Die 10 größten lebenden Fotografen auf dem Kunstmarkt

Neben der Stockfotografie gibt es noch ganz ande­re foto­gra­fi­sche Bereiche. Sicher träu­men viel mehr Kunstschulen-​Absolventen davon, ihre Fotos groß in inter­na­tio­na­len Galerien zu sehen als tau­send­fach auf Werbeflyern.

Deshalb habe ich mal über den Bildagentur-​Tellerrand geschaut und – inspi­riert durch die Zeitschrift Capital – bei artfacts.net die zehn bedeu­tends­ten leben­den Fotografinnen und Fotografen raus­ge­sucht.
Artfacts erstellt regel­mä­ßig eine Top-​100-​Liste aller Künstler welt­weit und ver­gibt Punkte für die öffent­li­che Präsenz. Eine Einzelausstellung zählt mehr als eine Gruppenausstellung, je renom­mier­ter die Galerie oder das Museum, des­to mehr Punkte gibt es.

Hier nun die zehn bedeu­tends­ten leben­den Fotografen auf dem Kunstmarkt:

  1. Cindy Sherman (Kostümierte Selbstportraits)
  2. John Baldessari (Übermalte Fotos)
  3. Thomas Ruff (Sterile Portraits, Architektur)
  4. Andreas Gursky (Großformate)
  5. Wolfgang Tillmans (Gender-​Portraits)
  6. Thomas Struth (Gruppen-​Portraits, Architektur)
  7. Valie Export (Feministische Portraits)
  8. Nan Godin (Subkultur-​Portraits)
  9. Jeff Wall (Inszenierte Fotografie)
  10. Hiroshi Sugimoto (Minimalistische S/​W‑Fotos)

Ich habe ver­sucht, die Künstler raus­zu­su­chen, die aus­schließ­lich oder haupt­säch­lich Fotografien erstel­len. Aber Kunst ist immer eine schwam­mi­ge Sache, des­we­gen hät­te ich zum Beispiel auch John Baldessari weg­las­sen und dafür Vik Muniz ans Ende der Liste auf­neh­men kön­nen, der jedoch eher Fotografien oder Gemälde mit ande­ren Materialien wie Staub, Marmelade oder Schokolade nach­bil­det.

Interessant fin­de ich, dass auf dem Kunstmarkt wie in der Stockfotografie vor allem Menschen gefragt sind. Fast alle Fotografen (bis auf Gursky und Sigimoto) wur­den durch Fotos berühmt, auf denen Menschen zu sehen sind. Wir sind doch eine eit­le Spezies… 🙂

Welche Fotografen inter­es­sie­ren Euch davon am meis­ten? Wer fehlt Eurer Meinung nach in der Liste?

3 Gedanken zu „Die 10 größten lebenden Fotografen auf dem Kunstmarkt“

  1. Richard Avedon wäre ein groß­ar­ti­ger Kandidat. Tolle Portraits …
    Jahrelange, har­te Arbeit, ein quent­chen Glück und ein hau­fen gesun­de Verrücktheit gehö­ren wohl dazu …

Kommentare sind geschlossen.