Schlagwort-Archive: Photokina

Neues von der Photokina 2016: VR, 3D, 360° und mehr

Nachdem ich für euch stun­den­lang auf­merk­sam durch die Hallen der Photokina geti­gert bin, um span­nen­de Produktneuheiten zu ent­de­cken, möch­te ich euch mei­ne Funde vor­stel­len, damit ihr noch vor dem Ende der Messe gege­be­nen­falls selbst bei den Ständen vor­bei­schau­en könnt, die euch inter­es­sie­ren.

Auffällig vie­le Neuheiten gab es bei den Themenbereichen Virtual Reality und 360°-Fotos und –Videos. Es gab auch eini­ge Drohnen-Anbieter etc., aber da ich davon kei­ne Ahnung habe, kann ich dazu lei­der wenig sagen.

photokina_2016_img_5265Als die „Kamera mit der höchs­ten Auflösung“ für 360°-Fotos (108 MP) wur­de die Panono–Kamera (Halle 9, A023) bewor­ben, die wie ein run­d­er Ball mit vie­len Löchern aus­sieht und für knapp 1500 Euro erhält­li­ch ist. Die Berechnung der Panoramen erfolgt cloud­ba­siert über den Server der Firma, genaue­re Angaben zum Datenschutz konn­te der Stand-Mitarbeiter außer „die Bilder sieht kei­ner“ lei­der nicht machen.

Sogar 360°-Videos (und –Fotos) hin­ge­gen kann die Vuze–Kamera, (Halle 9, B014) wel­che damit wirbt, beson­ders klein und bedie­nungs­freund­li­ch zu sein. Macht auf jeden Fall einen guten Eindruck.

Besonders für das 360°-Live-Streaming geeig­net sein soll die Orah–Kamera 4i (Halle 9, B033), wel­che ab Ende des Jahres für ca. 3600 USD ver­füg­bar sein soll.

Als 360°-Action-Cam ver­mark­tet sich die Aleta–Kamera (Halle 9, C037a).

Einen ande­ren Weg geht die Firma Freedom360 (Halle 9, A050), wel­che ver­schie­de­ne Mounts und Stative anbie­tet, mit denen ent­we­der 6 GoPro-Kameras für 360°-Aufnahmen pas­send ange­ord­net wer­den kön­nen und damit bis zu 8K-Videos mög­li­ch sind. Oder es gibt Mounts mit modi­fi­zier­ten GoPro-Kameras mit offe­nen Ports, die für Live-Streaming gedacht sind. Für die neue GoPro Hero 5 wer­den die Gehäuse bald ange­passt.

Neue GoPro? Ja, die GoPro Hero 5 (Halle 9, A020) ist eben­falls ohne extra Gehäuse bis zu 10 Metern was­ser­dicht, kann RAW-Fotos, sowie Wide-Dynamic-Range-Videos auf­neh­men, hat eine ein­ge­bau­te Bildstabilisierung und kann Sprachkommandos in sie­ben Sprachen ver­ste­hen.

Um die gan­zen 360°-Aufnahmen sinn­voll nut­zen zu kön­nen, bie­tet Pano2VR (Halle 9, A050) die Möglichkeit, aus dem Material inter­ak­ti­ve 360°-Touren zu machen.

sharea­li­ke (Halle 9, Stand B050) ver­spricht hin­ge­gen, aus nor­ma­len 2d-Fotos, eine 3D-Slideshow zu erstel­len für Virtual Reality-Geräte, indem die Bilder über ein VR-Video mon­tiert wer­den.

Für Unterwasseraufnahmen ist die Marina Grade X2 Action-Kamera von Intova (Halle 9, B032) gedacht, wel­che ein was­ser­dich­tes Gehäuse und im Gegensatz zur GoPro zusätz­li­ch ein 150 Lumen-Licht gleich mit ein­ge­baut hat. Kostenpunkt ca. 349 USD.

Eine sim­ple, mecha­ni­sche 3-Achsen-Stabilisierung bie­tet der solidLUUV (Halle 9, B050) Stabilisator für 249 Euro, zusätz­li­ch gibt es mit dem Action Gimbal für 299 Euro noch den leich­tes­ten Gimbal auf dem Markt. Zusammen kön­nen bei­de zum „ultra­LUUV ACTION“ kom­bi­niert wer­den.

Etwas spie­le­ri­scher ist der Adapter Kúla (Halle 5.2, F020), wel­cher bei einer DSLR vor das Objektiv gehal­ten wird, um ste­reo­sko­pi­sche Bilder zu erzeu­gen. Kostenpunk ca. 179 USD. Ein Adapter für Smartphones ist in Arbeit.

Produktfotografen inter­es­siert viel­leicht das foldio360 (Halle 9, B050), ein klei­ner Drehtisch mit inte­grier­tem Licht für ca. 139 USD, wel­cher in Kombination mit einem Smartphone 360°-Bilder auf­neh­men kann. Die per­fek­te Ergänzung ist das Foldio2 für ca. 75 USD, ein klei­nes, leich­tes falt­ba­res Studio mit eben­falls inte­grier­tem Licht.

Wer ger­ne „Tethered Shooting“ macht, also sei­ne Kamera kabel­ge­bun­den fern­aus­löst, soll­te sich das Programm „Kuuvik Capture 2″ mal anschau­en, wel­ches zahl­rei­che Einstellungsmöglichkeiten von Schärfekontrolle, Focus Pulling, Hilfslinien und Live-View für meh­re­re Kameras gleich­zei­tig. Aktuell ist die Software lei­der nur für den Mac ab OS X 10.10 oder höher erhält­li­ch.

Wer hin­ge­gen sei­ne Kamera lie­ber mit dem Smartphone steu­ert, fin­det viel­leicht Unleashed von foo­lo­gra­phy (Halle 4.1, G039) span­nend. Das ist eine DSLR-Fernsteuerung für Smartphones mit vie­len Einstellungsmöglichkeiten.

Beeindruckt hat mich auch das LensTrue–System (Halle 2.1, B031) von Jobo. Damit ist eine auto­ma­ti­sche Perspektivkorrektur mög­li­ch, ohne beson­de­re Objektive und sogar ein vir­tu­el­ler Perspektivwechsel. Die Bildqualität soll bes­ser als mit Tilt-Shift-Objektiven sein und im Gegensatz zur auto­ma­ti­schen Entzerrung mit­tels Software kei­ne senk­rech­ten Linien ent­hal­ten.

Eine Möglichkeit, ein Bild über meh­re­re Leinwände hin­weg („Multi Canvas“) bequem online zu bestel­len, bie­tet Sunpics von Adigitalbook (Halle 9, Stand C040). Leider ist das System noch nicht für Endkunden zugäng­li­ch.

Die meis­ten Fotografen wer­den zwei Kameras zu Hause haben und even­tu­ell einen Beamer zu Hause haben. 3Digify (Halle 9, Stand B050) macht dar­auf einen 3D-Scanner, wel­cher OBJ-Dateien inklu­si­ve Maps (Normal, Textur, Displacement) erzeugt. Kostenpunkt sind 10 Euro pro expor­tier­tem Modell oder eine Jahreslizenz von 5000 Euro für unbe­grenz­te Exporte.

Kennt ihr von frü­her die­se „Wackelbilder“, zum Beispiel auf Linealen? Diese Technik nennt sich Lenticular und auf der Photokina fin­det ihr in Halle 9, Stand E036 die Firma Zenith, wel­che euch mit den nöti­gen Materialen, Geräten und der Software ver­sorgt, um selbst sol­che Bilder mit 3D-Effekt zu erstel­len.

Wer oft Probleme mit Bilderklau hat, kann bei den bei­den Firmen PhotoClaim oder LaPixa (bei­de Halle 9, B050) vor­bei­schau­en, wel­che ver­spre­chen, Urheberrechtsverletzungen im Auftrag von Fotografen zu ahn­den. Leider wackeln die Versprechen schnell, wenn es kon­kret wird, zum Beispiel bei Ländern wie Italien oder Microstock-Motiven.

Viele ver­schie­de­ne Retusche-Services bie­tet die Firma Purple Key (Halle 4.1, C019) aus London an. Das Auslagern eini­ger sol­cher Arbeiten kann vor allem für Stockfotografen ganz inter­es­sant sein.

Welche Neuigkeiten haben euch auf der pho­to­ki­na am meis­ten fas­zi­niert?

Kostenloses Portfolio-Review mit mir auf der Photokina am Donnerstag

Vor mei­nem Votrag am Donnerstag, den 22.09.2016 auf der Photokina gibt es zusätz­li­ch noch eine wei­te­re Möglichkeit, von mir zu ler­nen:

datei-21-09-16-09-45-51Von 13–14 Uhr am Donnerstag gibt es ein kos­ten­lo­ses „Portfolio-Review“ mit mir in der „professionals-Lounge“ (Halle 4.1, Stand K050) direkt neben der professionals-Bühne.

Also bringt eini­ge eurer Bilder mit, von denen ihr von mir mei­ne Meinung und eini­ge Tipps zur Verbesserung hören wollt, das wird sozu­sa­gen eine „Pimp My Stock-Live“-Session.

Ich freue mich auf euch!

Meine Vorträge auf der Photokina 2016

Die Vorbereitungen für die Photokina sind in vol­lem Gange. Hier fin­det ihr übri­gens eini­ge Tipps von mir für euren Photokina-Besuch.

logo_professionals_m_700pxWie die letz­ten drei Male auch wer­de ich auf der Photokina am Donnerstag, den 22.09.2016 wie­der einen Vortrag im Rahmen der “Meet the Professionals”-Reihe hal­ten, in der Halle 4.1, Stand K-050 um 14:15 Uhr. Thema wird wie­der sein: “Geld ver­die­nen mit Stockfotos”.

Geplant ist auch ein Portfolio-Review dana­ch mit mir, wo ich eure Fotos (ähn­li­ch wie bei der „Pimp My Stock!„-Serie) mit euch bespre­che. Da lie­gen mir aber lei­der noch kei­ne genaue­ren Informationen zum Ablauf vor.

Am Wochenende gibt es mich dann noch zwei Mal im Live-Studio von Adobe in Halle 9.1 (B046-C049) zu sehen und hören, und zwar am Samstag, den 24.09.2016 und Sonntag, den 25.09.2016 um 14:30 zum Thema „Stockfotografie – Vom Hobby zum Beruf?“

adobe-live-photokina-2016Auf der Adobe-Bühne wer­den auch die gan­ze Woche mei­ne geehr­ten (Stock-)Kollegen Arne Trautmann (aka „Kzenon“), Lasse Behnke (aka „las­se­de­si­gnen“), Calvin Hollywood, Dom Quichotte, Nina Schnitzenbaumer, Martin Krolop, Felix Rachor sowie kom­pe­ten­te „Adobe Stock“-Mitarbeiter wie Morgan D. De Lossy, Murat Erimel und so wei­ter zu hören sein. Den genau­en Zeitplan könnt ihr zum Beispiel hier auf die­ser Adobe-Seite fin­den.

Da Adobe live von der Photokina 2016 strea­men wird, kön­nen auch alle, die nicht vor Ort sein kön­nen, jeden Tag die Vorträge online von 10-17h zu Hause oder auf der Arbeit ver­fol­gen.
Hashtag? #AdobePhotokina

Von 17–18 Uhr gibt es zusätz­li­ch (ohne Livestream) noch jeden Tag ein „Adobe Stock Meet & Greet“ mit dem Adobe Stock Content Team und  den bei­den Adobe Stock-Rednern des jewei­li­gen Tages. Hier geht es um Portfolio Reviews, um den Austausch mit den Stockfotografen und dem Adobe Stock Content Team und die Klärung von Fragen zur Stockfotografie. Am Samstag und Sonntag (24./25.09.2016) wer­den das Lasse und ich sein. Einladungen zum Meet & Greet sind beim Content Team am Adobe Stand kos­ten­los erhält­li­ch.

Die Gewinner für die 5x2 Freikarten für die Photokina 2016 stehen fest

Wow, über 100 Teilnehmer gab es bei mei­nem aktu­el­len Gewinnspiel für die 5x2 Freikarten zur Fotomesse Photokina.

Leider haben sich nicht alle an die Regeln gehal­ten, wes­we­gen ich fünf Kommentare nicht berück­sich­ti­gen konn­te. Diese habe ich dies­mal gelöscht, um mehr Fairness für die ande­ren her­zu­stel­len.

Wer sehen will, wel­che fünf Kommentare gelöscht wur­den, kann dies hier sehen.

Viel span­nen­der ist jedoch die Frage:
Wer hat denn nun gewon­nen?

Mittels random.org habe ich fünf Zufallszahlen gezo­gen:

random 05-09-_2016_08-58-52Gewonnen haben die Kommentare

  • 30 (Oliver)
  • 57 (Rabea Huck)
  • 63 (Nitram Sch)
  • 51 (Martin S.)
  • 84 (Daniel Müller)

Herzlichen Glückwunsch!

Die Gewinner wer­de ich im Laufe der Vormittags unter der Email-Adresse kon­tak­tie­ren, die beim Kommentar ange­ge­ben wur­de, zusam­men mit den Gutschein-Codes für die Freikarten.

Verlosung: 5×2 Tagestickets für die Photokina 2016 (sowie meine Vortrag-Termine)

Ich bin schon ganz auf­ge­regt auf die dies­jäh­ri­ge Photokina! Mein Terminkalender ist schon rand­voll mit Treffen mit auf­re­gen­den Leuten und ich möch­te euch heu­te die Chance geben, eben­falls zur Photokina zu kom­men: Kostenlos!

Am Dienstag, den 20. September 2016 eröff­net die Photokina, welt­weit die größ­te Messe für Fotografen und Bildbearbeiter, wie­der in Köln ihre Pforten. Fünf Tage lang prä­sen­tie­ren sich ca. 1000 Aussteller aus rund 40 Ländern und ihre Produktneuheiten. Wie auch die letz­ten Jahre wer­de ich wie­der vor Ort sein und für Euch mög­lichst vie­le span­nen­de Geräte, hilf­rei­che Tipps und amü­san­te Gimmicks vor­stel­len.

photo_14_042_002
Canon-Stand in Halle 3.2 (Foto: Photokina)

Wie die letz­ten drei Male auch wer­de ich auf der Photokina am Donnerstag, den 22.09.2016 wie­der einen Vortrag im Rahmen der “Meet the Professionals”-Reihe hal­ten, in der Halle 4.1, Stand K-050 um 14:15 Uhr. Thema wird wie­der sein: “Geld ver­die­nen mit Stockfotos”.

Geplant ist auch ein Portfolio-Review dana­ch mit mir, wo ich eure Fotos (ähn­li­ch wie bei der „Pimp My Stock!“-Serie) mit euch bespre­che. Da lie­gen mir aber lei­der noch kei­ne genaue­ren Informationen zum Ablauf vor.

Aber auch ande­re illus­tre Branchenkollegen wie Ben Hammer („Selfbranding“), Sebastian Deubelli („Bildrechte und Social Media“), Jens Brüggemann („Beruf Fotograf“), Michael Omori Kirchner („Aufbau einer trag­fä­hi­gen Existenz als Fotograf“) oder Kevin Müller („Model Release-Verträge“) wer­den auf der Bühne ihr Wissen mit euch tei­len.

Damit auch jeder die Chance haben kann, einen der Vorträge zu erle­ben oder ein­fach neu­gie­rig über die Messe zu schlen­dern, ver­lo­se ich 5 x 2 Online-Tickets für die Photokina.

Was müsst ihr für die zwei Freikarten tun?

Hinterlasst ein­fach einen Kommentar unter die­sem Artikel mit dem Satz “Ja, ich will die Tickets gewin­nenund mit eini­gen Vorschlägen, über wel­che Themen ihr in mei­nem Blog in Zukunft mehr lesen wol­len.

Wenn die Vorschläge oder der Satz feh­len, zäh­le ich den Kommentar nicht!

Der Einsendeschluss ist Samstag, der 3. September 2016. Danach wer­de ich aus allen gül­ti­gen Blog-Kommentaren mit­tels dem Zufallsgenerator von random.org die fünf Gewinner zie­hen, die sich über zwei Tickets freu­en dür­fen. Die Tickets berech­ti­gen ent­we­der eine Person, die Messe an zwei Tagen zu besu­chen oder erlau­ben zwei Personen einen gemein­sa­men Tagesbesuch der Messe.

Der Rechtsweg ist wie immer aus­ge­schlos­sen.

Ich drü­cke euch mei­ne Daumen und wün­sche euch viel Glück.