Schlagwort-Archive: Rangliste

Die Top 10 meiner beliebtesten Blog-Artikel 2011

Das Jahr möch­te ich mit einem kur­zen Rückblick aus­klin­gen las­sen.

Welche mei­ner über 560 Artikel im Blog wur­den 2011 am meis­ten gele­sen?


Hier die Top 10 der beliebs­ten Blog-Artikel 2011:

  1. 12 Tipps für Model-Posen:
    Alt, aber mitt­ler­wei­le ein unent­behr­li­cher Klassiker. Wer Modelposen sucht, wird in die­sem Artikel garan­tiert fün­dig.
  2. Tutorial: Geniale Tropfenfotos selbst machen (von Daniel Nimmervoll)
    Überraschend für mich war, dass gleich auf Platz 2 ein Gastartikel liegt. Aber dem Autoren Daniel Nimmervoll gebührt auch Respekt für sei­ne aus­führ­li­che Anleitung, wie man am bes­ten schö­ne Tropfenfotos machen kann.
  3. 10 beein­dru­cken­de Fotografen
    Ebenfalls etwas älter ist mei­ne Hommage an 10 Fotografen, die mich nach­hal­tig beein­druckt oder geprägt haben.
  4. Bildersuche mit Google Images vs. TinEye
    Es ist nicht über­trie­ben, wenn ich sage, dass die neue Bildersuche von Google Images den Stockfoto-Markt ganz schön auf­ge­wir­belt hat. Das haben Fotografen, Bildsucher, Agenturen, aber auch Rechtsanwälte und Bilderdiebe gemerkt.
  5. Drei Jahre Microstock – Meine Umsätze und Erfahrungen
    Es gibt im Netz wenig Umsatzzahlen von haupt­be­ruf­li­chen Stockfotografen zu fin­den, des­we­gen wird die­ser Artikel mit mei­nen Microstock-Umsätzen oft gele­sen.
  6. Frag den Fotograf: Welche Kamera für pro­fes­sio­nel­le Fotos?
    Ich beto­ne es immer wie­der: Die Kamera ist für gute Fotos nur zweit­ran­gig. Licht und Objektive sind – zumin­dest von tech­ni­scher Seite – viel wich­ti­ger. Trotzdem fra­gen mich immer wie­der Leute, wel­che Kameras ich emp­feh­len wür­de und mei­ne Antwort wird ebenf­so häu­fig gele­sen.
  7. Blitzaufbau für das ent­fes­sel­te Blitzen
    Etwas ver­al­tet ist mei­ne Anleitung für den Blitzaufbau, da ich heu­te meist mit ande­ren Geräten arbei­te, aber die Basis ist gleich geblie­ben. Vielleicht kommt dazu bald eine Aktualisierung.
  8. Tutorial für Blitzaufbau bei Portraits (Hip Hop Look) (von Luis Alvarez)
    Auf dem ach­ten Platz wie­der einer mei­ner weni­gen Gastartikel, dies­mal vom Fashion-Fotografen Luis Alvarez, der zeigt, wie man mit ein­fa­chen Mitteln coo­le HipHop-Portraits erzielt.
  9. 20 Geschenkideen von und für Fotografen
    Weihnachten kommt jedes Jahr wie­der, des­we­gen ver­al­ten auch mei­ne 20 Geschenktipps für Fotografen vom letz­ten Jahr nicht.
  10. Die 14 bes­ten Apps für (Stock-)Fotografen für iPho­ne, iPad und Android
    Ebenfalls über­rascht hat mich das gute Abschneiden der App-Empfehlungen, aber es freut mich auch, da es doch etwas Recherche gekos­tet hat, die Liste zusam­men­zu­stel­len.

Welche Artikel von 2o11 wur­den am meis­ten kom­men­tiert?

Hier sind die­se Top 10 (Das Gewinnspiel und Ankündigungen nicht mit­ge­zählt):

  1. Die Geschichte eines Internet-Fotos – Kopiert, geklaut, benutzt (65 Kommentare)
  2. Drei Jahre Microstock – Meine Umsätze und Erfahrungen (56 Kommentare)
  3. Frag den Fotograf: Was mache ich nach Bilderklau? (52 Kommentare)
  4. Bildersuche mit Google Images vs. TinEye (44 Kommentare)
  5. Die Angst von Foto-Amateuren vor Berufsfotografen (und anders­rum) (38 Kommentare)
  6. Die meist­ver­kauf­ten Fotos bei istock­pho­to in 2011 (36 Kommentare)
  7. Billig, bil­li­ger, DepositPhotos – Warnung an Fotografen (35 Kommentare)
  8. Die sechs Nachteile von Exklusivität für Fotografen in Bildagenturen (33 Kommentare)
  9. Die Top-20-Fotografen bei istock­pho­to (31 Kommentare)
  10. Fotosession: Seniorin im Rollstuhl (28 Kommentare)

 Welche Artikel von mir habt ihr in die­sem Jahr am liebs­ten gele­sen? Welche sind euch beson­ders in Erinnerung geblie­ben? Welche haben euch am meis­ten gehol­fen? Warum?

Die 10 größten lebenden Fotografen auf dem Kunstmarkt

Neben der Stockfotografie gibt es noch ganz ande­re foto­gra­fi­sche Bereiche. Sicher träu­men viel mehr Kunstschulen-Absolventen davon, ihre Fotos groß in inter­na­tio­na­len Galerien zu sehen als tau­send­fach auf Werbeflyern.

Deshalb habe ich mal über den Bildagentur-Tellerrand geschaut und – inspi­riert durch die Zeitschrift Capital – bei artfacts.net die zehn bedeu­tends­ten leben­den Fotografinnen und Fotografen raus­ge­sucht.
Artfacts erstellt regel­mä­ßig eine Top-100-Liste aller Künstler welt­weit und ver­gibt Punkte für die öffent­li­che Präsenz. Eine Einzelausstellung zählt mehr als eine Gruppenausstellung, je renom­mier­ter die Galerie oder das Museum, desto mehr Punkte gibt es.

Hier nun die zehn bedeu­tends­ten leben­den Fotografen auf dem Kunstmarkt:

  1. Cindy Sherman (Kostümierte Selbstportraits)
  2. John Baldessari (Übermalte Fotos)
  3. Thomas Ruff (Sterile Portraits, Architektur)
  4. Andreas Gursky (Großformate)
  5. Wolfgang Tillmans (Gender-Portraits)
  6. Thomas Struth (Gruppen-Portraits, Architektur)
  7. Valie Export (Feministische Portraits)
  8. Nan Godin (Subkultur-Portraits)
  9. Jeff Wall (Inszenierte Fotografie)
  10. Hiroshi Sugimoto (Minimalistische S/W-Fotos)

Ich habe ver­sucht, die Künstler raus­zu­su­chen, die aus­schließ­li­ch oder haupt­säch­li­ch Fotografien erstel­len. Aber Kunst ist immer eine schwam­mi­ge Sache, des­we­gen hät­te ich zum Beispiel auch John Baldessari weg­las­sen und dafür Vik Muniz ans Ende der Liste auf­neh­men kön­nen, der jedoch eher Fotografien oder Gemälde mit ande­ren Materialien wie Staub, Marmelade oder Schokolade nach­bil­det.

Interessant fin­de ich, dass auf dem Kunstmarkt wie in der Stockfotografie vor allem Menschen gefragt sind. Fast alle Fotografen (bis auf Gursky und Sigimoto) wur­den durch Fotos berühmt, auf denen Menschen zu sehen sind. Wir sind doch eine eit­le Spezies… 🙂

Welche Fotografen inter­es­sie­ren Euch davon am meis­ten? Wer fehlt Eurer Meinung nach in der Liste?