Schlagwort-Archive: verlinkung

Stadt Dortmund will kostenlose Fotos haben

Vor paar Monaten habe ich diese Mail über die Foto-Community Flickr erhalten, bei der ich einige meiner Fotos vorstelle.

Sie haben eine FlickrMail von Stadt Dortmund erhalten:

[________]

:: Lizenzanfrage

Hallo, lieber Robert!

Mein Name ist [________] und ich arbeite für [________], das Kommunikationsamt der Stadt Dortmund.
Unser Team plant zur Zeit den Relaunch des Stadtportals dortmund.de und ich kümmere mich um den Bereich Grafik und
Gestaltung.

Bei der Suche nach gelungenen Fotos für unsere neuen Seiten bin ich auf Dein Bild „Obst-Stillleben“ gestoßen.

Ich würde mich freuen, wenn Du uns – der Stadt Dortmund – die Erlaubnis erteilst, dieses Foto bzw. bearbeitete
Ausschnitte daraus zukünftig auf den Seiten des Stadtportals dortmund.de verwenden zu dürfen. Auf der Seite
[________] findest Du einen verkleinerten Screenshot vom neuen Layout, der zeigt, wo Dein Bild auf dortmund.de erscheinen könnte.

Ich kann Dir noch nicht sagen, wo und wann Dein Bild eingesetzt werden könnte. Aber in jedem Fall werden wir bei
einer Verwendung des Bildes Deinen flickr-Usernamen nennen und verlinken. Falls gewünscht, werden wir außerdem in
unserem Impressum einen Link zu Deiner Foto-Website herstellen. (Voraussetzung ist natürlich, dass Deine
Webseite nur Inhalte enthält, die bei Flickr als „sicher“ eingestuft wären.)

Über eine solche erweiterte Nutzungslizenz (CC by) würden wir uns sehr freuen. Wenn Du einverstanden bist, antworte
bitte mit dem Satz „Ich stimme zu“ und füge (wenn Du magst) die URL Deiner Webseite hinzu.

Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße aus Dortmund

Ich antwortete darauf:

Guten Tag [________],

wenn sie das unten genannte Foto nutzen wollen, können sie gerne bei mir
eine Nutzungslizenz erwerben (lizenzfrei/royalty free für 50 Euro).

Wenn sie daran Interesse haben, schicke ich Ihnen gerne eine Rechnung
und das Bild ohne Wasserzeichen.

Schöne Grüße,
Robert Kneschke

Darauf erhielt ich folgende Mail:

Hallo Herr Kneschke!

Vielen Dank für Ihre Antwort und das Kaufangebot für Ihr Foto. Leider können wir Ihr Angebot nicht annehmen, da wir zurzeit keine Fotos ankaufen.

Im Rahmen der Neugestaltung von dortmund.de möchten wir in der Bebilderung den Community-Gedanken von flickr weiterführen. Sehr gern hätten wir in diesem Zusammenhang Ihr Bild genutzt und Ihnen damit die Chance gegeben, Ihren Namen und Ihre Fotos den vielen Besuchern unserer Seiten bekannt zu machen.

Sollten Sie doch Interesse an einer Zusammenarbeit haben, melden Sie sich einfach bei mir! Wenn sich auf unserer Seite noch etwas ändern sollte, kommen wir ggf. erneut auf Sie zu.

Viele Grüße aus Dortmund

[________]

Ja, klar: „Wir wollen den Community-Gedanken weiterführen“. Das heißt übersetzt nur: Wir wollen kein Geld für Fotos ausgeben. Wobei sich jetzt nachträglich rausgestellt hat, dass die Agentur doch Fotos angekauft hat. Zwar für weniger Geld bei istockphoto, aber immerhin.

Es gibt auch genug Hobby-Fotografen, die sich über eine Bildnutzung und die Verlinkung auf ihre Flickr-Seite freuen, ohne an Geld zu denken oder es auch nicht brauchen, da sie ihre Brötchen mit einem anderen Beruf verdienen. Deswegen nehme ich der Agentur die Anfrage auch nicht übel.

Ich hätte einer kostenfreien Nutzung auch zugestimmt, wenn die Agenturmitarbeiterin mir geschrieben hätte, dass sie auch ehrenamtlich für die Stadt Dortmund arbeitet. Aber irgendwie bezweifle ich das…

Wie hättet ihr auf solch eine Mail reagiert?