Stockfotografie-​News 2009-​07-​10

Hallo Leser, Hallo, alles klar, es ist schon wie­der Freitag/​ es ist wie­der die­se Bar /​
und ich muss Dir jetzt erzählen/​ was in der Branche los war…“

  • Michael Jackson ever­y­whe­re! Machen wir mit. Die Bildagentur Photoshelter hat einen Artikel ver­öf­fent­licht, wie die Fotos der Trauerfeier logis­tisch an die Bildkäufer ver­teilt wur­den. Innerhalb eines Tages wur­den davon über 23.000 Fotos ver­kauft.
  • Die neue Microstock-​Bildagentur Polylooks scheint mit den Marketing-​Aktionen zu begin­nen. Zumindest wur­de letz­te Woche der ers­te Newsletter an regis­trier­te Mitglieder ver­schickt. Übrigens habe ich die­se Woche die ers­ten Verkäufe dort gehabt: gleich 3x Fotos in Auflösung S ver­kauft, da bekam ich pro Verkauf 0,32 Euro. Ingesichts der Tatsache, dass ich bei Fotolia in der Woche deut­lich über 100 Euro ver­dient habe, ist das aber nur ein Tropfen auf den hei­ßen Stein.
  • Wo wir bei Fotolia sind: Da gibt es auch zwei Neuigkeiten. Fotolia führt ein „Premium-​Abo“ ein, wel­ches den Download von Videos, Vektoren und Bildern in der höchs­ten Auflösung erlaubt. Dafür wird ein Vektor-​Download für die Anbieter wie drei Foto-​Downloads ver­gü­tet und ein Video-​Download wie 10 Foto-​Downloads. Die Vergütung eines Premium-​Abo-​Downloads wird ins­ge­samt um 0,05 Euro ange­ho­ben. Das bedeu­tet jedoch auch: Ein Premium-​Abo kos­tet im Vergleich zum Standard-​Abo ca. 25% mehr, aber die Fotografen erhal­ten pro Download nur ca. 17% mehr.
  • Die zwei­te Änderung bei Fotolia: Statt der bis­her 80 erlaub­ten Suchbegriffe kön­nen nun nur noch 50 Wörter ein­ge­ge­ben wer­den.
  • Es gibt eine neue Folge des Video-​Podcasts mit Yuri Arcurs. Diesmal geht es um „Studio Essentials“.

So, habe ich was ver­ges­sen? Was sagt ihr zu die­sen News?

2 Gedanken zu „Stockfotografie-​News 2009-​07-​10“

Kommentare sind geschlossen.