10 Tipps für Geschenke für Fotografen zu Weihnachten

Jedes Jahr wieder die bange Frage: Was schenke ich meinen Liebsten? Wenn er (oder sie) gerne fotografiert, kommt hier die Lösung für das Problem. Oder genauer gesagt: 10 Lösungen in Form von passenden Geschenkvorschlägen für Fotografen.

  1. Eye-Fi-Speicherkarte mit WLAN* (ca. 44 Euro)
    .
    Schon normale Speicherkarten lassen ein Fotografenherz höher schlagen, denn davon kann man nie genug haben. Diese hier hat jedoch integriertes WLAN. Das heißt, man kann die Bilder bequem und automatisch an den Computer oder Laptop (oder irgendein anderes WLAN-fähiges Gerät senden), ohne die Speicherkarte aus der Kamera nehmen zu müssen. Das ist zum Beispiel sehr praktisch, um während das Shootings die Ergebnisse auf einem größeren Bildschirm betrachten zu können, wie ich es selbst mache und hier beschrieben habe.
    .
  2. Buch „Manuell belichten mit der Digitalkamera„* von Sam Jost (ca. 10 Euro)
    .
    Wer gerne fotografiert, aber das bislang nur im Automatik-Modus gemacht hat, findet in diesem Buch alles, was er braucht, um endlich ohne Angst auch das manuelle Belichten zu lernen. Ganz wie die Profis das immer machen.
    .
  3. Teller und Tasse mit Kameramotiv* (ca. 27 Euro)

    Mit dieser Kombination aus Teller und Tasse ist es kein Wunder, wenn der Fotograf selbst beim Essen und Trinken ans Fotografieren denken muss.
    .
  4. Wasserdichte Kameratasche von Aquapac* (ca. 105 Euro)
    .
    Für Fotografen, die gerne bei Wind und Wetter draußen fotografieren oder ihre Spiegelreflexkamera im Urlaub beim Schnorcheln mit unter Wasser nehmen wollen, empfiehlt sich diese wasserdichte Kameratasche. Die ganz dicken Kameras passen leider nicht rein, aber für Hobby-Fotografen sollte es ausreichen.
    .
  5. Graukarte im Scheckkartenformat* (ca. 26 Euro)
    .
    Häh? Warum haben meine Fotos alle einen Gelbstich? Oder warum sind die Gesichter alle so blau? Damit sowas einem professionellen Fotografen nicht passiert, benutzt er eine Graukarte zum Weißabgleich, damit die Farben auf dem Foto stimmen. Ganz praktisch ist es, wenn man so eine Karte im Scheckkartenformat einfach immer in der Brieftasche dabei haben kann.
    .
  6. Roundflash Ringblitz-Adapter* (ca. 120 Euro)
    .
    Ich benutze das Ding oft und gerne, weil damit einerseits coole Fotos entstehen können oder auch ganz profan die Kontraste bei Blitzaufnahmen gesteuert werden können. Die Vorteile des Geräts habe ich schon einige Male hier im Blog beschrieben.
    .
  7. Kreidetafel als Sprechblase (ca. 20 Euro)

    .
    Professionelle Hochzeitsfotografen und auch Portraitfotografen werden das lieben: Eine abwischbare Kreidetafel als Sprechblase, die garantiert für lustige Fotos beim nächsten Fotoshooting sorgen wird. Auch als Requisite für Stockfotografen eignet sich das Ding sehr gut (ich habe auch sowas ähnliches). Wer das zu Weihnachten verschenken will, muss sich aber beeilen, weil die Lieferzeit nach Deutschland ca. 2-4 Wochen dauert.
    .
  8. iTunes/Android-Geschenkkarte (ca. 10-50 Euro)
    .
    Kaum ein professioneller Fotograf kommt heute ohne Smartphone und/oder Tablet Computer aus. Nicht ohne Grund, denn es gibt einen Haufen nützlicher Apps für diese Geräte, von denen ich hier eine Auswahl zusammengestellt habe. Damit das nicht zu sehr ins Geld geht, freuen sich Fotografen immer über einen Geschenkgutschein für den Apple iTunes Store oder den Google Play Store – je nach benutztem Gerät.
    .
  9. Smartphone-Kabelauslöser für DSLRs* (ca. 33 Euro)

    Damit wird das Smartphone zum Kamerauslöser. Und nicht nur das: Auch HDR-Aufnahmen, Langzeitbelichtungen, Zeitrafferaufnahmen und mehr sind damit möglich. Beim Kauf aufpassen: Es gibt zwei verschiedene Versionen, für Canon* und Nikon*.
    .
  10. Buch „Stockfotografie. Geld verdienen mit eigenen Fotos„* von Robert Kneschke (ca. 30 Euro)
    .
    Zu guter Letzt noch eine Produktempfehlung aus dem „eigenen Hause“. Das Buch habe ich geschrieben und ist aktuell in der dritten Auflage erhältlich. Wer es noch nicht hat und mit seinen Fotos Geld verdienen will, wird darin garantiert genug nützliche Tipps finden. Mehr Infos zum Buch gibt es hier.

Wem die 10 Tipps nicht gereicht haben, findet hier zusätzlich 11 hilfreiche Geschenkideen für Fotografen.

Immer noch nicht genug? Okay, sind sind noch mal 20 Geschenktipps, aber dann ist Schluss.

* Affiliate

6 Gedanken zu „10 Tipps für Geschenke für Fotografen zu Weihnachten“

  1. Ich wüsste da noch etwas: Das Hip Pack „Venturesafe 100“ von Pacsafe. Ideal für eine Fuji X-E1 + 18-55 + Dokumente + ein bisschen Geld… Beschwert kaum und schützt vor Langfingern [Edit R.K.: Link zur Tasche: http://www.amazon.de/gp/product/B00AE0NUCG/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00AE0NUCG&linkCode=as2&tag=riolyrics-21%5D
    Wer etwas mehr Kleingeld in der Kasse hat, kann sich natürlich auch die X-E1 dazu wünschen – traumhafte Kamera im Retrodesign, deren Daten auch pingelige Agenturen zufriedenstellen.

  2. Hi Robert,
    die Graukarte für den Geldbeutel finde ich super praktisch… und den WLAN-Speicherchip werd ich mir wohl auch zulegen bzw. zu Weihnachten wünschen :-)…ich habe auch noch einen Geschenktipp: eine stylische Kühlbrille für die ENtspannung der Augen nach dem Shooting… oder ein Stroboskop 😉 , damit’s auch außerhalb des Studios blitzt 😀
    Liebe Grüße
    von Christa

Kommentare sind geschlossen.