Schlagwort-Archive: Neuauflage

Die aktualisierte vierte Auflage meines Standardwerks „Stockfotografie“ ist erhältlich

Es ist endlich soweit! Die mittlerweile schon vierte Auflage meines Buches „Stockfotografie. Geld verdienen mit eigenen Fotos„* ist jetzt im Handel erhältlich.

cover-buch-stockfotografie-vierte-auflageAls 2010 die Erstauflage des Buches veröffentlicht wurde, war weder mir noch dem Verlag klar, dass das Buch so beliebt werden würde, dass es sich als Standardwerk zum Thema „Stockfotografie“ etablieren würde. Darauf bin ich stolz und deswegen stecke ich weiterhin viel Arbeit und Energie in das Buch.

Niemand konnte 2010 die Entwicklungen der Bilderbranche absehen, weshalb wir 2011 die zweite und 2012 die dritte Auflage herausbrachten, die zum einen inhaltlich erweitert wurden, Aktualisierungen berücksichtigten sowie Fehler ausmerzten.

Jetzt, vier Jahre nach der letzten Auflage, wurde es Zeit für die erneute Überarbeitung. Einige Agenturen und Dienstleister sind verschwunden, neue Firmen auf dem Markt erschienen und Lizenzmodelle, Preise und Anforderungen haben sich geändert.
Weitere Änderungen, die sich nach Druckschluss ergeben, versuche ich auf dieser Seite einzupflegen. So bleibt die 4. Auflage meines Werks stets aktuell.

Inhaltlich ist das Kapitel über „Mobile Stock“ hinzugekommen sowie Erweiterungen in einigen anderen Kapiteln, beim Einnahmen-Report habe ich Durchschnittswerte gebildet, weil ich nicht die Umsätze der einzelnen Fotografen über Jahre hinweg verfolgen konnte und denen diese Transparenz zumuten wollte. Die Interviews mit anderen Stockfotografen wurden erweitert, um die Entwicklungen der letzten vier Jahre Revue passieren zu lassen.

Nach langem Ringen mit dem Verlag haben wir uns auf einen Verkaufspreis von 34,99 Euro geeinigt, weil die Alternative gewesen wäre, dass ich Informationen aus dem Buch hätte streichen müssen.

Ihr bekommt viele Informationen und Hintergrundanalysen von mir gratis hier im Blog und auf meiner Facebook-Seite, wer jedoch alle Informationen zur Stockfotografie gebündelt und übersichtlich zum Einlesen und Nachschlagen parat haben will, der wird mit dem Buch sicher schneller und gründlicher informiert.

Wer die letzte Auflage gekauft hat, braucht vielleicht nicht unbedingt die neue vierte Auflage, wer jedoch noch die Erstauflage (rotes Cover) oder die zweite Auflage (grünes Cover) besitzt und sich auf den neusten Stand bringen will, dem sei die neue vierte Auflage ans Herz gelegt.

Hier könnt ihr ins Buch reinsehen* und es auch kaufen.

* Affiliate-Link (Ich bekomme eine Provision beim Kauf, für euch ändert sich nichts)

Dritte erweiterte Neuauflage meines Stockfotografie-Buchs kommt

Morgen, am 11. September ist es soweit! Rechtzeitig vor der Photokina erscheint die dritte, wieder erweiterte, überarbeitete und komplett aktualisierte Neuauflage meines Buchs „Stockfotografie – Geld verdienen mit eigenen Fotos„*.

Schon wieder? Ja.

Dank eurer vielen positiven Kommentare ist das Buch in den zweieinhalb Jahren seit der Erstveröffentlichung im Februar 2010 zum Standardwerk im Bereich der Bilderbranche geworden.

Damit das auch so bleibt, habe ich weiter daran gearbeitet, um einige Fehler auszubessern, viele Daten, Zahlen und Fakten auf den neusten Stand zu bringen (gar nicht so einfach in einer Branche, die alle paar Wochen die Richtung ändert) und basierend auf eurem Feedback auch noch mehr Informationen ins Buch aufzunehmen.

Hier einige Beispiele für neu dazu gekommene Bereiche:

  • Tipps zum Vorgehen bei Bilderklau
  • Typische Bildfehler wie Chromatische Abberation oder Moiré und ihre schnelle Entfernung oder Milderung
  • Hinweise für Verhandlungen mit Bildagenturen
  • Vorteile und Nachteile von Exklusivität bei Bildagenturen
  • Checkliste: Häufige Fehler bei hochgeladenen Bildern
  • Ausführliche Interviews mit vier guten Stockfotografen, in denen sie Einblick in ihre Arbeitsweisen geben und ihre Erfahrungen teilen
  • und vieles mehr…

Auch wenn wieder über 80 neue Seiten dazugekommen sind, könnt ihr das Buch wie gewohnt für 29,95 Euro kaufen.

Lohnt sich das Upgrade?

Wer das Buch immer noch nicht gekauft hat, kann jetzt endlich gedankenlos zugreifen, wenn er seine Fotos verkaufen will. Wer die Erstauflage mit dem roten Cover hat, dem empfehle ich ebenfalls einen Neukauf, wenn ihm das Buch bisher geholfen hat, denn im Vergleich zur ersten Auflage sind jetzt über 150 Seiten mehr dabei, das heißt über 35% neue Informationen. Außerdem haben sich so viele Daten geändert, dass einige Infos im ersten Buch schlicht veraltet sind.

Deshalb jetzt handeln: Sichere Dir die frische, aktuelle dritte Neuauflage des Buchs „Stockfotografie„*!

* Affiliate-Link

Dicker, besser, farbiger! Erweiterte Neuauflage vom Buch „Stockfotografie“ ist da

Schon der alte Klampfenkönig Bob Dylan sang: „The times they are a-changin‘„. Das gilt auch für den Bildermarkt. Agenturen sterben, neue kommen hinzu, Trends ändern sich, Vermutungen verdichten sich zu Erfahrungen.

Da ich den Anspruch habe, mein Buch „Stockfotografie“ inhaltlich zu dem Besten zu machen, was auf dem Markt zu diesem Thema erhältlich ist, wollte ich noch eins drauflegen.

Fast genau ein Jahr nach der Veröffentlichung meines Buches gibt es deshalb jetzt die 2. überarbeitete und erweiterte Auflage von „Stockfotografie. Geld verdienen mit eigenen Fotos„* (ISBN 978-3826658860).


Was hat sich geändert?

  • 64 Seiten mehr (insgesamt jetzt 480 Seiten!)
  • das ganze Buch jetzt durchgängig in Farbe
  • ausführlicher Feiertagsfahrplan im Kapitel „Beliebte Motive“
  • neuer Abschnitt „Unterschiedliche Motive für Micro- und Macrostock“ im Kapitel „Weitere Motive“
  • Requisitenliste für Beginner im Kapitel „Requisiten“
  • mehr Tipps im Kapitel „Stockvideos“
  • neue Abschnitte „Einfache vs. erweiterte Lizenz“ und „Redaktionelle Bilder vs. Werbefotos“ im Kapitel „Bildagenturen“
  • Die Daten der Tabelle „Übersicht einiger Bildagenturen“ aktualisiert
  • neue Abschnitte „MPM-Wert (Maintance Production Minimum)“ und „Anwendungsbeispiele“ im Kapitel „Statistik“
  • die Umsätze von drei zusätzlichen Fotografen im Kapitel „Einnahmen“ sowie die Umsätze der bisherigen Fotografen um aktuelle Zahlen erweitert
  • ins Deutsche übersetzter Modelvertrag für Kinder
  • ins Deutsche übersetzte Eigentumsfreigabe
  • mehr Bilder
  • viele kleine Fehler der Erstauflage korrigiert
  • viele weitere kleine Erweiterungen, Ergänzungen, Aktualisierungen, Linkänderungen usw.

Damit die Neuauflage von der Erstauflage gut zu unterscheiden ist, gibt es jetzt auch ein neues Cover in grün und eine neue ISBN-Nummer. Wegen der zusätzlichen Seiten und des Farbdrucks mussten wir den Preis um 5 Euro auf 29,95 Euro anheben.

Lohnt sich ein „Upgrade“?

Ich hätte es schön gefunden, wenn es eine Möglichkeit gegeben hätte, den bisherigen Käufern der Erstauflage eine günstigere Version der Neuauflage zugänglich zu machen. Leider ist das aufgrund der Buchpreisbindung nicht erlaubt.

Das wirft die Frage auf, für wen sich ein Kauf der Neuauflage lohnt?
Wer das Buch bisher noch nicht hat, kann mehr denn je bedenkenlos zugreifen. Wer die Erstauflage besitzt und sein Geld komplett mit der Fotografie verdient (seien es Stockotos oder Auftragsarbeiten), dem empfehle ich ebenfalls den Kauf, um das Buch als aktuelles Nachschlagewerk griffbereit zu haben.

Die anderen können selbst überlegen, ob die oben aufgeführten Punkte allein ihr Geld wert sind. Ich finde, dass für Stockfotografie-Anfänger allein der „Feiertagsfahrplan“, die „Requisitenliste“ und die übersetzten Model-Verträge die Investition wieder bezahlt machen können. Aber die Entscheidung liegt bei Euch.

Ein Dankeschön an Euch

Auch wenn es an meinem Schreibtisch meist einsam zugeht, entsteht so ein dickes Buch nicht ohne die Hilfe vieler anderer Menschen. Ich danke deshalb meiner Lektorin Sabine, die mir kompetent und hilfsbereit viel Arbeit abgenommen hat und im Verlag das Buch perfekt repräsentiert.

Ich danke den vielen im Buch erwähnten Fotografen, die so offen waren, ihre Einnahmen und andere Erfahrungen mit den Lesern zu teilen. Ich danke den Lesern, die das Buch gekauft haben und vor allem denen, die durch ihre Emails, Anregungen und Fragen ebenfalls geholfen haben, den Inhalt des Buches zu verbessern, Fehler zu finden oder mir Anregungen für zusätzliche Themen zu liefern.

Ich danke auch meinen strahlenden Models, ohne die ich nicht die Fotos machen könnte, von denen ich lebe und ich danke den vielen hilfsbereiten Bildagentur-Inhabern oder –Mitarbeitern, die mir bei persönlichen Gesprächen nützliche Einblicke in ihre Arbeit gegeben haben.

Bisher hat mich das Feedback vieler zufriedener Leser bestärkt, dass das Buch für Fotografen hilfreich ist. Ich hoffe, dass ich mit dieser erweiterten Neuauflage* dazu beitragen kann, dass das auch in Zukunft so bleibt.


* Affiliate-Link (ihr zahlt nicht mehr, ich erhalte eine kleine Provision beim Kauf)