Schlagwort-Archive: State Radio

Tipps zur Konzertfotografie vom Profi?

So, ich begrü­ße mei­ne Leser und wün­sche allen ein fro­hes und erfolg­rei­ches Jahr 2009.

superpunk_mg_0686_klein
Als ich nach mei­nem Weihnachtsurlaub mei­ne Mailbox durch­fors­te­te, stieß ich auf zwei inter­es­san­te Mails.

Die ers­te Mail war eine Frage, die sinn­ge­mäß so lau­te­te:

Ich habe ihren Blog gefun­den und hof­fe, dass sie mir durch ihre Erfahrungen im Fotobereich wei­ter­hel­fen kön­nen. Ich bin auf der Suche nach Bildagenturen, die kos­ten­los Fotos zur Verfügung stel­len. Kennen sie da wel­che?“.

Meine Antwort fiel ent­spre­chend knapp aus. Wer wür­de zu einem Bäcker gehen und sagen: „Ich habe ihre Bäckerei gese­hen und hof­fe, dass sie mir hel­fen kön­nen: Kennen sie ande­re Bäcker, die mir Brötchen schen­ken?“ Das wür­de sich nie­mand trau­en. Aber wenn Leute einen Fotografen zu fra­gen, ob er Fotos ver­schenkt, zeigt das, wel­chen Stellenwert die Fotografie im öffent­li­chen Bewußtsein hat.

Eine ähn­li­che Mail habe ich ges­tern auch über Flickr bekom­men. Ob ich nicht ein bestimm­tes Foto (gra­tis natür­li­ch) in gro­ßer Auflösung zuschi­cken könn­te, da es als Poster in einer Cafeteria gedruckt wer­den sol­le.

Da war die nächs­te Mail ja noch ganz dezent. Ein jun­ger Fotograf schrieb mir fol­gen­des:

ich woll­te nur mal eben nach­fra­gen wie du es geschaft hast eini­ge tips in sachen kon­zert foto­gra­fie zu geben ? bei sol­chen fotos ? es ist nicht böse gemeint aber die fotos die in dei­nem text mit drin sind …öhm sind aus mei­ner sicht­wei­se 0815 😉 wie gesagt es ist nicht böse gemeint son­dern es ist viel das das ich ganz schön erstaunt bin das du dich in der lage siehst ande­ren tips zuge­ben ; ) und da ich son­st auch inner­halb von knapp 20.min kei­ne ande­ren kon­zert live fotos fin­den konn­te.

Der Brief bezieht sich auf die „Tipps zur Konzertfotografie“ auf mei­ner Webseite. Was soll ich dazu sagen? Ich ver­die­ne mein Lebensunterhalt aus­schließ­li­ch mit der Fotografie, bin der Definition nach also „Profi“. Jedoch bin ich kein aus­ge­wie­se­ner Konzertfotograf, obwohl ich auch auf zig foto­gra­fier­te Konzerte zurück­bli­cken kann. Sollte ich des­halb ande­ren kei­ne Tipps geben, nur weil ich in die­sem Bereich kein Profi bin? Klappe hal­ten?

Der besag­te Fotograf nennt sich „Eventfotograf“ und hat auf sei­ner Webseite Fotos von über 50 Konzerten mit ins­ge­samt mehr als 1000 Fotos. Die bekann­tes­ten Bands sind sicher State Radio, Tomte und die Höhner. Interessant auch der klei­ne Zusatz „Hier sehen Sie kom­plett unbe­ar­bei­te­te Fotografien“.

Vielleicht ist die Frage ander­sum bes­ser gestellt: Warum gibt der offen­sicht­li­che Profi selbst kei­ne Tipps und wun­dert sich, wie ande­re (viel­leicht nicht so gute Fotografen) Tipps geben kön­nen?

Was wür­det ihr an mei­ner Stelle auf so eine Mail ant­wor­ten?