Schlagwort-Archive: Podcast eines Fotoproduzenten

Podcast eines Fotoproduzenten Folge 31 – Interview mit dem Fotograf und Kurator Sebastian H. Schroeder

Den aktu­el­len Podcast-​Gast dürf­ten auf­merk­sa­me Leserinnen und Leser mei­nes Blogs als Autor des kürz­lich erschie­nen­den Buchs „Eins reicht.“ ken­nen, wel­ches ich hier rezen­siert habe.

Ich ken­ne Sebastian H. Schroeder seit eini­gen Jahren vor allem durch sei­ne öffent­li­chen Bildbesprechungen, an denen ich oft mit Erkenntnisgewinn teil­ge­nom­men habe, dar­über hin­aus ist er haupt­säch­lich als Portrait- und Architekturfotograf sowie als Hochschuldozent aktiv und berät Firmen in Fragen der Bildstrategie.

Wir reden aus­führ­lich über sei­ne Ausbildung zum Fotografengesellen und Fotografenmeister, sei­ne Herangehensweise an die Bildauswahl und war­um er das Wort „Stil“ nicht mag.

PORTFOLIO:

SHOWNOTES:

* Affiliate-​Link

Podcast eines Fotoproduzenten Folge 15 – Interview mit Bildredakteur Andreas Trampe vom stern

Schon lan­ge war es mein Wunsch, nicht nur Fotografen, son­dern auch Bildkäufer im Podcast zu inter­view­en. Deshalb freue ich mich beson­ders, das heu­ti­ge Interview mit Andreas Trampe anzu­kün­di­gen, den ich im April auf der Adobe Stock Nacht in Berlin ken­nen­ge­lernt habe.

Er war jah­re­lang Fotoreporter, hat dann als Fotochef bei der BILD am Sonntag gear­bei­tet und ist nun seit 18 Jahren Ressortleiter der Bildredaktion der Zeitschrift stern (zusam­men mit Andreas Kronawitt).Wir reden aus­führ­lich über die Bildsprache des stern, die Anforderungen, wel­che Nachwuchsfotografen erfül­len müs­sen, wann Stockfotos im Heft zum Einsatz kom­men und wel­che Themen am meis­ten gebraucht wer­den.

Hier ist der RSS-​Feed zum Abonnieren.
Über iTunes könnt ihr hier den Podcast abon­nie­ren.
Der Podcast bei Spotify.

Wer Andreas Trampe live sehen will, kann das am Donnerstag, den 30.8.2018 bei der Veranstaltung „Vom Foto zur Story“ im Rahmen der Robert Lebeck-​Fotoausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg machen.

Wenn euch die Folge gefal­len hat, bewer­tet bit­te den Podcast bei iTunes. Ihr könnt den Podcast auch abon­nie­ren, um kei­ne neue Folge zu ver­pas­sen!

Als Beispiel für die Bebilderung im stern hier zwei der im Interview besprochenen Bildstrecken:

Bilder von Adam Ferguson im stern vom 23.11.2017 zum Artikel „Dem Jenseits ent­kom­men“
Bilder von Brent Stirton zum Artikel „Feindesland“ im stern vom 7.9.2017

SHOWNOTES:
Bildredaktion der Zeitschrift stern
Webseite des Fotografen Adam Ferguson
Webseite des Fotografen Brent Stirton

Vorstellung: Mein neuer „Podcast eines Fotoproduzenten“

Seit fast zehn Jahren gibt es mei­nen Blog „Alltag eines Fotoproduzenten“ und in die­ser Zeit sind die­se 16 Interviews im Blog erschie­nen.

Podcast eines Fotoproduzenten

Für die Zeit ist das rela­tiv wenig und das hat sei­ne Gründe.

Es gibt ver­schie­de­ne Arten, Interviews zu füh­ren und zu ver­öf­fent­li­chen.

Interviews kön­nen schrift­lich via Email geführt wer­den, wo der Befragte eine Liste mit Fragen erhält und die­se gebün­delt zurück­schickt. Das hat den Nachteil, dass man nicht fle­xi­bel auf span­nen­de Antworten oder unkla­re Äußerungen ein­ge­hen kann.

Etwas fle­xi­bler sind Interviews via Skype-​Chat o.ä., wo die Fragen und Antworten live getippt wer­den, die­se dau­ern aber fast genau­so lan­ge wie per­sön­li­che Gespräche und erfor­dern mehr Editierung vor dem Veröffentlichen im Blog.

Telefonische Interviews sind eben­falls eine Möglichkeit, haben jedoch den Nachteil, dass die­se für die Veröffentlichung in Schriftform umständ­lich tran­skri­biert wer­den müs­sen.

Mein letz­tes Interview im Blog war die­ses Video-​Interview, was tech­nisch jedoch auf­wän­di­ger zu rea­li­sie­ren ist und ich hat­te das Gefühl, dass es als Audio-​Interview fast genau­so span­nend gewe­sen wäre.

Da ich selbst seit etli­chen Monaten eini­ge Fotografie- und Business-​Podcasts höre (z.B. kreativ[ge]recht von Sebastian Deubelli oder Benventures von Ben Hammer) und von bei­den schon inter­viewt wur­de, lag es nahe, nun eben­falls einen Podcast auf die Beine zu stel­len, den „Podcast eines Fotoproduzenten“.

Hier will ich mit Fotografen, Videografen, Illustratoren, 3D-​Künstlern, Bildagenturen, Models, Bildbearbeitern und ande­ren Branchenkollegen fach­sim­peln über die pro­fes­sio­nel­le Fotografie und spe­zi­ell natür­lich die Stockfotografie.

Ich hof­fe, er wer­det min­des­tens eben­so viel span­nen­de Infos mit­neh­men kön­nen wie ich aus den ande­ren Podcasts, die ich so höre.

Die ers­te Folge soll hier in weni­gen Tagen erschei­nen und bei iTunes etwas spä­ter (da die Indexierung der ers­ten Folge ca. eine Woche dau­ert). Eine Übersicht über alle Podcast-​Folgen wer­det ihr hier oder hier fin­den.

Ich freue mich wie immer auf euer Feedback, Kommentare, Verbesserungsvorschläge und natür­lich vie­le Abonnements für den neu­en Podcast.