Schlagwort-Archive: Übersicht

Die Liste der Bestseller: Welche Bilder verkaufen sich am meisten?

Welche Bilder verkaufen sich am besten? Früher war das ein großes dunkles Loch und Stockfotografen hatten nur ihre eigenen Verkäufe, um Rückschlüsse auf die Beliebtheit bestimmter Motive zu ziehen.

Mittlerweile ist das anders. Viele Microstock-Bildagenturen bieten eine Übersicht der Bestseller oder zuletzt verkaufter Bilder.

Screenshot der Bestseller bei 123rf

Hier eine – unvollständige, aber trotzdem ausreichende – Liste von Topsellern und anderen gut verkäuflichen Fotos.

  • Die meistverkauftesten Bilder bei Dreamstime
  • Die beliebtesten Bilder bei Shutterstock (auch die anderen Tabs beachten)
  • Die meisten Downloads in den letzten drei Monaten bei iStockphoto
  • Die All-Time-Bestseller bei Fotolia (auch die anderen Tabs beachten)
  • Am meisten runtergeladen bei 123rf pro Monat
  • Die Top-Downloads bei Bigstock
  • Beliebteste Motive bei Colourbox (auch die anderen Tabs beachten)
  • Meistverkaufte Bilder bei Panthermedia in den letzten drei Monaten (Zufallsauswahl) (nur nach Login möglich)
  • Die meistverkauftesten Motive bei Crestock (auch die anderen Tabs beachten)
  • Wonach suchen und was kaufen die Kunden von Alamy? (nur nach Login möglich)
  • Die Top-Seller bei Photodune der letzten Woche und der letzten drei Monate
  • Populärste Bilder bei Cutcaster
  • Die Bestseller bei Scanstockphoto
  • Die beliebtesten Fotos bei StockFresh
  • Die zuletzt verkauften Bilder bei Zoonar
  • Die beliebtesten Bilder von Pitopia

Bei einigen der Agenturen wie bei Shutterstock oder Fotolia besteht die Möglichkeit, die Bestseller entweder nach bestimmten Zeiträumen wie Monat oder Woche zu filtern oder nur die Bestseller bestimmer Medientypen wie Fotos, Illustrationen oder Videos anzuzeigen. Das habe ich oben in Klammern vermerkt.

Interessant finde ich auch, dass sich die am meisten verkauften Bilder pro Agentur sehr stark unterscheiden, auch wenn der Bestand bei den Agenturen oft sehr ähnlich ist, mit den Portfolios der üblichen Verdächtigen Yuri Arcurs, Andres Rodriguez, Monkeybusiness, Kurhan, Wavebreakmedia, Ron Chapple und Pressmaster. Meine Empfehlung: Speichert euch diesen Artikel in den Lesezeichen, um ab und zu darin schmökern zu können.

Was fällt Euch auf beim Durchstöbern der Bestseller-Listen?

Kostenlose Kataloge für Footage- und Bildkäufer

Wer einen Überblick über die Bildbranche haben will, findet im Internet genug Ressourcen.

Eine dieser Übersichtsseiten bietet diese Informationen jedoch auch in Buchform kostenlos an.

Es gibt vier verschiedene Kataloge, die kostenfrei (damit meine ich komplett kostenlos, auch ohne Versandkosten) bestellt werden können:

stock index books

Stock Index UK | Europe
In diesem Katalog stellen sich europäische Bildagenturen auf je einer Seite vor, inklusive verschiedener Fotos, Kontaktdaten und manchmal auch Spezialisierung, Archivgröße, Kundenliste etc.

Stock Index USA
Hier gibt es einen Überblick über die us-amerikanischen Bildagenturen.

Stock Footage Index
In diesem Buch stellen sich Agenturen vor, die Videomaterial anbieten.

Creative Production Index
Dieser Katalog liefert einen Überblick über Creative-Dienstleister, zum Beispiel Druckereien, Übersetzer, Verschlagworter, Software für Bildagenturen und mehr.

Diese Kataloge sind logischerweise für Bildkäufer hilfreich, um neue Agenturen kennenzulernen oder Spezialisten für ein gesuchtes Motiv zu finden. Auch für Bildanbieter ist die Auflistung lehrreich, da so eventuell neue Vertriebswege gefunden werden können. Der aktuelle Footage-Katalog präsentiert beispielsweise 84 Agenturen auf ca. 100 Seiten, im „Stock Index UK | Europe“ sind 126 Bildagenturen dabei.

Fairerweise muss erwähnt werden, wieso die Kataloge kostenlos vertrieben werden: Die Agenturen zahlen als „Inserenten“ eine hohe dreistellige Summe, um im Buch (und auf der „Stock Index Online“-Webseite) vertreten zu sein. Das bedeutet für die Nutzer auch, dass die Auswahl weder repräsentativ noch vollständig ist. Aber eine Hilfe bleiben die Kataloge trotzdem.