Steuerproblem bei Adobe Stock behoben: Wie bekomme ich eine Erstattung?

Gestern am Dienstag, den 11.12.2018, gab es kurz­fris­tig von ca. 14 bis 18 Uhr ein Problem mit der Kommissionsberechnung bei Adobe Stock bzw. Fotolia.

Beispielhafte Darstellung der Quellensteuer‐Anzeige bei Adobe Stock

Wie meh­re­re Fotografen unab­hän­gig von­ein­an­der fest­stell­ten, wur­den ihnen in die­sen vier Stunden bei etli­chen oder allen Verkäufen 30% abge­zo­gen. Am ein­fachs­ten erkenn­bar ist das bei den Abo‐Verkäufen, wel­che unter der Mindestvergütung (je nach Ranking zwi­schen 33–38 Cent) lagen. Eine Übersicht über die ins­ge­samt ein­be­hal­te­ne Quellensteuer fin­det ihr im Adobe Stock‐Backend unter „Auswertung“ (Dateityp: Quellensteuer) oder bei Fotolia unter „Statistik“ („Wie hoch ist die Quellensteuersumme?“).

Mutmaßlich liegt das an einem Fehler bei der Erkennung des hin­ter­leg­ten Steuerformulars, denn am Vortag erhiel­ten vie­le Fotografen eine Email von Adobe, in der sie auf­ge­for­dert wur­den, ihr W‐8BEN‐Steuerformular zu aktua­li­sie­ren.

Diese Aufforderung erhiel­ten auch Fotografen, deren Steuerformular als „bestä­tigt“ mar­kiert war und noch eini­ge Jahre gül­tig ist. Aber auch Fotografen, wel­che kei­ne Email‐Benachrichtigung erhiel­ten, waren vom Berechnungsfehler betrof­fen. Die Email wird unter ande­rem hier in der Microstockgroup dis­ku­tiert. Selbst wer das Steuerformular nach Erhalt der Email neu abge­schickt hat­te, war teil­wei­se von den Abzügen betrof­fen.

Um eine Erstattung der Differenz zu den falsch berech­ne­ten Verkäufen in dem Zeitraum zu bekom­men, müs­sen sich betrof­fe­ne Fotografen laut Adobe Stock‐Support an den Kundendienst von Adobe Stock oder Fotolia wen­den.

Den Fotolia‐Support erreicht ihr mit dem Kontaktformular im Fotografenbereich, die Email des Adobe Stock‐Support lau­tet contributor-support@adobe.com. Für kon­kre­te Steuerfragen ist das Steuerteam erreich­bar unter der Emailadresse adobetax@adobe.com.

Wer von euch war auch betrof­fen?

Update 13.12.2018:
Gestern abend gab es die­se Nachricht vom Adobe Stock Mitarbeiter Mat Hayward im Microstockgroup‐Forum:

Yesterday a small num­ber of con­tri­bu­tors had taxes with­held that were eit­her in excess of what should have been with­held or should not have been with­held at all. In most cases the total amount was less than a dol­lar. The issue was quick­ly iden­ti­fied and cor­rec­ted and we now have a list of all accounts that were impac­ted. Sometime in the next week we will be adding credits into tho­se accounts to com­pen­sa­te for the incor­rect with­hol­ding. Thank you very much for your pati­ence as we get the impac­ted accounts refun­ded and we apo­lo­gi­ze for any incon­ve­ni­en­ce this may have cau­sed you.

This issue is not rela­ted to the email you recei­ved about your tax form. If you recei­ved the email, it is an indi­ca­ti­on your cur­rent tax form will be expi­ring by the end of the year. Please update it at your ear­liest con­ve­ni­en­ce.“

4 Gedanken zu „Steuerproblem bei Adobe Stock behoben: Wie bekomme ich eine Erstattung?“

  1. Servus Robert,

    Danke für die Info, wür­de es dei­nen Blog nicht geben wür­den sol­che Info´s unter­ge­hen.

    Mir fiel der Fehlbetrag auch auf, mei­ne Mail an den Support wur­de bereits beant­wor­tet mit dem Hinweis eine Gutschrift erhal­ten zu haben. Wo genau die ver­bucht wur­de ist mir aber nicht ersicht­lich, in mei­nem Verkäufen ist kein ent­spre­chen­der Hinweis.

    Etwas scha­de fin­de ich, dass man sich selbst an den Support wen­den muss um sein Geld zu erhal­ten.
    Grüße

  2. @Stan: Wenn Dir Credits zurück­ge­bucht wer­den, kannst Du das im Fotolia‐Backend unter „Credits“ sehen als „Credits Kundenservice“ Eintrag. Musst ggf. meh­re­re Seiten durch­schau­en, wenn Du vie­le Verkäufe hast.

  3. Danke Robert für die Info, gefun­den. Der Support hat sich auch zeit­nah mit einem Link gemel­det. Momentan ist bei dem Micros der FTL Support tat­säch­lich am bes­ten.

  4. Hallo Robert,
    vie­len Dank für die Info! Nur als Hinweis: das mit dem „Sometime in the next week we will be adding credits into tho­se accounts to com­pen­sa­te for the incor­rect with­hol­ding“ scheint nicht beson­ders gut funk­tio­niert zu haben. Ich habe am Sonntag (06.01.) mei­nen Account über­prüft und fest­ge­stellt, dass ich auch betrof­fen war und bei mir nichts zurück­ge­bucht wur­de. Musste also Anfrage an den Kundendienst stel­len und die haben es eben manu­ell erstat­tet… also, checkt eure Accounts!
    VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.