Schlagwort-Archive: Theaterfotos

Im Theater fotografieren: Schwarzes Tier Traurigkeit

Ich hätte es wissen müssen. Ein Theaterstück mit dem Titel „Schwarzes Tier Traurigkeit“ wird kein Zuckerschlecken. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Das Stück selbst war gut und erinnerte mich lange Strecken an Romane von T.C. Boyle (vor allem an das Ende von „Drop City„*). Aber es war auch unendlich traurig. Wie der Name schon sagt.

robert_kneschke_MG_5721

Es war nicht ganz einfach zu fotografieren, da das Stück vor allem durch gesprochenen Text wirkte und die Personen dazu passend im Raum verteilt standen und immer nur kurz interagierten. Deshalb konzentrierte ich mich auf eine „Serie“ mit den Stühlen im Hintergrund.

robert_kneschke_MG_5753

Zum Einsatz kam wieder meine „Standard-Theater-Ausrüstung“, die Canon 5D Mark II mit dem 70-200mm 2.8 Objektiv und Stativ.

robert_kneschke_MG_5805

Das Stück von Anja Hilling (nominiert für den Kölner Theaterpreis 2009) wird übrigens vom 14. bis 17. Mai 2010 in der Studiobühne Köln zu sehen sein.

robert_kneschke_MG_5741

Die beteiligten Schauspieler sind Evi Amon, Jörn Behr, Kevin Herbertz, Lea Kaiser, Niklas Schulz und Ingo Solms.

robert_kneschke_MG_5750

Ich bin mir nicht sicher, ob das Absicht war, aber die Aufteilung der Schauspieler nach Größen sieht beeindruckend aus.

robert_kneschke_MG_5762

Ich kann’s nicht lassen. Trotz allem bleibe ich ein Farbfotograf. Mein Lieblingsbild ist deshalb auch dieses hier:

robert_kneschke_MG_5783

* Affiliate-Link

Im Theater fotografieren – Torquato Tasso

Hätte ich nicht gedacht, dass ich mich nach der Schulzeit mit Goethe beschäftige. Aber im Rahmen der Kölner Theaterfotogruppe, in der ich bin, begleitete ich auch das Schauspiel „Torquato Tasso“ von Goethe. Ehrlich, es ist was anderes, ein Buch zu lesen oder ein Stück in dem Medium zu sehen, für das es geschrieben wurde: Für das Theater.

robert_kneschke_torquato_tasso_3353

Die Inszenierung an der Studiobühne wurde von Dietmar Kobboldt und Tim Mrosek erdacht, gespielt haben Lea Kaiser, Wiebke Kuttner, Manuel Moser und Sunga Weineck. Beeindruckend an diesem Stück fand ich die Konsequenz, mit der das Stück fast im Minutentakt in unterschiedliche Farben getaucht wurde.

robert_kneschke_torquato_tasso_3393
So ergab sich ein Spiel aus Licht und Schatten, wie gemacht für die Farbfotografie. Deswegen habe ich mich bei diesem Stück weniger auf die Personen konzentriert, sondern versucht, vor allem die Konturen vor den knallbunten Hintergründen festzuhalten.

robert_kneschke_torquato_tasso_3444
Benutzt habe ich wieder das Canon 70-200mm-Objektiv mit f2.8 USM IS an der Canon 5D. Um trotz Bildstabilisator, 200mm-Brennweite und Belichtungszeiten von bis zu 1/20 Sekunde scharfe Fotos zu erhalten, habe ich ein Stativ genutzt.

robert_kneschke_torquato_tasso_3368

Schwierig war teilweise, dass der bunte Hintergrund nicht die Bühne bis zum Rand füllte, sodaß an beiden Seiten zwei schwarze „Balken“ blieben. Bei der Tanzszene habe ich deshalb versucht, aus der Not eine Tugend zu machen, und das Foto in eine blaue und eine schwarze Hälfte zu teilen.

robert_kneschke_torquato_tasso_3385

Was sagt ihr zu den Fotos?

Im Theater fotografieren – Phase 1

Jeder braucht mal Abwechslung. Als Studiofotograf erlebe ich es als willkommene Unterbrechung des Alltags, mal außerhalb der kontrollierten Lichtumgebung zu fotografieren. Deshalb bin ich seit einigen Monaten in einer Fotogruppe, die im Theater fotografiert. Das erste und bisher auch das lustigste Stück, was ich fotografiert habe, ist „Phase 1„, ein Stück der BLACKBOX-Company in Koproduktion mit der studiobühne köln (Idee und Realisation: Ozan Akhan, Waldemar Hooge, Massimo Tuveri, Uwe John, Hans Kieseier.).

Theaterstück Phase I

Im Stück geht es um vier Männer, die auf einem Floß treiben. Ist es besser, auf Rettung zu warten oder sich selbst zu retten? Inspiriert von Kafka und Loriot entwickeln sich absurd lustige Dialoge und Szenen, die ich auch nach Wochen noch sehr präsent im Kopf habe.

Theaterstück Phase I

Bei der Theaterfotografie gibt es ähnlich wie bei der Konzertfotografie einige Besonderheiten und Einschränkungen. Es darf kein Blitz verwendet werden, was dazu führt, dass meist mindestens mit ISO 800 gearbeitet werden muss. Die Lautstärke ist ein anderes Problem. Dauerfeuer verbietet sich von selbst. Ebenfalls kompliziert ist der häufige Wechsel der Lichtsituation. Die ändert sich zwar nicht so schnell wie auf einem Konzert, aber dafür kann die Farbtemperatur stark schwanken. Aufnahmen im RAW-Modus sind deshalb fast unerlässlich. Die hier gezeigten Fotos sind alle mit der Canon 5D und dem 70-200 f2.8 IS USM L-Objektiv entstanden. Obwohl ich in der ersten Reihe saß, waren auch 200mm-Brennweite je nach Standort der Schauspieler gerade dicht genug.

Theaterstück Phase I

Wer auf modernes Theater mit Handlung und Witz steht, wird Phase 1 lieben. Wer es mir nicht glaubt, kann sich selbst überzeugen. Vom 14. bis 18.4.2009 (20Uhr) wird das Stück wieder in der Studiobühne Köln aufgeführt. Vorbestellungen sind hier möglich. Kleiner Tipp für Kölner Studierende: Erstsemester haben freien Eintritt!

Theaterstück Phase I

Theaterstück Phase I

Theaterstück Phase I

Theaterstück Phase I

Theaterstück Phase I
Wie gefallen Euch die Bilder? Was könnte ich besser machen? Welche Erfahrungen und Tipps habt ihr bei der Theaterfotografie?