37 Gedanken zu „Frag den Fotograf: Wie lösche ich meinen Account bei Bildagenturen?“

  1. Also vllt. bin ich da ein biss­chen zu unvor­sich­tig, aber mei­nen Personalausweis zei­ge ich (fast) jedem, wenn er will… .^^
    Und ich mein wer sich bei Facebook, etc. oder bei Gewinnspielen mit Geburtsdatum… anmel­det, der kann ruhig auch die Daten an ISTock wei­ter­ge­ben, im Umlauf sind sie ja dann eh schon oO
    (Abgesehen davon, dass ich nicht bei Facebook bin und IStock da mehr ver­trau­en wür­de ;))

    Schönen Sonntag noch 😉

  2. na da wür­de ich doch eher mei­nen account bei agen­tu­ren löschen, bzw. erst kei­nen ein­rich­ten, die kei­ne legi­ti­ma­ti­ons­prü­fung wün­schen !

    bei agen­tu­ren die legi­ti­ma­ti­ons­prü­fung for­dern, kann man davon aus­ge­hen das die auch seriös arbei­ten !

    hor­st

  3. Hallo,

    ich habe gera­de die­sen Beitrag gele­sen.
    Dieser ist zwar schon ein weil­chen hier, aber ich ver­su­che es trotz­dem mal.

    Ich bin bei dream­sti­me ange­mel­det und woll­te mei­nen Account löschen las­sen. Als Antwort habe ich erhal­ten, dass mein Account nicht gelöscht wer­den kann, weil ich eben noch ein paar Aktivitäten hat­te.

    Ich hat­te ein paar down­loads von kos­ten­lo­sen Bildern.
    Wie bekom­me ich die Tätigkeiten von mei­nen down­loads weg?

    Mit freund­li­chen Grüßen
    Gast

  4. @Gast: Ich ver­mu­te, dass Du die Bilder erst löschen (las­sen) mus­st, bevor Dein Account gelöscht wer­den kann. Ansonsten fra­ge doch direkt den Kundenservice, was für Aktivitäten sie mei­nen und wie Du die­se been­den kann­st.

  5. Hallo! Warum kann man denen nicht ein­fach den Perso per Fax schi­cken? Ist viel­leicht siche­rer als per E-Mail, oder? Geht das bei Istock?

    Ich kann mir den­ken daß die Bedenken dar­an lie­gen, daß der Perso aus­ge­rech­net per E-Mail ver­schickt wird.

  6. @Hannes: Das weiß ich nicht. Da mus­st Du die Agentur direkt fra­gen. Email ist für die ver­mut­li­ch ein­fa­cher, weil sie dann das Fax nicht noch mal digi­ta­li­sie­ren müs­sen oder weil der Versand von mehr Ländern ein­fa­cher ist.

  7. Hallo,
    pri­ma fra­ge, tol­le ant­wor­ten.
    ich woll­te auch schon nix mehr anbie­ten, da foto­lia eine aus­weis­ko­pie woll­te. jetzt betrach­te ich die sache von einer ande­ren per­spek­ti­ve. 🙂

    dan­ke vie­le grü­ße

  8. hi vie­leicht kann mir jemand mal sagen:
    wenn ich ein bild mei­nes aus­wei­ses schi­cken möchte…welche daten sind denn dann unkennt­li­ch zu machen? und wel­che nicht? was will foto­lia gen­au sehen auf dem ausweis…nur mein bild?
    es staht ja da:
    Bitte hin­ter­le­gen Sie ein JPEG oder PDF Ihres Ausweises oder Führerscheins (höchst­per­sön­li­che Daten sind dabei unkennt­li­ch zu machen).
    also was denn nun 🙂

    lg und dan­ke schon­ma

  9. @mag: Ich den­ke, dass es reicht, wenn Dein Bild und dein Vor- und Nachname zu erken­nen sind, ande­re Daten wie Wohnort, Alter, Ausweisnummer etc. nicht.

  10. dan­ke für die schnel­le ant­wort 🙂
    ja so den­ke ich auch…werde das auch so ver­su­chen

  11. Ich bin „schla­fen­des Mitglied“ bei foto­lia. Ich habe da zwei fotos vor jah­ren mal hoch­ge­la­den. die sind auch ab und zu ver­kauft wur­den. log­ge mich viel­leicht ein­mal im jahr ein. hab jetzt 54 credits und lese grad die geschich­te mit dem aus­weis. ich hab weder einen mail bekom­men noch irgend­wie einen hin­weis. hab mich heu­te mal ein­ge­loggt und sie­he da. bit­te schich­ken sie uns ihre aus­weis­ko­pie.
    egal, ich bin da raus, wenn die das ern­st mei­nen.
    die credits sind fut­sch. damals mus­s­te ich kei­ne aus­weis abge­ben.
    wo bleibt mei­ne recht auf mei­ne credits?
    mor­gen müs­sen wir ein nackt­fot schi­cken.
    mei­ne fra­ge an dich robert: „Ich den­ke, dass es reicht, wenn Dein Bild und dein Vor- und Nachname zu erken­nen sind, ande­re Daten wie Wohnort, Alter, Ausweisnummer etc. nicht.“ denk­st Du das nur? das wäre noch erträg­li­ch. wo bekom­me ich infos? wo steht das gen­au bei foto­lia? hab auf der unüber­sicht­li­chen foto­lia­hil­fe lei­der nix gefun­den. der kun­de soll wahr­schein­li­ch bewußt irre gemacht wer­den.
    dan­ke für dei­nen hil­fe.
    lie­be grü­ße mat­th

  12. @math: Eine ver­bind­li­che Antwort wegen des Ausweises wirst Du nur vom Fotolia-Kundenservice bekom­men kön­nen. Wegen der Credits: In der Regel wer­den die Credits aus­ge­zahlt, wenn man um eine Schließung des Accounts bit­tet.

  13. @matth: Stockfotografie ist ein Business wie vie­le ande­re auch. Da hat doch auch die Agentur ein Recht dar­auf zu wis­sen, wer ihre Lieferanten sind. Vor allem da es auch um steu­er­li­che, oder ande­re recht­li­che Dinge geht. Die müs­sen sich ja auch absi­chern. Fotolia ist übri­gens nicht die ein­zi­ge Agentur die eine „Identitätssicherheit“ (mei­ner Meinung nach zu Recht) ver­langt.

  14. @Walter
    Soweit ver­ste­he ich das schon und habe dafür natür­li­ch Verständnis. Es gilt aber und das auch per Gesetz, der Grundsatz der Datensparsamkeit.
    Bankdaten die ich ange­be sind ja schon sorg­fäl­tig von einer Bank mit mei­ner Person abge­gli­chen wur­den. Wie soll ich son­st zu einem Konto kom­men. Eine akti­ve Webseite als Fotograf mit Impressum wird zusätz­li­ch noch gebo­ten. Das muss doch rei­chen. Ein Foto von mei­ner Person hat nicht ein­mal das Finanzamt. Was wol­len die bit­te damit?
    Und außer­dem war von einer Ausweißkopie bei Erstellung mei­nes Accountes kei­ne Rede.
    Jetzt nach­dem ich Geld ein­ge­nom­men habe wer­de ich genö­tigt mei­ne Daten an mir völ­lig unbe­kann­te Unternehmer zu ver­schleu­dern, denn ich hät­te damals den Account nicht eröff­net.

  15. @matth: Die meis­ten sind halt Ami-Agenturen und die haben ver­mut­li­ch etwas ande­re Gesetze.

    Zum ande­ren ich kann z.B. die Bankdaten eines Bekannten ange­ben, eine Webseite mit irgend­ei­nem Impressum ist ja auch schnell gemacht, da müss­ten die dann wie­der che­cken, ob die auch auf den­je­ni­gen regis­triert ist, usw. 

    Die meis­ten las­sen sich ja auch auf Paypal aus­zah­len. Das kann auch jeder eröff­nen, bzw. mus­st Du ab einem gewis­sen Umsatz auch dort Deine Identität nach­wei­sen.
    Bei den Zigtausend Fotografen, die sich bei den Agenturen anmel­den, wäre die­ses Prozedere wohl nicht zu machen. 

    Wenn man also die Paypal-Grenze nicht über­schrei­tet, oder sich das Geld per Scheck aus­zah­len lässt (machen auch eini­ge Agenturen)hat ide Agentur kei­ner­lei Nachweis wer den das Geld bekom­men hat. Und auch das Finanzamt nicht.

    Das sich AGB inner­halb von 2 Jahren ändern kön­nen (die Ausweispflicht die jetzt gilt) ist auch nicht soooo selt­sam im Internet. Das mit dem „Daten ver­schleu­dern“ habe ich nicht wirk­li­ch ver­stan­den. Denkst Du die ver­kau­fen die wei­ter? An wem? Wofür? Das ist wie mit Kreditkarten-Daten. Die kann auch jeder Tankwart abschrei­ben und sie dann auf einer Internetseite ein­ge­ben.

    Das gan­ze ist viel­leicht etwas auf­wän­dig für 2 Bilder, bzw. 57 Euro. Aber beden­ke bit­te das es auch vie­le Fotografen im vier­stel­li­gen monat­li­chen Eurobereich gibt. Und hier eine Grenze zwi­schen „gering­fü­gig­keit“ und „rich­ti­ges Einkommen“ zu zie­hen ist ein­fach für eine Agentur die im Microbereich tätig ist zu müh­sam. So sehe ich es jeden­falls. Und so schlecht bin ich auf mei­nem Ausweisbild auch nicht getrof­fen… ;-). Meines haben sie. Und wenn du im Photoshop die Nummer des Ausweises ein wenig kürzt oder änder­st, wie sol­len sie das wis­sen?

    Alles Gute!

  16. @Walter: du sagst „oder sich das Geld per Scheck aus­zah­len lässt (machen auch eini­ge Agenturen)“ wel­che Agenturen sind das denn zum Beispiel. Ich hat­te auch das Problem mit dem Ausweis. Habe ihnen dann eine Mail geschickt, sie sol­len das Konto löschen und dass haben sie dann auch gemacht.

  17. Dreamstime:
    Anscheinend hat man dort (viel­leicht um die Kündigungswellen wegen deren letz­tem „Confidential Mail Skandal“ ein­zu­däm­men) den Delete Button kom­plett abge­schafft so das das Löschen von Bildern und das Löschen des Accounts ganz unmög­li­ch wird.

    Auch die Bestrebungen unse­res Anwalt wer­den geflis­sent­li­ch igno­riert.
    Die Schimpfwörter die mir auf der Zunge lie­gen spar ich mir.

    Frage:
    Robert, weisst du wo die den Delete Button ver­steckt haben?

    Gruss axel

  18. Hallo Robert,
    um einen Fehler aus­zu­schlies­sen haben wir es mit unter­schied­li­chen Browsern (Firefox, Chrome & Opera) an meh­re­ren Rechnern über­prüft.
    Überall das glei­che – kein Papierkorb.

    Kannst du mir mal einen Gefallen tun?
    Schau doch bit­te mal in den Quelltext und sen­de mir den Code des Papierkorbs und viel­leicht ein Paar Zeilen davor und dahin­ter.
    Ich möch­te final über­prü­fen ob die Löschfunktion nur opti­sch aus­ge­blen­det ist oder im Sourcecode gar­nicht erst aus­ge­ben wird.

    Ich habe jetzt extra mal das ältes­te Bild auf­ge­ru­fen (Upload-Datum Januar 2013) um aus­zu­schlies­sen das es sich um ein Phänomen in Bezug zur Locking-Period han­delt.
    Auch hier kein Papierkorb und der Quellcode beein­hal­tet zumin­dest an der Stelle wo man ihn opti­sch ver­mu­ten wür­de auch kei­nen.
    Den Sourcecode fin­dest du hier:
    http://www.axellauer.de/temp/dreamstime.txt
    Danke & Gruss

  19. @axel: Das Bild ist aber schon ange­nom­men? Wenn es erst in „PENDING“ ist, könn­te es sein, das der Knopf nicht vor­han­den ist. Auf Deinem Screenshoot ist die Karte „Pending“ aus­ge­wählt?!

  20. Hallo Robert
    dan­ke für den Quelltext.
    Ja, die Bilder ste­hen ALLE auf pen­ding – sind aber alle auch über das Frontend zu sehen und auch zu kau­fen.
    4549 Stück (sowohl pen­ding als auch kauf­bar)
    Entweder das ist der DT-interne Trick „Geiseln“ zu neh­men oder aber es han­delt sich um einen Bug und man löst die „Geiselnahme“ über „if is user:rightlight –> function:delete = OFF“

    Gruss axel

    PS; Du bist doch in vie­len Dingen so inves­ti­ga­tiv.
    Willst du dar­über nicht mal einen Artikel ver­fas­sen?

  21. Dann bin ich auch über­fragt. Bei mir erscheint der Löschknopf ganz nor­mal.

  22. gera­de noch ein­mal gele­sen:
    Du zeigst zwar in Deinem Screen dramstime2 dass sie NICHT auf pen­ding sind, schreib­st aber einen Beitrag wei­ter oben, dass sie AUF PENDING SIND. Möglicherweise ein Bug, aber ich glau­be immer noich dass das Pending das Problem ist. Das ist ja bei meh­re­ren Agenturen so, dass sie im Pending nicht gelöscht wer­den kön­nen.

  23. @Walter
    Nein, die Bilder SIND nicht auf Pending
    a: das zeigt der Screenshot
    b: die Bilder sind Online – kön­nen also nicht auf „pen­ding“ ste­hen
    c: sind hoch­ge­la­den wor­den vor über einem Jahr

    Es ist nur die Registerkarte die hier fal­sch anzeigt.

    Vieleicht mach ich mal nen Screencast. Ist auch bestimmt für den Anwalt als Beweismaterial brauch­bar.

  24. Okay: Aber am 1. Juli 15:53 hast Du sel­ber geschrie­ben:

    Zitat: „Ja, die Bilder ste­hen ALLE auf pen­ding – sind aber alle auch über das Frontend zu sehen und auch zu kau­fen.
    4549 Stück (sowohl pen­ding als auch kauf­bar)“.

    Daher nahm ich an, dass „Pending“ das Problem war. Bzw. es sich um einen Bug han­delt.

    Wünsche Dir alles Gute für die Lösung des Problems.

  25. @Walter
    unglück­li­ch for­mu­liert.

    - Ich kli­cke auf „Online files(4549)“
    – Ich lan­de auf der Übersicht mei­ner Bilder
    -Ich wäh­le eins zum edi­tie­ren aus
    –> Die Registerkarte „pen­ding“ ist aus­ge­wählt (sie­he ers­ter Screenshot)
    Pending jedoch ist keins unse­rer Bilder (sie­he Screenshot 2)

    jetzt ists klar oder?

  26. @Axel: Mir kommt gera­de eine Idee: Mir war so, als hät­te Dreamstime eine Art „Lock-In-Periode“, bei der Bilder nach dem Löschen noch 6 Monate im Verkauf blei­ben. Vielleicht hat also Dreamstime auch dei­nem Löschwunsch ent­spro­chen und sie blei­ben jetzt noch sechs Monate online und ver­käuf­li­ch, aber Du kann­st sie eben nicht löschen, weil DT den Löschwunsch schon regis­triert hat?

  27. Hallo Robert,
    schon berück­sich­tigt.
    Wir haben am 05.12.2013 unmiss­ver­ständ­li­ch und final erklärt das wir jeden Verkauf eines Bildes nach Ablauf der Locking-Period als Rechtsverstoss inter­pre­tie­ren und ohne wei­te­re Ankündigung recht­li­che Schritte ein­lei­ten wer­den und das wir unse­ren Account defi­ni­tiv auf­lö­sen wol­len.
    Dies war unse­re letz­te Mail.

    05.12.2013 + 6 Monate = 05.06.2014

    Wir schrei­ben heu­te den 02.07.2014

    Gruss axel

    PS: Ist die Locking-Period nicht eigent­li­ch anders, näm­li­ch so zu inter­pre­tie­ren?
    Bilder dür­fen frü­hes­tens nach 6 Monaten nach Uploaddatum gelöscht wer­den.
    Maximal 30% des Bildbestandes kön­nen auch inner­halb die­ser Frist bel­öscht wer­den.

  28. @Robert: das könn­te auch sein: So gehts mir gera­de bei YAY. Da gibt es in der Wartezeit auch kei­nen Löschknopf bei den Bildern mehr habe ich bemerkt.

  29. Ok.
    Aber, sofern ich das rich­tig erin­ne­re, betra­gen die­se 6 Monate, oder?
    Damit dürf­te mei­ne oben auf­ge­mach­te Rechnung immer noch gel­ten.

    gruss axel

Kommentare sind geschlossen.