Schlagwort-Archive: Bauarbeiter

Fotosession mit dem verkannten Schauspieler

Ich hatte ihn einmal im Studio. Ich hatte ich ein zweites Mal im Studio. Und auch bei der dritten Fotosession mit dem Model Stefan bin ich begeistert, wie gut er und Stockfotos zusammenpassen. Umso erstaunlicher ist es, dass er bisher bei keiner Modelagentur unter Vertrag ist.

Er hat eine sehr überzeugende Mimik, ist als (ehemaliger) Sportstudent gut durchtrainiert und für jeden Spaß zu haben. So schlug er mir diese Haltung vor als „Machen wir mal die Merkel-Pose“:


Wirkt doch unglaublich seriös, oder? Unsere Kanzlerin weiß, was sie da macht. Da „Burnout“ ja momentan wichtiges Business-Thema ist, durfte ein entsprechendes Bild bei unserer Fotosession nicht fehlen.

Um die neuen „sozialen Netzwerke“ wie Facebook (hier meine Facebook-Seite), Twitter (mein Account), LinkedIn und so weiter zu visualisieren, habe ich zu einem beliebten Hilfsmittel gegriffen und ein Foto mit einer Illustration kombiniert. Da meine Zeichenkünste minimal sind, blieb es bei Schrift und Linien. Wenn ihr mal darauf achtet, werdet ihr übrigens merken, dass die Namen sowohl im englischsprachigen Raum als auch in Deutschland bekannt sind und häufig vorkommen. Dafür habe ich extra die beliebtesten Vornamen in den USA und Deutschland in den jungen Jahrgängen recherchiert, welche Facebook am häufigsten nutzen.

Am besten macht sich Stefan jedoch wegen seiner Muskeln als Handwerker oder Bauarbeiter. Das sehen die Käufer ebenso. Ich bat ihn auch, extra einen Drei-Tage-Bart stehen zu lassen, damit er „raubeiniger“ aussieht.

Gut finde ich an Stefan auch, dass er nicht nur problemlos meine Ideen umsetzen kann, sondern mich immer auch bittet, einige seiner Ideen umzusetzen, die eine ganz andere Lichtsetzung erfordern. Deswegen für alle, die glauben, ich könnte nur das Licht einer großen Softbox von vorne auf meine Models prasseln lassen, hier als Beweis, dass es auch anders geht, eine komplett unterschiedliche Lichtführung:


Belichtet habe ich das Foto in diesem Fall mit meinem LitePanels-Dauerlicht. Auch dieses kurze Video* wurde mit dem Licht erstellt.

Meine mittlerweile über 300 Fotos von Stefan gibt es exklusiv nur hier bei Fotolia* zu erwerben.

Was sagt ihr zu den Bildern? Was macht für Euch ein gutes Model aus?

* Affiliate-Link

Von Bauarbeitern und Deutschland-Fans

Passend zur Fußball-EM gibt es paar Fan-Fotos, für die dazugehörigen Umsätze leider etwas zu spät.

Dafür ist das Thema „Bauarbeiten“ längerfristig nachgefragt. Damit wir die ganzen coolen Absperrungen und Signalleuchten nutzen konnten, bin ich mit dem Model einfach zur nächstgelegenen Baustelle gefahren und habe die Arbeiter nett gefragt. Schien kein Problem zu sein, dafür wurde ich von einer Autofahrerin gefragt, ob ich ihr sagen könne, wie sie die gesperrte Straße umfahren könne. Dass ich ihr nicht helfen konnte, wollte sie mir nicht glauben.

Bei der Outdoor-Session hatte ich mehr Glück mit dem Wetter, sprich: Es war bewölkt.

Ich verrate auch gleich einen Trick von Marathon-Fotografen, um in Richtung Kamera laufende Personen scharf zu bekommen. Auf dem Boden wird eine Stelle markiert, mit Gaffertape oder in unserem Fall einem kleinen Stöckchen. Darauf wird vorher mit manuellem Fokus scharf gestellt und wenn die Person genau über der Markierung ist, wird ausgelöst. Klingt einfach, erfordert aber etwas Übung. Ist aber trotzdem leichter, als den AL Servo-Autofokus bändigen zu wollen.

Wer genau hinschaut, sieht, dass das Model auf den Bauarbeiter-Fotos mehr Bart hat als auf den anderen Outdoor-Bildern. Ganz professionell hat es sein Rasierzeug mitgebracht und sich nach dem rauen Look unterwegs auf der Toilette eines Restaurants für die Business-Fotos glatt geschminkt.