10 + 5 + 4 Fehler bei Model-Bewerbungen

In sei­nem Studio-Blog beschreibt Michael Kirchner, wel­ches die zehn häu­figs­ten Fehler von Models sind, wenn sie sich direkt bei Fotografen bewer­ben. Später füg­te er noch fünf wei­te­re hin­zu.
Ich kann sei­ne Erfahrungen nur bestä­ti­gen und hof­fe, dass Models, die sich bei mir bewer­ben wol­len, sei­ne Hinweise zu Herzen neh­men. Außerdem füge ich ger­ne noch vier wei­te­re Fehler hin­zu, die mich oft bei Bewerbungen stö­ren:

- Minimalismus. Das Modell ist auf allen mit­ge­schick­ten Foto von der Größe her kaum zu erken­nen, dafür umso bes­ser der gan­ze Eifelturm dar­über.

- Coolness. Das Model schaut auf allen Bildern schlecht gelaunt bzw. total cool. Anderen Fotografen ist es viel­leicht egal, aber ich suche lebens­lus­ti­ge Menschen, die rich­tig lachen kön­nen. Wer ein schö­nes Lachen hat, wird ein­deu­tig bevor­zugt.

- Unfreundlichkeit. Eine Anrede, eine Verabschiedung, kor­rek­te Rechtschreibung und ein „bit­te“, „dan­ke“ etc. wir­ken Wunder. Mails wie „Würde ger­ne ein Shooting machen, geht das?“ ver­brei­ten nur schlech­te Laune.

- Unzuverlässigkeit. Wenn mal eine Angabe wie Alter, Wohnort oder Größe fehlt, ist das nicht so tra­gi­sch und ich fra­ge kurz per Email nach. Wenn ich aber auf eine Antwort jedes Mal min­des­tens eine Woche war­ten muss, wirkt das ers­tens unpro­fes­sio­nell und zwei­tens zeigt die Erfahrung, dass das auch die Models sind, die kurz vor dem Shooting ihren Termin absa­gen oder ver­schie­ben wol­len.

6 Gedanken zu „10 + 5 + 4 Fehler bei Model-Bewerbungen“

  1. Hallo Robert,

    Deine Kommentare sind ja auf „nofol­low“ gesetzt. Das machen (glück­li­cher­wei­se) nur noch weni­ge Leute. Ich glau­be, das wird vie­le Leser abhal­ten, einen Kommentar zu hin­ter­las­sen.

    Gruß Michael

  2. Hallo Robert,
    zum Thema Lachen. Hatte gera­de das ers­te Mal ein pri­va­tes Fotoshooting. Ich kann nur sagen, ob ein Model ein schö­nes Lachen hin bekommt, liegt auch sehr viel an dem Fotografen !! Ist jetzt mei­ne ganz per­sön­li­che Meinung.
    Meine Fotografin hat mich stän­dig zum Lachen gebracht, da ich noch ziem­li­che Hemmungen hat­te. War total lus­tig das Shooting und hat mir sehr sehr viel Spaß gemacht. Die Fotografin hat es drauf, einem die Hemmungen zu neh­men und einem zum Lachen zu brin­gen.
    Also den­ke ich, daß das mit­wir­ken des Fotografen genauso wich­tig ist, wie das der Person, die foto­gra­fiert wird.
    Gruß Marina

Kommentare sind geschlossen.