Schlagwort-Archive: Encyclopaedia Britannica

Stockfotografie-News 2009-06-26

Es ist der letz­te Freitag im Juni und die Bildagenturen waren wie­der flei­ßig. Fangen wir an.

  • Die Bildagentur Moodboard ver­öf­fent­licht die zwei­te Ausgabe ihres PDF-Magazin. Wer wie ich als Bilderjunkie stän­dig fri­sche Fotos braucht und neben­bei noch paar Tipps bekom­men will, soll­te mal rein­le­sen.
  • Die Microstock-Agentur istock­pho­to war­tet die­se Woche mit einer gan­zen Palette an Neuigkeiten auf. Zuerst wei­sen sie dar­auf hin, dass ihr „Best Match 2.0″-Suchalgorithmus nun aktiv ist. Ich dach­te zwar, der wäre vor­her schon aktiv gewe­sen, aber kann sein, dass es nur die Testphase war. Neu ist ein „Regler“, mit dem bestimmt wer­den kann, wie stark die Suchbegriffe berück­sich­tigt wer­den sol­len. Außerdem wird dar­an gear­bei­tet, loka­le Besonderheiten der Bildkäufer bes­ser zu berück­sich­ti­gen. Außerdem haben sie die „Vetta“-Bildkollektion mit über 35.000 Fotos gestar­tet, die ähn­li­ch wie bei Fotolia die „Infinite“-Kollektion nur das Beste der Bildagentur ent­hal­ten soll. Das hat auch sei­nen Preis: 20–70 US-Dollar kos­tet dort ein Bild.
  • Google ist wei­ter dabei, sei­ne Bildersuche mit neu­en Technologien zu ver­fei­nern und sorgt dafür, dass sich die Bildagenturen nicht aus­ru­hen kön­nen. In einem „White Paper“ erklärt Google, wie sie zukünf­tig auto­ma­ti­sch Inhalte auf Fotos erken­nen wol­len – ohne Suchbegriffe.
  • Die deut­sche Bildagentur Pitopia will bald Credits ein­füh­ren.
  • images.com ver­kauft jetzt auch knapp 1.000 Illustrationen aus dem Lexikon „Encyclopaedia Britannica“.
  • In eige­ner Sache: Wegen eines tech­ni­schen Fehlers ging bis­her das Email-Abo mei­nes Blogs nicht. Nun aber: Wer regel­mä­ßig die Blog-Artikel per Email erhal­ten will, dann die­se nun in der rech­ten Spalte abon­nie­ren.

Wenn ihr noch was habt, wie immer rein in die Kommentare damit. Ansonsten: Schönes Wochenende!