Shutterstock führt Änderungen beim Vector‐Upload ein, erzeugt Frustration bei Illustratoren

Shutterstock hat nach mona­te­lan­ger Ankündigung und eben­so­lan­gen Protesten dage­gen Änderungen beim Vektor‐Upload ein­ge­führt.

Seit ges­tern brau­chen nur noch die Vektordateien selbst als EPS 10‐Dateien hoch­ge­la­den wer­den, das Hochladen einer dazu­ge­hö­ri­gen JPG‐Datei wie bis­her ist nun nicht mehr not­wen­dig. Diese wird nun auto­ma­tisch aus der EPS‐Datei gene­riert.

Shutterstock‐Anleitung zum kor­rek­ten Speichern von EPS 10‐Grafiken

Neu ist aber auch, dass die EPS‐Dateien min­des­tens 4 Megapixel groß sein müs­sen und maxi­mal 100 MB groß sein dür­fen. Metadaten wie Schlagworte und Bildbeschreibung kön­nen in die EPS‐Datei ein­ge­bet­tet wer­den.

Shutterstock preist die­se Änderung als Vereinfachung des Upload‐Prozesses an. Viele Illustratoren sind jedoch ande­rer Meinung und haben sogar eine Petition gegen die Änderung gestar­tet. Denn Vektorgrafiken mit auf­wän­di­ger Schattierung, Farbverläufen und kom­ple­xen Formen kön­nen bei der Hochskalierung auf 4 Megapixel schnell mal eini­ge hun­dert Megabyte groß wer­den.

Dabei ist genau das ja der Vorteil von Vektor‐Grafiken: Dass unab­hän­gig von der tat­säch­li­chen Bildgröße die­se ver­lust­frei belie­big ska­liert wer­den kann.

Shutterstock selbst bie­tet jedoch hier eine aus­führ­li­che Anleitung, wie die EPS‐Dateien gespei­chert wer­den sol­len, damit die Dateigröße mög­lichst gering ist. Wer sich genau dar­an hält, soll­te auch bei hoch­kom­ple­xen Grafiken mit Transparenzen, Farbverläufe und Schnittmasken kei­ne Probleme haben, unter 100 MB zu blei­ben.

Probleme kann es auch wei­ter­hin mit Vektordateien geben, die mit Corel Draw oder Inkscape erstellt wer­den.

Ob die­se Änderung auch bei den Kunden gut ankommt, wird sich zei­gen, denn zum einen müs­sen die­se nun grö­ße­re Bilddateien run­ter­la­den und ver­wal­ten, zum ande­ren erlaubt Illustrator kei­nen JPG‐Export bei so gro­ßen EPS‐Dateien, wenn die­se zu kom­plex sind. Die Kunden müss­ten sie also manu­ell wie­der run­ter­ska­lie­ren, bevor sie als JPG gespei­chert wer­den kön­nen.

9 Gedanken zu „Shutterstock führt Änderungen beim Vector‐Upload ein, erzeugt Frustration bei Illustratoren“

  1. Das ist für mich völ­li­ger Blödsinn. Wie kann man nur auf so eine Idee kom­men. In den nächs­ten Tagen wer­de ich erst mal nichts bei Shutter hoch­la­den. Vielleicht ändern die das ja wie­der. Die Petition habe ich natür­lich unter­schrie­ben.

    Danke Robert das du dar­über berich­test.

  2. Hallo Robert,

    vie­len Dank für die­sen Artikel.

    Ich bin eine von den „frus­trier­ten“ Illustratorinen und bin empört!

    Tausende Mitwirkende haben die Petition unter­schrie­ben und den­noch wird die­se frag­wür­di­ge Änderung durch­ge­setzt.

    Weitere Uploads zu Shutterstock wür­den für mich ab sofort sowohl dop­pel­ten Arbeitsaufwand bedeu­ten, als auch 10fachen Speicherplatz. (Mal abge­se­hen davon, dass bereits fer­ti­ge Dateien nicht mehr hoch­ge­la­den wer­den kön­nen)

    Daher sehe ich mit lei­der gezwun­gen den Upload von Vektorgrafiken zu Shutterstock ein­zu­stel­len.

    Meine neu­en Grafiken gibt es dem­nächst (nahe­zu exklu­siv) bei AdobeStock: https://stock.adobe.com/de/contributor/202345504/krissikunterbunt

    Wer ist sonst noch betrof­fen und wie geht ihr damit um?

  3. So schlimm ist es am Ende gar nicht – wenn man weiß, was man tut… Am Anfang habe ich auch das Schlimmste befürch­tet.

    Ich fin­de es halt lei­der ent­täu­schend, dass sowohl Shutterstock als auch Adobe das nicht hin­be­kom­men, dies soft­ware­tech­nisch zu lösen. Wo wäre das Problem gewe­sen, dass die klei­nen Vektoren bei Shutterstock auto­ma­tisch in die gewünsch­te 4mpx‐Größe umge­wan­delt wer­den?
    Bei Adobe Stock geht man einen etwas ande­ren Weg. Man kann dort bei­des hoch­la­den: sowohl mit, als auch ohne Jpeg. Jedoch wird dort beim rei­nen Vektorupload ohne Jpeg die Vorschau nicht rich­tig dar­ge­stellt, wenn die Vektordatei im CMYK‐Modus gespei­chert wur­de. Wenn sie das noch hin­be­kom­men wür­den, dann könn­te man sei­nen Workflow auf bei­de Agenturen aus­rich­ten.
    Insgesamt muss man sagen, dass die Agenturen sich eine gol­de­ne Nase mit dem Verkauf von Vektoren ver­die­nen. Aber irgend­wie wird die­ser Bereich immer noch sehr stief­müt­ter­lich behan­delt.

  4. Enttäuschen ist, das es kei­ne deut­schen oder euro­päi­schen Agenturen gibt und so vie­le dort für ein Butterbrot ein­lie­fern, dass kann kei­ne Zukunft haben.

  5. Alex

    Thank you for buy­ing the script.
    I will deal with your con­sul­ta­ti­on.
    Another per­son (Engineer) will con­tact you, not me.
    Thank you.
    toyo­to­yo

  6. Also der Script von Toyotoyo funk­tio­niert ein­wand­frei. Spart mir jeden Tag eine Stunde Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.