Fotos von Geldscheinen in Adobe Photoshop öffnen und bearbeiten (Version 2021)

Vor fünf Jahren hat­te ich hier schon mal eini­ge (lei­der eher unbe­que­me Möglichkeiten) ver­öf­fent­licht, wie ihr die Geldschein-​Sperre in Adobe Photoshop umge­hen könnt, um nicht an der Fehlermeldung „Das Bearbeiten von Banknoten wird von die­ser Anwendung nicht unter­stützt“ zu scheitern.

Nun hat mir der Leser André Morre freund­li­cher­wei­se eine Email geschickt, in der er mich auf eine wei­te­re Möglichkeit hin­wies. Diese ist ers­tens viel beque­mer und funk­tio­niert zwei­tens auch mit allen aktu­el­len Photoshop-Versionen.

André sagt, dass man das betrof­fe­ne Foto ein­fach im ACR (Adobe Camera Raw), dem RAW-​Entwickler von Photoshop öff­nen soll.

Das geht z.B. in Adobe Bridge mit dem Befehl „In Camera RAW öff­nen…“ oder durch Doppel-​Klick auf eine RAW-​Datei im Datei-​Browser, wenn Photoshop als Datei-​Standard für RAW-​Dateien hin­ter­legt ist.

Ist die Datei dann offen, sieht es so aus (bei mir getes­tet mit der neus­ten Camera Raw Version 13.02):

Geldschein-​Foto im Camera RAW-​Editor von Adobe Photoshop

Statt „Öffnen“ klickt ihr nun oben rechts (sie­he roter Pfeil) auf das unschein­ba­re „Konvertieren“-Symbol. Dann öff­net sich ein Fenster mit „Speicheroptionen“, wo ihr unter ande­rem mit­tig das gewünsch­te Format, z.B. PSD, TIFF, PNG oder JPG wäh­len könnt. Nun ein­fach dort „PSD“ aus­wäh­len und abspeichern.

Die so abge­spei­cher­te Photoshop-​Datei lässt sich nun pro­blem­los in jeder Photoshop-​Version öff­nen. Getestet habe ich das mit der neus­ten Version V. 22.01 (Photoshop 2021).

Die Sperre zum Bearbeiten von Geldscheinen nennt sich Counterfeit Deterrence System (CDS) und wird von Adobe frei­wil­lig imple­men­tiert, um das Fälschen von Geldscheinen zu erschwe­ren. Das nervt jedoch auch Designer und Fotografen, wel­che Geldschein-​Abbildungen für ihre Arbeit brauchen.

Deshalb noch der recht­li­che Hinweis: Das Fotografieren und Bearbeiten von Banknoten ist erlaubt, es darf aber kein Falschgeld oder täu­schend ech­tes Geld her­ge­stellt werden.

Kennt ihr noch wei­te­re, aktu­el­le Methoden, um die Sperre zu umge­hen?

Update 27.1.2021: Hier ein wei­te­rer Hinweis eines ande­ren Lesers: Die Datei kann auch in Capture One ent­wi­ckelt und als PSD-​Datei gespei­chert wer­den, dann wird die­se auch von Photoshop pro­blem­los geöffnet.

Ein Gedanke zu „Fotos von Geldscheinen in Adobe Photoshop öffnen und bearbeiten (Version 2021)“

  1. Eigentlich unglaub­lich wenn man über­legt für ein paar weni­ge Leute die even­tu­ell unfug mit Geldscheinen betrei­ben wol­len, wer­den alle mit­be­straft. Wird sich aber in Zukunft erle­di­gen wenn wir alle nur noch digi­tal bezahlen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.