer Hilfe

Die letz­ten drei Jahre habe ich über Weihnachten eine Spendenaktion gestar­tet für die Hilfsorganisation “Reporter ohne Grenzen” und jedes Mal sind eini­ge hun­dert Euro zusam­men­ge­kom­men. Das tut auch Not.

Auch in die­sem Jahr kamen über 100 Journalisten und Blogger bei ihrer Arbeit ums Leben. Vor allem in Syrien, Indien, den Philippinen, Pakistan oder Somalia, ist es lebens­ge­fähr­li­ch, als Reporter oder Foto-Journalist zu arbei­ten. Während ich bequem im Studio arbei­ten kann, risikie­ren ande­re mit Kamera, Laptop und Mikrofon ihr Leben, um nach der Wahrheit zu suchen.

Deshalb möch­te ich die­ses Jahr wie­der an “Reporter ohne Grenzen” spen­den. Ihr bestimmt wie­der die Summe!

Wie das geht?
– Veröffentliche in Deinem Blog, auf Deiner Webseite oder in einem Forum einen Link zu die­sem Artikel.
– Fügt den Link auf euren Artikel bit­te als Kommentar zu die­sem Artikel ein, damit ich Eure Meldungen zäh­len kann. Für jeden gül­ti­gen Link wer­de ich je 10 Euro spen­den.
– Die Spenden-Aktion läuft bis zum 03.01.2014, dana­ch wer­de ich hier als Beleg die Spendenquittung ver­öf­fent­li­chen.
– Jede Second-Level-Domain kann nur 1x gezählt wer­den (also z.B. nicht 100x der Link im glei­chen Forum).
– Facebook- und Twitter-Links zäh­len nicht, kön­nen aber ger­ne genutzt wer­den, um ande­re auf die Aktion auf­merk­sam zu machen.
Neu: Auf mei­ner Facebook-Seite wird auto­ma­ti­sch ein Hinweis auf die­sen Blog-Artikel gepos­tet. Für jedes „Teilen“ des Hinweis‘ wer­de ich eben­falls 10 Euro spen­den.

Wer kei­nen Blog oder kei­ne Webseite hat, kann ger­ne selbst direkt spen­den.

Mit die­sem Spendenaufruf ver­ab­schie­de ich mich von Euch in die Feiertage und wün­sche Euch besinn­li­che Weihnachten, tol­le Winterfotos und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ich hof­fe, dass wir gemein­sam die Summe vom letz­ten Jahr über­tref­fen!

5 Gedanken zu „Zum 4. Mal: Meine Spende an „Reporter ohne Grenzen“ mit eurer Hilfe“

  1. Hallo Robert,

    hier ist mein Link:
    http://www.isabelmeyer.de/DE/index_de.html

    Ein wenig scha­de fin­de ich, und das habe ich letz­tes Jahr schon so bemerkt, ist das Bekanntmachen kurz nach Weihnachten. Da sind ein­fach vie­le unter­wegs, bei der Familie, im Urlaub etc. Ich wür­de mir für nächs­tes Jahr wün­schen, dass du die­se Aktion schon um ca. den 20.12. rum öffent­li­ch machst, dann wäre auch garan­tiert viel mehr Resonanz – denn dich lesen doch so vie­le Fotografen.

    Liebe Grüße und ein herz­li­ches Dankeschön für dein Engagement
    Isabel

  2. Hallo Robert,

    ich habe von dei­ner tol­len Spenden-Aktion gele­sen und direkt mit­ge­macht. Seit die­sem Jahr habe ich nun auch eine Homepage mit WordPress, wo ich Artikel ver­öf­fent­li­chen kann.

    Hier mein Link:
    http://www.mueringer.de/news/

    50 Euro habe ich auch direkt gespen­det.

    Großes Kompliment für dei­nen tol­len Blog. Ich lese jeden Artikel mit Begeisterung.
    Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr.
    Christian

  3. Na, die Beteiligung ist hier ja noch recht dünn, also mehr als Grund genug, auch noch einen Artikel zur Spendenaktion zu ver­fas­sen. Hier ist er: http://blog.olafpokorny.de/2014/01/reporter-ohne-grenzen.php

    Ich hof­fe, es ist noch nicht zu spät…

    Vielleicht wäre es wirk­li­ch nicht ver­kehrt, die Aktion nicht nur schon vor Weihnachten zu begin­nen, son­dern sie auch z.B. bis zum 6. Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige, zu ver­län­gern.

Kommentare sind geschlossen.