Schlagwort-Archive: PhotoEdit

Stockfotografie-News 2009-08-07

Yep, die Woche ist wieder zu Ende und ich fasse kurz das Sommerloch zusammen.

  • Getty Images veröffentlicht die zweite Ausgabe ihres Kundenmagazins Close-Up. Mit dabei wieder die drei bestverkauftesten Bilder des letzten Quartals der verschiedenen Sparten. In der Sparte „Creative“ eine Überraschung: Die ersten beiden Fotos sind Naturaufnahmen ohne Menschen.
  • Google fügt bei der Bildersuche unter „Erweiterte Bildsuche“ die Möglichkeit ein, nach bestimmten Lizenzen zu suchen, z.B. ob ein Foto für die kommerzielle Nutzung freigegeben ist. Die Angaben scheinen Tests zufolge jedoch nicht immer zu stimmen.
  • Die Bildagentur Dreamstime bietet ihren Nutzern eine bequeme Facebook-Verknüpfung, mit der die Facebook-Freunde je nach Wunsch über neue Uploads, Downloads oder Verkäufe informiert werden können.
  • Gestern hat Alamy seine neuen Umsatzzahlen für das zweite Quartal 2009 vorgelegt. Insgesamt sind die Umsätze durch die Wirtschaftskrise zurückgegangen, Alamy macht aber nach eigenen Aussagen noch Gewinn. Während die Preise für RM-Bilder dort stabil geblieben sind, sind sie bei RF-Bildern leicht gesunken.
  • Die Bildagentur PhotoEdit hat die Ergebnisse einer Umfrage veröffentlicht, was Schüler von den Fotos in ihren Schulbüchern halten. Die Studie kann kostenlos über die Bildagentur als PDF angefordert werden.

So, ich geh jetzt schwimmen.

Stockfotografie-News 2009-05-15

Diese Woche habe ich nicht viele Neuigkeiten gefunden.

  • Es werden mehr Details über das neue Microstock-Portal der Deutschen Telekom bekannt. Die Telekom wird mit der Bildagentur Zoonar zusammenarbeiten, der Fotografenanteil wird 35% betragen, es werden beim Start über 100.000 Bilder bereit stehen und „umsatzstarke Webseiten“ wie t-online werden auf das Angebot verlinken. Eine ausführliche Mail von Zoonar gibt es hier und eine Diskussion dazu hier.
  • Alamy, eine der weltweit größten Bildagenturen, veröffentlichte die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2009. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Umsätze um 11% gesunken, was nur zum Teil auf die schwankenden Wechselkurse (= sinkender US-Dollar) zurückzuführen ist. Interessant ist, dass die Verkäufe insgesamt zugenommen haben, aber der Preis pro Bild gesunken ist. So sank der Preis für ein RF-Bild innerhalb von zwei Jahren von 222 USD aus 172 USD, bei RM-Fotos von 155 auf 105 USD. Die RM-Verkäufe haben gut zugelegt, die RF-Verkäufe sind leicht gesunken.
  • istockphoto schafft es seit Monaten nicht mehr, IPTC-Informationen bei hochgeladenen Bildern zu importieren. Ich weiß nicht, was daran so schwer sein soll?
  • Die französische Bildagentur PhotoAlto hat einen „Assignment Service“ gestartet, bei der Kunden Bilder nach Wunsch in Auftrag geben können.
  • Die kalifornische Bildagentur PhotoEdit hat einen neuen Blog gestartet, der Blicke hinter die Kulissen bietet und Tipps für Fotografen.
  • Nach mehreren Monaten Auszeit ist auch der Blog von Imagebroker wieder aktiv und hat einen neuen Namen.

Na gut, waren ja doch einige News.