Kategorie-Archiv: Ankündigung

22 kostenlose „Classic Painting“ Farbthemen als Adobe Creative Cloud Library

Im Oktober 2015 hatte mich Adobe zur MAX Konferenz nach Los Angeles eingeladen.

Diese Gelegenheit habe ich genutzt, um etwas kulturelle Bildung im J. Paul Getty Museum zu genießen und die „Adobe Capture„-App auszuprobieren.

Eine Auswahl der benutzten Werke
Eine Auswahl der benutzten Werke

Mit Erlaubnis der Museumswärter habe ich einige berühmte Gemälde, vor allem von Impressionisten und aus dem Roccoco, mit Hilfe der App fotografiert, um Farbthemen für meine „Creative Cloud Library“ zu erstellen.

Auch im Kölner Wallraf-Richartz-Museum habe ich einige Werke alter Meister (und ebenfalls von Impressionisten) fotografiert und in Farbthemen umgewandelt.

Diese Bibliotheken kann ich teilen und biete sie euch deswegen hier kostenlos zum Download an.

Die Auswahl erfolgte weniger nach Bekanntheit der Künstler oder Werke, sondern vor allem danach, wie gut mir die Farbzusammenstellung gefallen hat.

Die Bibliothek „Classic Paintings“ enthält 22 Werke von Künstlern wie Monet, Renoir, Manet, Van Gogh, Cézanne, Degas, Rembrandt und Rubens.

Aus dem J. Paul Getty Museum 18 Werke:

Aus dem Wallraf-Richartz-Museum 4 Werke:

classic-painting-creative-library

Viel Spaß mit diesen kostenlosen Farbthemen!

Die aktualisierte vierte Auflage meines Standardwerks „Stockfotografie“ ist erhältlich

Es ist endlich soweit! Die mittlerweile schon vierte Auflage meines Buches „Stockfotografie. Geld verdienen mit eigenen Fotos„* ist jetzt im Handel erhältlich.

cover-buch-stockfotografie-vierte-auflageAls 2010 die Erstauflage des Buches veröffentlicht wurde, war weder mir noch dem Verlag klar, dass das Buch so beliebt werden würde, dass es sich als Standardwerk zum Thema „Stockfotografie“ etablieren würde. Darauf bin ich stolz und deswegen stecke ich weiterhin viel Arbeit und Energie in das Buch.

Niemand konnte 2010 die Entwicklungen der Bilderbranche absehen, weshalb wir 2011 die zweite und 2012 die dritte Auflage herausbrachten, die zum einen inhaltlich erweitert wurden, Aktualisierungen berücksichtigten sowie Fehler ausmerzten.

Jetzt, vier Jahre nach der letzten Auflage, wurde es Zeit für die erneute Überarbeitung. Einige Agenturen und Dienstleister sind verschwunden, neue Firmen auf dem Markt erschienen und Lizenzmodelle, Preise und Anforderungen haben sich geändert.
Weitere Änderungen, die sich nach Druckschluss ergeben, versuche ich auf dieser Seite einzupflegen. So bleibt die 4. Auflage meines Werks stets aktuell.

Inhaltlich ist das Kapitel über „Mobile Stock“ hinzugekommen sowie Erweiterungen in einigen anderen Kapiteln, beim Einnahmen-Report habe ich Durchschnittswerte gebildet, weil ich nicht die Umsätze der einzelnen Fotografen über Jahre hinweg verfolgen konnte und denen diese Transparenz zumuten wollte. Die Interviews mit anderen Stockfotografen wurden erweitert, um die Entwicklungen der letzten vier Jahre Revue passieren zu lassen.

Nach langem Ringen mit dem Verlag haben wir uns auf einen Verkaufspreis von 34,99 Euro geeinigt, weil die Alternative gewesen wäre, dass ich Informationen aus dem Buch hätte streichen müssen.

Ihr bekommt viele Informationen und Hintergrundanalysen von mir gratis hier im Blog und auf meiner Facebook-Seite, wer jedoch alle Informationen zur Stockfotografie gebündelt und übersichtlich zum Einlesen und Nachschlagen parat haben will, der wird mit dem Buch sicher schneller und gründlicher informiert.

Wer die letzte Auflage gekauft hat, braucht vielleicht nicht unbedingt die neue vierte Auflage, wer jedoch noch die Erstauflage (rotes Cover) oder die zweite Auflage (grünes Cover) besitzt und sich auf den neusten Stand bringen will, dem sei die neue vierte Auflage ans Herz gelegt.

Hier könnt ihr ins Buch reinsehen* und es auch kaufen.

* Affiliate-Link (Ich bekomme eine Provision beim Kauf, für euch ändert sich nichts)

Meine Vorträge auf der Pix16 in Zürich am 12.03.2016

Ein Tag voller Fotografie! So lautet das Motto der Pix16, dem Schweizer Foto-Event am Samstag, den 12. März 2016 in Zürich.

Robert+KneschkeIch werde dort ebenfalls anwesend sein und insgesamt vier Vorträge halten, die jeweils ca. 45 Minuten lang sind, mit anschließender Frage-Antwort-Runde.

Meine Themen:

Meine Übersichtsseite als Referent ist hier zu sehen.

Die Seminare selbst können für einen kleinen Unkostenbeitrag gebucht werden, zusätzlich können bei der Pix16 aber die Keynote-Vorträge, Live-Shootings und die Foto-Messe mit vielen Ausstellern kostenlos besucht werden.

Falls ihr in der Gegend seid, freue ich mich, wenn ihr dabei seid…

Meine Spende an Reporter ohne Grenzen

Ich weiß nicht, woran es liegt, aber diesmal hielt sich die Beteiligung an meiner jährlichen Spendenaktion sehr in Grenzen.

spende 07-01-2016 10-14-56Obwohl ich dem Wunsch vieler Leserinnen und Leser nachgekommen bin, den Aktionszeitraum zu verlängern und nicht erst kurz vor den Feiertagen beginnen zu lassen, haben nur insgesamt vier Leute (1x im Blog, 3x bei Facebook) mitgemacht. Zusammen mit mir wären das fünf. Selbst wenn ich die Facebook-Likes mitzählen würde, wären wir nur bei 16.

Da mir das zuwenig ist, habe ich jetzt einfach so 250 Euro gespendet.

Ich fand es etwas traurig, vor allem, weil ein belustigter Dildo-Facebook-Post vom gleichen Tag auf meiner Seite über 40 Likes erhielt und viele Leute sonst bei jedem Gewinnspiel auf alles klicken, was blinkt.

Woran lag’s?
Soll mal eine andere gemeinnützige Organisation an der Reihe sein? Nervt euch die Verknüpfung von Spende und Artikel teilen oder soll ich einfach die Klappe halten und selbst still spenden?

Zum 5. Mal: Meine Spende an „Reporter ohne Grenzen“ mit eurer Hilfe

Schon zum fünften Mal möchte ich mit eurer Hilfe über Weihnachten eine Spendenaktion starten.

Wieder sollen die Spenden an die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ gehen.

Tablet Computer auf SchreibtischNicht nur weltweit ist die Pressefreiheit eine sehr wacklige Angelegenheit, auch in Deutschland mehren sich Angriffe auf Redaktionen sowie Spionage gegen Journalisten.

Selbst vor meinem Blog machten die Angriffe nicht halt, wie die Fälle Imagebroker und Vario Images leider belegen.

Deshalb wie in den letzten Jahren mein Aufruf, gemeinsam eine möglichst hohe Spendensumme zu erreichen.

Wie das geht?
– Veröffentliche in Deinem Blog, auf Deiner Webseite oder in einem Forum einen Link zu diesem Artikel.
– Fügt den Link auf euren Artikel bitte als Kommentar zu diesem Artikel ein, damit ich Eure Meldungen zählen kann. Für jeden gültigen Link werde ich je 10 Euro spenden*.
– Die Spenden-Aktion läuft bis zum 03.01.2015, danach werde ich hier als Beleg die Spendenquittung veröffentlichen.
– Jede Second-Level-Domain kann nur 1x gezählt werden (also z.B. nicht 100x der Link im gleichen Forum).
– Facebook- und Twitter-Links zählen nicht, können aber gerne genutzt werden, um andere auf die Aktion aufmerksam zu machen.
– Auf meiner Facebook-Seite wird automatisch ein Hinweis auf diesen Blog-Artikel gepostet. Für jedes „Teilen“ des Hinweis‘ werde ich ebenfalls 10 Euro spenden*.

Wer keinen Blog oder keine Webseite hat, kann gerne selbst direkt spenden.

Mit diesem Spendenaufruf verabschiede ich mich von Euch in die Feiertage und wünsche Euch besinnliche Weihnachten, tolle Winterfotos und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ich hoffe, dass wir gemeinsam einen neuen Spendenrekord aufstellen.

* Obergrenze gesamt 5.000 Euro