Germany’s Next Topmodel – Was in der vierten Staffel passiert

Am Donnerstag, den 12. Februar 2009 um 20.15 Uhr wird auf Pro7 die vier­te Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ begin­nen. Beworben haben sich 18.786 Mädchen.

gntm_mg_3918_heidi_finalistinnen_01_klein
Doch ist das dort gezeigt Bild rea­lis­ti­sch? Jein.

In der Sendung wird vor allem ein klei­ner Teil des Model-Business behan­delt: Der von Top-Models, die vor allem viel Laufsteg-Aufträge bekom­men. Die vie­len Models, die bei­spiels­wei­se allein wegen ihrer Größe oder des Gewichts nie für Laufstege gebucht wür­den, aber trotz­dem gut von Fotoaufträgen leben kön­nen, inter­es­sie­ren da nicht. Dabei gibt es sie: Charaktergesichter, Aktmodelle oder Seniorenmodels zum Beispiel.

Und um eini­gen Nachwuchs-Models zu zei­gen, auf was sie sich ein­stel­len müs­sen, hier eini­ge Voraussagen für die vier­te Staffel, die garan­tiert ein­tref­fen wer­den:

  • Es wer­den von min­des­tens einer Kandidatin Nacktbilder oder ähn­li­ches auf­tau­chen.
  • Es wird min­des­tens eine „Zicke“ im Team geben.
  • Es wird ein Shooting in Bademode statt­fin­den.
  • Eine Kandidatin wird sich min­des­tens wei­gern, ein Fotoshooting zu machen oder eine Aufgabe zu erfül­len.
  • Es wird ein Shooting zusam­men mit einem Mann oder meh­re­ren Männern geben.
  • Tränen! Ganz viel Tränen wird es geben.

Habe ich etwas ver­ges­sen?

Verwandte Artikel:
Bewerbungsstart für Germany’s Next Topmodel – 4. Staffel

Fototermin von Germany’s Next Topmodel

3 Gedanken zu „Germany’s Next Topmodel – Was in der vierten Staffel passiert“

  1. Also… die Punkte die du da auf­ge­zählt hast… das ist doch der Grund, war­um man das schaut! Man will doch gen­au das. Und gen­au das wird man krie­gen. Ist doch toll :). Wenn ich nen Actionfilm sehe, erwar­te ich doch auch Action.

    In der Sendung selbst wird ja oft dar­auf hin­ge­wie­sen, dass bspw. Model A mit ihrer Schwäche wahr­schein­li­ch den­no­ch gut im Business dabei wäre, wegen bspw. ihres Gesichts. Der Fokus der Show liegt nach eige­nen Aussagen aber auf der Suche nach einem Topmodel, das eben nicht auf einen die­ser Bereiche beschränkt ist.

    Ich fin­de nicht, dass da ein fal­scher Eindruck ent­steht. Wie erfolg­reich die Ladies dana­ch sind, steht auf einem ande­ren Blatt.

  2. Die könn­ten aus dem Format für den Zuschauer viel mehr raus­ho­len. Ich könn­te mir sehr gut vor­stel­len, wie pro Shooting der Fotograf ein­fach mal ein paar Tipps zum Besten gibt. Bei dem rasan­ten Anstieg an DSLR-Fotografen (ca. jede ein­zel­ne Frau in mei­nem Bekanntenkreis kauft grad né DSLR) wär das dann doch sicher noch attrak­ti­ver zu schau­en :). Habs denen sogar schon­mal als Vorschlag geschrie­ben, aber kein Reply 😀

Kommentare sind geschlossen.