Mein zweites Buch „Die Arbeit mit Models“ ist endlich da! (mit Verlosung)

Endlich ist es soweit! Nach eini­gen Monaten har­ter Arbeit ist jetzt mein zwei­tes Buch „Die Arbeit mit Models“* erschie­nen.

Nachdem sich mein ers­tes Buch „Stockfotografie“* schnell als Standardwerk für den Verkauf von Fotos über Bildagenturen eta­bliert hat, bekam ich etli­che Anfragen von den Leserinnen und Lesern. Eins der häu­figs­ten Themen war der Umgang mit Models: Wie fin­de ich Fotomodelle, nach wel­chen Kriterien suche ich mei­ne Models aus, wie läuft die Bezahlung ab, was gibt es recht­li­ch zu beach­ten, wel­che Fehler soll­te ich ver­mei­den?

Deshalb habe ich mich hin­ge­setzt und für Euch mei­ne Praxiserfahrung aus über 100 Shootings mit mehr als 200 ver­schie­de­nen Models aller Bereiche (Frauen, Männer, Kinder, Paare, Senioren, Familien, Gruppen) nie­der­ge­schrie­ben.

arbeit-mit-models-cover2
Das Ergebnis ist mein Buch „Die Arbeit mit Models“* aus dem mitp-Verlag. Auf 176 Seiten mit vie­len Beispielfotos erklä­re ich euch, was ihr dabei beach­ten müsst.

Was im Buch steht und was nicht

Hier ein Blick ins Inhaltsverzeichnis:

  • Einleitung
  • Models fin­den
  • Models aus­su­chen
  • Kleidung für Models
  • Motive mit Models
  • Model-Posen und Foto-Tipps
  • Technik
  • Requisiten für Models
  • Locations für Models
  • Visagisten und Stylisten
  • Organisation
  • Bezahlung der Models
  • Rechtliches
  • Typische Fehler bei Modelfotos
  • Anhang (Musterverträge, Glossar, Index, …)

Das Buch bie­tet aus­drück­li­ch kei­ne Licht-Setups oder tech­ni­sche Einführung und ist auch kei­ne Posen-Sammlung (auch wenn ich vie­le typi­sche Posing-Fehler und deren Behebung auf­zei­ge). Der Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation mit den Menschen, die foto­gra­fiert wer­den sol­len. Wie fin­de ich das geeig­ne­te Model für mei­ne Bildidee? Dafür zei­ge ich übri­gens mei­ne erprob­te „Model-Checkliste“. Wie wei­se ich Models an oder brin­ge die Person zum Lachen? Welche Kleidung und wel­che Requisiten eig­nen sich bes­ser als ande­re auf Fotos? Wie läuft ein Model-Shooting ab?

Das Buch ist sowohl als Softcover für 24,99 Euro als auch digi­tal für 19,99 Euro erhält­li­ch:

Verlosung

Vor dem Redaktionsschluss des Buches habe ich die Leser mei­ner Facebook-Seite gefragt, wel­che Themen sie sich im Buch wün­schen wür­den. Durch eure Anregung kamen so die bei­den Unterkapitel „Wie fin­de ich männ­li­che Models?“ und „Kurzfristige Absagen ver­mei­den“ hin­zu.

Das möch­te ich jetzt wie­der­ho­len und mit einer Verlosung ver­knüp­fen:
Wer mir bis ein­schließ­li­ch Freitag, den 4.4.2014 in den Kommentaren mit­teilt, was er oder sie von so einem Buch erwar­tet und wel­che Fragen euch zur „Arbeit mit Models“ am meis­ten unter den Nägeln bren­nen, nimmt an der Verlosung von zwei der Bücher teil. Die bei­den bes­ten Vorschläge gewin­nen. Der Rechtsweg ist wie immer aus­ge­schlos­sen.

Ich drück euch die Daumen und wün­sche viel Spaß beim Lesen!

* Affiliate

29 Gedanken zu „Mein zweites Buch „Die Arbeit mit Models“ ist endlich da! (mit Verlosung)“

  1. Hallo Robert,

    erst­mal herz­li­chen Glückwunsch zur Neuerscheinung dei­nes Buches, wenn es ähn­li­ch gut, flüs­sig und ver­ständ­li­ch for­mu­liert ist wie dein Erstes, dann wird es sicher ein Erfolg. Kleine Rückfrage zum „Einsendeschluss“, du mein­st bestimmt den 04.04.2014, wa ;).
    Nun zu mei­nen Erwartungen. Ich bin schon län­ger auf der Suche nach einem Nachschlagewerk für den mei­nes Erachtens wich­ti­ge­ren Teil bei der Fotografie, dem Umgang und die Auswahl der Modells. Mich inter­es­sie­ren dabei in der Tat meh­re­re Fragen:
    1. Woran kann ich „gut ver­käuf­li­che Gesichter“ erken­nen (kann man das über­haupt)?
    2. Welche Tipps hast du im Umgang mit „Amateur-Models“, wie kann man ein für bei­de Seiten ange­neh­mes Arbeits-Ambiente bewußt schaf­fen und beein­flus­sen.
    3.Natürlich die Frage nach den Posen, wel­che Pose eig­net sich für wel­chen Bildinhalt, das fin­de ich oft am schwie­rigs­ten.

    Ich hof­fe auf Impulse dies­be­züg­li­ch in dei­nem neu­en Buch.

    Viele Grüße
    Henryk

  2. Ich erwar­te mir von dem Buch das, was der Titel eigent­li­ch ver­spricht: Einen pro­fes­sio­nel­len Stil im Umgang bzw. der Arbeit mit Models ken­nen zu ler­nen. Letztendlich könn­te ich nun vie­le Dinge auf­lis­ten wie z.B. Auswahl des Models, usw.,die mich inter­es­sie­ren und bei denen ich hof­fe, dass die­se im Buch erschei­nen, jedoch kann ich ja bereits hier lesen, dass du die­se Bereiche alle mit auf­ge­nom­men hast. 🙂 Ich erhof­fe mir ein­fach nur, dass die­se dann so geschrie­ben sind, dass ich dar­aus eini­ges für mei­ne eige­ne Arbeit mit­neh­men und sel­ber auch umset­zen kann. Und vor allem, dass die­se nicht, wie in man­ch ande­ren Büchern, in zwei Sätzen als „bespro­chen“ gel­ten, son­dern etwas mehr in die Tiefe gegan­gen wird. Für mich klingt bis­her alles nach einem tol­len Buch über die­ses Thema und ich war bereits von dei­nem letz­ten Buch sehr begeis­tert. Daher hof­fe ich auf jeden Fall, dass mich die­ses Buch auch so über­zeu­gen wird. Und wenn ich es gewin­nen wür­de, wür­de mich das natür­li­ch auch sehr freu­en! 🙂

  3. Hallo Robert,

    ich war schon von dei­nem ers­ten Buch total begeis­tert und freu mich nun auf die Fortsetzung dei­ner schrift­stel­le­ri­schen Kreativität! Alles im Allem erhof­fe ich mir, dass du dei­nem Schreibstil aus Teil 1 treu geblie­ben bist.
    Da ich Anfänger bin, inter­es­sie­re ich mich eher für „bana­le“ Dinge, wie z.B. Modelposen. Und – da ich eher der schüch­ter­ne Typ bin – der Umgamg mit den Models und wie man sie sich ins rech­te Licht rückt.

    Hoffentlich arbei­test du schon an Teil 3 😉 Aber eine wohl­ver­dien­te Pause sei dir auch gegönnt!
    Viele Grüße Sonja

  4. Hallo Robert,

    auch von mir Herzlichen Glückwunsch zur Erscheinung des Buches. Das Thema Umgang mit Models ist in der Tat sehr inter­es­sant. Aus Deinem ers­ten Buch konn­te ich bereits vie­le gute Tips umset­zen. Vielen Dank dafür. Nun zum neu­en.
    Mich inter­es­siert hier vor allem der Umgang mit Amateur-Models. Besonders im älte­ren Alter. Hier hof­fe ich mal auf gute Tips. Vor allem was Auswahl und Suche angeht. Oder wie über­zeu­ge ich Amateure rich­tig?
    Auch eini­ge recht­li­che Dinge sind hof­fent­li­ch in gewohnt guter Weise erklärt. Die Art der Abrechnung und Bezahlung ist sicher auch ein Thema, wo Tips vom Profi hilf­reich sein kön­nen.

    Alles in allem, ich bin gespannt und vol­ler Vorfreude auf Dein neu­es Werk! Denke es wird mir vie­le hilf­rei­che Tips geben. Man lernt halt nie aus!

  5. Mich wür­de interessieren,wie man wäh­rend des shoo­tings mit den Models kom­mu­ni­ziert und so zu den gewünsch­ten Ergebnissen kommt.

  6. Hallo Robert, Glückwunsch zum zwei­ten Buch.
    Ja, mei­ne Erwartungen sind ziem­li­ch hoch, ich hab Dein ers­tes Buch und es hat mir bis­her sehr gute Dienste erwie­sen. Auch jetzt blät­te­re ich öfter noch mal drin, erst ges­tern wie­der (Thema: Präsentationsmappen für die Übergabe an die Modelle). So hof­fe ich (erwar­te ich), dass das zwei­te ähn­li­ch hilf­reich sein wird. Ich wür­de mir wün­schen, eini­ge Hinweise zu erhal­ten, die mir hel­fen, mei­ne Modelle geziel­ter aus­zu­su­chen, aber auch, wie ich eine Absage ertei­len kann, wenn ich das Modell als nicht geeig­net emp­fin­de.
    Als Frage bei der Arbeit mit Models fällt mir noch ein, dass ich gern wis­sen möch­te, wie ich den Modellen den Modelreleasevertrag (ich benut­ze Deine Vorlagen)verständlich erklä­ren kann und ihnen die Angst vor den Behörden-deutschen Formulierungen neh­me.
    Viele Grüße, Jenny

  7. Lieber Robert,
    ich habe das Buch sofort bei ama­zon bestellt und ver­las­se mich erst gar nicht auf die Verlosung. Ich gön­ne dir den Umsatz, denn ich habe von dir schon soviel Interessantes und Hilfreiches lesen und erfah­ren kön­nen. Ich freue mich auf das neue Buch und wer­de dann zeit­nah eine amazon-Kritik dazu schrei­ben.
    Liebe Grüße, Isabel

  8. Hallo Robert, mein Glückwunsch zum neu­en Buch, ich ken­ne die har­te Arbeit aus eige­ner Erfahrung. Erstaunlich dein Arbeitspensum!
    Was mich am meis­ten an der Arbeit mit Models beschäf­tigt ist eine Rentabilität zu errei­chen die dau­er­haft ist. 

    Gruß Jochen

  9. Hallo Robert,
    dein ers­tes Buch ist bereits pri­ma, den­no­ch habe ich eine bestimm­te Erwartung an das zwei­te, da ich nun auch lai­en­haft mit Amateurmodels (sprich: Bekannte von mir) ger­ne ver­su­che Fotos zu machen: wie wei­se ich Models am bes­ten an und kom­mu­ni­zie­re wäh­rend des Shootings, sodass die Posen ent­spannt und natür­li­ch zum Ausdruck kom­men (und die Modells ev. auch zum Lachen kom­men).
    lG
    Alfred

  10. Klasse, ein Buch, das sich gen­au mit mei­nen Fragen beschäf­tigt!
    Da ich in Bezug auf Models völ­li­ges Neuland betre­te, wür­de mich erst Mal inter­es­sie­ren, wel­ches die bes­ten Agenturen sind, ob es auch Agenturen mit Otto-Normal-Verbraucher-Gesichtern in allen Altersklassen gibt oder ob ich in die­sem Fall mei­ne poten­zi­el­len „Modells“ bes­ser auf der Straße anspre­che? Wie sieht ein Vertrag mit dem Modell aus, wie orga­ni­sie­re ich eine Location oder Requisiten? Das sind im Moment alles noch Hemmschwellen…

    Grüße
    Nora

  11. Hallo Robert,
    gra­tu­lie­re Dir zu Deinem neu­en Buch und freue mich schon dar­auf, es zu lesen.
    Ich erwar­te mir ein gut recher­chier­tes Buch, das mir sämt­li­che Fragen zum Engagement von Models und zum Umgang mit Models beant­wor­tet.
    Am meis­ten bren­nen mir fol­gen­de Fragen unter den Nägeln:
    – Wo, außer Model-Kartei, kann ich noch an seriö­se Models kom­men ?
    – Wie rech­ne ich mit den Models ab ?
    – Was erzäh­le ich den Models, was ich mit den Fotos vor­ha­be und über­zeu­ge Sie für kom­mer­zi­el­le Zwecke zu modeln ?
    – Wie kom­me ich an geeig­ne­te Locations ?

    Ich hof­fe, dass Du vie­le Bücher ver­kaufst und dass ich eines gewin­ne.

    Grüße
    Andreas

  12. Hallo Robert,

    zunächst ein­mal herz­li­chen Glückwunsch zum zwei­ten Buch.
    Wie ich aus dem ers­ten Buch weiß, lässt du sicher­li­ch auch beim neu­en Buch viel, viel Fachwissen in ver­ständ­li­cher Form an.

    Ich erwar­te von dem Buch, dass ich Tipps erhal­te, wie ich mei­ne Hemmnisse beim foto­gra­fie­ren mit Models ver­lie­re

    lg Uwe

  13. Hallo Robert,

    herz­li­chen Glückwunsch zum zwei­ten Buch!

    Von so einem „Model“-Book wür­de ich erwar­ten zu ler­nen wie ich mit störrischen/auflehnenden Models umge­he – also wenn Sie sich beim Shooting plötz­li­ch nicht mehr koope­ra­tiv ver­hal­ten, son­dern am Set-Up, ihren Klamotten oder ihrem Make-Up oder ähn­li­chem rum­me­ckern.

    Gruß
    Elion

  14. Hallo Robert,

    Von Deinem Buch wün­sche ich mir auf der einen Seite den rich­ti­gen Umgang mit Models, Verträgen und Rechtliches. Auf der ande­ren Seite inter­es­sie­ren mich gestal­te­ri­sche Elemente: Posing, Locations und ins­be­son­de­re Licht, Lichtformung und Perspektiven.

    LG

    Immanuel

  15. Tolle Sache, das Buch!
    Mir brennt am meis­ten auf den Nägeln, wie man „mit dem Model umgeht“, wie man am bes­ten mit ihm kom­mu­ni­ziert, das fin­de ich immer mit am schwie­rigs­ten. Außerdem wür­de mich auch die recht­li­che Seite inter­es­sie­ren, u.a. wie man Fehler in den TfP-Verträgen ver­mei­det.
    Ich erwar­te von dem Buch, dass ich dana­ch eini­ge Fehler, die ich bis­her gemacht habe, nicht mehr mache. 😉
    Grüße,
    Roman

  16. Auch mei­nen Glückwunsch zu Deinem neu­en Buch.

    Ich wür­de mir wün­schen in dem Buch vie­le Infos über die Auswahl und Beschaffung sowie Bezahlungsvarianten der Modelle zu fin­den.

    Grüße Ralf

  17. Tja, Robert, Du bist ja ganz schön flei­ßig! Dickes Lob von mei­ner Seite, als Schriftsetzer und Mediengestalter weiß ich, wie­viel Arbeit in sol­ch einem Buchprojekt steckt!
    Nun, mei­ne Frage wäre fol­gen­de:
    Wenn ich mit einem Model öfter zusam­men arbei­te, ist es bei­spiels­wei­se für mich sehr wich­tig, es immer wie­der neu zu moti­vie­ren und die Energie zu for­dern und zu erhal­ten, die es beim ers­ten Shoot ent­wi­ckelt hat. Was ist Dein Mittel, um das zu errei­chen?

  18. Herzlichen Glückwunsch zum neu­en Buch. Ich erhof­fe mir von dei­nem Buch auch prag­ma­ti­sche Informationen über Verträge und mög­li­che recht­li­che Fallstricke dabei, den Umgang mit kri­ti­schen Rückfragen und Änderungswünschen zu Verträgen (im Vorfeld und nach­träg­li­ch…) und Hintergrundinformationen und Tipps eines Praktikers zu Honoraren.

  19. Hallo Robert,
    mei­ne Frage:
    Wie schaf­fe ich auf „die schnel­le“ ein Wohlfühlatmospäre fü das model und mich?

    gruss vom Niederrhein
    Astrid

  20. Das Thema „Kommunikation“ mit dem Model ist eines der schwie­rigs­ten den­ke ich. Ohne eini­ge Gespräche zwi­schen Model und Fotograf kann mei­ner Meinung nach kei­ne Stimmung auf­kom­men.

    Daher: Welche Atmosphäre schaffst du am Shootingort?
    Und: Sollte man dem Model wäh­rend des Shootings immer mal „Zwischenergebnisse“ der Bilder zei­gen? (Um evt. das Model anzu­spor­nen, natürlicher/glaubhafter etc. zu sein)

    Würde mich echt freu­en dein Buch als gedank­li­chen Shooting-Begleiter zu ergat­tern.

    LG

    Martin

  21. Hallo Robert,

    wenn Du Deinen Stil aus dem ers­ten Buch hier fort­ge­setzt hast, wird es sicher wie­der erfolg­reich sein. Ich wür­de mir wün­schen zu erfah­ren, wel­che Methoden Du anwen­dest, um Deinen Models die Hemmungen zu neh­men, damit sie sich natür­li­ch vor der Kamera ver­hal­ten und wie kon­kret Deine Anweisungen aus­fal­len bzw. wel­che Freiheiten Du den Models beim Posen gib­st.

    Beste Grüße,

    Mario

  22. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem zwei­ten Buch!! Na, da habe ich doch über die Osterfeiertage die pas­sen­de Lektüre…
    Viele Grüße
    Stefano

  23. Hallo Robert,
    eben­so herz­li­chen Glückwunsch zu dei­nem zwei­ten Buch. Meinen Respekt, du hast ein ganz schö­nes Arbeitstempo und -pen­sum, und lässt uns auch noch dar­an teil­ha­ben, das fin­de ich wirk­li­ch beein­dru­ckend.
    Meine Erwartungen an dein Buch wären, dass ich eben­so wie in dei­nem ers­ten Buch, sehr kom­pe­tent und umfas­send ein brei­tes Themenspektrum erhal­te, wie du ja bereits in dei­nem Blick ins Inhaltsverzeichnis ver­rätst – kom­bi­niert mit dei­nem ange­neh­men Schreibstil und uns natür­li­ch wie­der an dei­nen eige­nen Erfahrungen teil­ha­ben lässt.

    Meine kon­kre­te Frage zu dei­nem Buch wäre fol­gen­des: als Fotograf hast du sicher­li­ch bei dei­nen Shootings ein kla­res Bild im Kopf, wie dein Fotos aus­se­hen soll. Wie schaffst du es, die­ses „inne­re Bild“ dei­nen Models zu ver­mit­teln, sodass die­se nicht nur dei­nen Anweisungen fol­gen, son­dern mit„wirken“ und viel­leicht sogar eige­ne Ideen mit ein­brin­gen?

    vie­le Grüße
    Manuela

  24. Sehr geehr­ter Herr Kneschke;

    das Problem bei Ihrer Frage nach viel­leicht nicht behan­del­ten Themen in Ihrem neu­en Buch ist, dass mei­ner Meinung nach die wich­tigs­ten Fragestellungen behan­delt wer­den.

    Für mich ist der inter­es­san­tes­te Punkt der Ablauf eines Model-Shootings. Welche Dinge muss ich im Vorfeld beden­ken? Wie lan­ge arbei­te ich mit einem Model bevor ich die ers­te Pause mache bzw. wann soll­te ich unbe­dingt pau­sie­ren? Macht es Sinn Models Zwischenergebnisse zu zei­gen? Soll ich mit dem Model allei­ne sein bzw. sind Begleitpersonen hilf­reich oder hin­der­li­ch? Wie sehen die stan­dard­mä­ßi­gen Arbeitsschritte nach dem Shooting aus?

    Ein Kapitel, wel­ches in Ihrem Buch offen­sicht­li­ch nicht behan­delt wird und mich inter­es­sie­ren wür­de ist die unter­schied­li­che Arbeitsweise mit jun­gen und älte­ren Models. Jüngere und älte­re Menschen haben unter­schied­li­che „Bedürfnisse“ und natür­li­ch auch Ängste. Was muss hier beach­tet wer­den um gut ver­käuf­li­che Motive zu pro­du­zie­ren?

    Ich bedan­ke mich für einen über­aus hilf­rei­chen Blog

    Markus

  25. Hallo Robert,

    habe dei­ne Gewinner-Mail eben erhal­ten, lei­der kann ich dir auf die ange­ge­be­ne Mail nicht ant­wor­ten. Ich bekom­me immer eine Fehlermeldung zurück 🙂

Kommentare sind geschlossen.