Schlagwort-Archive: Mehmet Eygi

Rezension: „Posen, Posen, Posen“ von Mehmet Eygi (mit Verlosung)

Von Mehmet Eygi habe ich vor zwei Jahren an dieser Stelle sein „PoseBook“ rezensiert. In dieser Zeit hat der Fotograf weiter daran gearbeitet und stellt jetzt einen dicken Wälzer vor.

Posen, Posen, Posen„* heißt das Buch, mit ca. 30 x 25 cm größer als DinA4, 1,7 Kilo schwer und 268 Seiten dick. Gab es im PoseBook nur Posen für Frauen und Männer, wurde jetzt mein Kritikpunkt aufgegriffen und es werden viel mehr Varianten gezeigt. Bei Frauen gibt es Posen für Fashion, Dessous, Aktaufnahmen und sogar „Plus Size„, bei Männern Posen für Fashion, Sport und Business.

posen-posen-posen-cover

Es gibt Paarposen, wahlweise für Fashion oder sexy. Dazu kommen Posen für Schwangere und Familienposen, mal Mutter mit Baby, mit Baby und beiden Eltern und nur das Baby. Was jetzt immer noch fehlt, sind Posen für Gruppenaufnahmen. Zu jeder der 264 Posen gibt es drei Varianten und kurze Hinweise und Erklärungen, worauf bei Schultern, Händen und Beinen zu achten ist. Das ergibt zusammen knapp über 1000 verschiedene Anregungen für sehr unterschiedliche Posen.

posen-posen-posen-beispiel-1

Wem nützt dieses Buch?

Ich denke, am besten ist das Buch auf dem Kaffeetisch von Fotostudios aufgehoben, wo die Kundengespräche geführt werden. Das Buch in seinem Format und seiner Anmutung eignet sich super, um Kunden, welche ein Fotoshooting beim Fotografen gekauft haben, die Möglichkeit zu geben, sich bestimmte Posen rauszusuchen, die einem gut gefallen und diese dann mittels der Tipps zusammen mit dem Fotografen gut umsetzen zu können. Ein nettes Detail sind da die beiden verschiedenfarbigen Fäden, mit denen sich zwei Leute gleichzeitig (z.B. Mann und Frau beim Paarshooting oder Fotograf und Model) separat eine Seite markieren.

posen-posen-posen-beispiel-2
Aufgrund des Formats und des Gewichts scheidet der Einsatz für Fotografen unterwegs aus, dafür empfiehlt sich dann die PDF-Variante, um auf dem Tablet den Models oder Kunden kurz zeigen zu können, welche Haltung man sich wünscht oder um als Fotograf schnell mal schauen zu können, was für Varianten noch möglich wären.

Posing-Tipps vom Autor

In diesem Video könnt ihr dem Buchautor bei einem Shooting über die Schulter schauen und sehen, wie er das Model anweist und worauf es zu achten gilt:

Verlosung

Mehmet war so freundlich, drei Bücher als Ebook zur Verlosung für meine Leserinnen und Leser bereitzustellen. Schreibt einfach einen Kommentar, warum ihr gerne das Ebook gewinnen wollt. Unter allen Kommentaren verlose ich dann die Bücher.

Teilnahmeschluss ist der 5.5.2014, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Achtet bitte darauf, dass ihr eine Emailadresse angebt, unter der ich Euch benachrichtigen kann, falls ihr gewinnt.

* Affiliate

Rezension: PoseBook – Über 400 Posen für Models und Fotografen (mit Verlosung)

Einer der beliebtesten Artikel in meinem Blog ist die Linksammlung zu Model-Posen. Deshalb wird es einige sicher interessieren, dass es jetzt ein weiteres Buch mit Modelposen gibt: Das „PoseBook“ mit über 400 Posen für Models und Fotografen.


Um sich einen kurzen Einblick in das Buch zu verschaffen, gibt es hier eine kostenlose Demo-Version*. Das Buch als PDF hat 172 Seiten mit über 400 farbigen Fotos und kostet 24 Euro. Es kann hier bestellt* werden. Wem die Ebook-Variante nicht gefällt, kann es dort auch für 49 Euro als gedrucktes Hardcover – leider dann nur in schwarz-weiß – kaufen.

Das Buch handelt hauptsächlich Posen für Frauen ab, sortiert nach „stehend“, „sitzend“, „liegend“ und „mit Accessoires“ (was hier vor allem Jacke, Hut, Armreifen und Handtaschen bedeutet). Dazu kommt ein Kapitel mit erotischen Posen, aufgeteilt in „Körper“, „Bikini“ und „oben ohne“. Zum Abschluss gibt es noch zwanzig Seiten mit paar Posen für Männer (stehend und sitzend) und ein dreiseitiges Special mit Fuß-Posen. Insgesamt ergibt das 147 Haupt-Posen, zusammen mit den Varianten sind es über 400 Posen. Diese Aufteilung finde ich gut, weil in anderen Posing-Sammlungen entweder oft alles ungeordnet und wild durcheinander gezeigt wird oder unzählige Posen mit minimalen Veränderungen gezeigt werden, um auf eine möglichst hohe Zahl zu kommen. Hier hingegen wird schnell sichtbar, was die Haupt-Pose ist und wie Versionen davon aussehen könnten.

Autor und Fotograf ist der Kölner Mehmet Eygi, Creative Director bei einer Fotostudio-Kette. Er hat also genug unerfahrene Leute vor der Kamera gesehen, um zu wissen, was später auf den Fotos gut aussieht und was nicht. So sind die Posen gut ausgewählt und auf jeder Seite finden sich zu einer „Haupt-Pose“ noch drei Variationen. Das Besondere am Buch im Vergleich zu vielen anderen Posing-Anleitungen ist, dass auf jeder Seite zur Haupt-Pose kurz einige Hinweise zur Haltung gegeben werden. Das sieht dann beispielsweise so aus:

Ich bin etwas gespalten, was diese Tipps angeht. Für professionelle People-Fotografen sind diese meist unnötig, da denen die Bilder reichen würden und unerfahrene Fotografen oder Models brauchen sicher mehr Anweisungen als „Hüfte raus“ und „leichtes Hohlkreuz“. Trotzdem ist es eine der besseren Posing-Anleitungen, die ich bisher gehen habe.

Schade ist nur, dass Tipps für Paar-Posen fehlen, die meist schwieriger umzusetzen sind als Einzel-Posen. Update: Früher wurde die PDF mit Passwort ausgeliefert, was etwas nervig war, aber jetzt gibt es die PDF ohne Passwort, aber mit einem unsichtbaren Stempel, damit nachvollzogen kann, wer der Käufer der PDF war.

Für Anfänger-Models oder Fotografen ist das PoseBook eine hilfreiche Übersicht über gängige Modelposen.

Verlosung

Drei Leserinnen oder Leser meines Blogs haben jetzt die Chance, das Ebook zu gewinnen. Schreibt einfach einen Kommentar, warum ihr gerne das PoseBook gewinnen wollt. Unter allen Kommentaren verlose ich dann die drei Ebooks.

Teilnahmeschluss ist der 4.4.2012, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Achtet bitte darauf, dass ihr eine Emailadresse angebt, unter der ich Euch benachrichtigen kann, falls ihr gewinnt.

* Affiliate