Schlagwort-Archive: Regen

Lange blonde Haare und ein Lachen

Yep, ab und zu mache ich auch Fotos. Diesmal mit Linda, einer jungen Studentin mit ganz langen glatten blonden Haaren und einem sympathischen Lächeln.

Alberne ÄrztinDas Arztfoto oben ist übrigens ein Schnappschuss, der nicht auf der Shootingliste stand. Aber ich finde das Bild irgendwie gut, auch wenn ich noch nicht weiß, wofür es benutzt werden könnte. Vielleicht zum Thema „Wo habe ich bloß wieder meinen Kopf?“

Wilde Musik

In eine ähnliche Kategorie fällt das Foto mit dem Zopf vor dem Gesicht. Sieht unglaublich cool aus, aber der Sinn erschließt sich nicht sofort. Immerhin sind durch den Kopfhörer Assoziationen wie „Musik, Tanz, Spaß, Bewegung“ drin.

Frau schreitAußerdem habe ich wieder meine dunkle Portrait-Serie ausgebaut mit diesem Schrei-Foto. Geblitzt habe ich hier mit einem entfesselten Ringblitz-Adapter, den ich hier im Blog schon rezensiert habe.

Schnelle Schwimmerin

Besonders stolz bin ich auf dieses Action-Foto einer Schwimmerin, welches wir mit einem einfachen Trick inszeniert haben. Das verrate ich jetzt aber nicht, sonst wäre es ja kein Trick…

Laufen im Regen
Die meisten scheuen sich, bei schlechtem Wetter rauszugehen, um Fotos zu machen. Da es zwar geregnet hat, aber warm war, haben wir es gewagt und einige Regenfotos gemacht.

Regentropfen

Hier der Beweis, dass es wirklich stark geregnet hat und wir nicht einfach nach dem Regen die feucht-schimmernde Kulisse genutzt haben.

Warten an der Ecke

Auch ein schönes Foto, finde ich, mit viel Textfreiraum, reduzierten Farben, aber einem leuchtenden Schal und der sehnsüchtige Blick beim Warten. Über Linda war noch der Name des Platzes zu lesen. Ich war unschlüssig, ob ich in lassen sollte oder nicht, entschied mich aber für eine Retusche, da dann der Platz generischer wirkt und Käufer außerhalb Deutschlands vielleicht interessierter sind.

Die Fotos von Linda können hier exklusiv über die Bildagentur Fotolia erworben werden.

Besuch bei Modelfamilie

Eine Familie mit zwei fotogenen Eltern und zwei süßen Kindern ist für einen Stockfotografen ein Glücksfall. Deshalb nahm ich auch den langen Fahrtweg auf mich, um eine Familie zu fotografieren, mit der ich vor ca. einem halben Jahr schon ein gelungenes Shooting hatte.

Wir hatten uns im Vorfeld darauf geeinigt, hauptsächlich Fotos beim Frühstücken und auf dem Spielplatz zu machen.

Nach meiner Ankunft mussten wir die Küche jedoch noch „stockfototauglich“ machen.
Das hieß: Fotos und Bilder von den Wänden nehmen, die Marmelade in neutrale Behälter zu füllen und den Käse und die Wurst auf weiße Teller zu legen. Auch der übliche Sitzplan wurde geändert. Für die Fotos durften die Kinder auf dem Schoß von Mutter und Vater sitzen, damit die Bilder „näher“ und „liebevoller“ aussehen.

Danach ging es ungeplant ins Kinderzimmer, wo die meisten Motive Schnappschüsse sind. Sowohl in der Küche als auch im Spielzimmer ist ein Canon Speedlight 580 II die Hauptlichtquelle, durch einen weißen Schirm geblitzt mit einem großen Sunbounce-Reflektor auf der anderen Seite als Aufheller.

Bei den Außenaufnahmen habe ich dann auf den Blitz verzichtet, damit ich flexibler bin und die flinken Kinder besser in Aktion erwischen kann. Als dann der Regen kam, machte ich einige Fotos mit Regenschirm und beendeten dann die aufregende, wilde Fotosession. Die Familie und ich halten jetzt sehr lebensfrohe Familienfotos in den Händen.

Die Verträge für alle Model Releases und Property Releases füllten zusammen übrigens neun Seiten. Da fühle ich mich schon manchmal wie ein Beamter.