Archiv der Kategorie: Ankündigung

Germany’s Next Topmodel – Was in der vierten Staffel passiert

Am Donnerstag, den 12. Februar 2009 um 20.15 Uhr wird auf Pro7 die vier­te Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ begin­nen. Beworben haben sich 18.786 Mädchen.

gntm_mg_3918_heidi_finalistinnen_01_klein
Doch ist das dort gezeigt Bild rea­lis­tisch? Jein.

In der Sendung wird vor allem ein klei­ner Teil des Model‐Business behan­delt: Der von Top‐Models, die vor allem viel Laufsteg‐Aufträge bekom­men. Die vie­len Models, die bei­spiels­wei­se allein wegen ihrer Größe oder des Gewichts nie für Laufstege gebucht wür­den, aber trotz­dem gut von Fotoaufträgen leben kön­nen, inter­es­sie­ren da nicht. Dabei gibt es sie: Charaktergesichter, Aktmodelle oder Seniorenmodels zum Beispiel.

Und um eini­gen Nachwuchs‐Models zu zei­gen, auf was sie sich ein­stel­len müs­sen, hier eini­ge Voraussagen für die vier­te Staffel, die garan­tiert ein­tref­fen wer­den:

  • Es wer­den von min­des­tens einer Kandidatin Nacktbilder oder ähn­li­ches auf­tau­chen.
  • Es wird min­des­tens eine „Zicke“ im Team geben.
  • Es wird ein Shooting in Bademode statt­fin­den.
  • Eine Kandidatin wird sich min­des­tens wei­gern, ein Fotoshooting zu machen oder eine Aufgabe zu erfül­len.
  • Es wird ein Shooting zusam­men mit einem Mann oder meh­re­ren Männern geben.
  • Tränen! Ganz viel Tränen wird es geben.

Habe ich etwas ver­ges­sen?

Verwandte Artikel:
Bewerbungsstart für Germany’s Next Topmodel – 4. Staffel

Fototermin von Germany’s Next Topmodel

Zu verschenken: Fotoagenturen und Bildarchive Booklet

Ich ver­schen­ke mein Heft „Fotoagenturen und Bildarchive Booklet“, Ausgabe 2005/2006 mit 200 Seiten, auf denen sich über 110 Bildagenturen mit Text und natür­lich vie­len bun­ten Bildern vor­stel­len. Herausgeber ist die Presse Informations AG (PIAG).

Fotoagenturen und Bildarchive Booklet von PIAG
Entweder nach Voranmeldung an Selbstabholer in Köln‐Mülheim oder per Postversand gegen 2 Euro Porto/Versand. Einfach einen Kommentar zu die­sem Artikel hin­ter­las­sen (bit­te mit Anmerkung, ob Selbstabholer oder Postversand und einer Emailadresse) und ich kon­tak­tie­re Euch dann per Email für die Details.

Portfolio‐Vorstellung bei ImagePoint

Die Schweizer Bildagentur ImagePoint stellt in jedem ihrer Newsletter einen Fotografen vor. Im aktu­el­len Newsletter vom Januar 2009 wird dies­mal mein Portfolio bei ImagePoint mit über 1000 Fotos vor­ge­stellt.
Ich freue mich über die­se Ehre und bin gespannt, ob sich das in mehr Verkäufen wie­der­spie­gelt.

Mädchen am Laptop

Wo wir gera­de bei die­ser Agentur sind: Statt der bis­he­ri­gen bei­den Größen „Web“ und „Druck“ bie­tet die Agentur nun fünf ver­schie­de­ne Bildgrößen an.

Fotolia veranstaltet Gratis‐Workshop mit dem Stockfotografen Yuri Arcurs

Na gut, es ist viel­leicht unter­trie­ben, Yuri Arcurs nur „einen Stockfotografen“ zu nen­nen. Immerhin ist er nach eige­nen Angaben der Fotograf mit den meis­ten Fotoverkäufen welt­weit. Und wenn ich dar­an den­ke, dass ich beim Besuch in der Kölner Stadtbibliothek sofort zwei Buchtitel mit sei­nen Fotos erkannt habe, glau­be ich ihm das auch. Nur Andres Rodriguez ist viel­leicht ande­rer Meinung. 😉

Mit genau die­sem Yuri Arcurs ver­an­stal­tet die Microstock‐Bildagentur Fotolia einen Workshop am 06.12.2008 in Berlin zum Thema „Learn To Shoot What Sells“. Im Gegensatz zu den istocka­lyp­se-Events des Konkurrenten istock­pho­to kos­tet die Teilnahme nicht meh­re­re hun­dert Euro, son­dern ist gra­tis. Der klei­ne Haken: Die 15–20 Plätze wer­den bis zum 27.11.2008 ver­lost.

Mehr Infos und die Teilnahmebedingungen fin­den sich hier.