Die Tücken der Statistik

Im Februar hatte ich hier im Blog eine kurze Statistik über meine durchschnittlichen Erlöse pro Fotoverkauf und Bildagentur im letzten Jahr veröffentlicht.

Ausdrücklich schrieb ich dazu, dass dieser Wert, der sogenannte „Revenue per Download“-Wert (kurz RPD) nichts darüber aussagt, wie erfolgreich eine Agentur ist.

Nichtsdestotrotz wirken die ersten Plätze in einer Rangliste immer sehr befriedigend, sodaß die beiden Spitzenreiter Coverpicture und Zoonar in ihren Blogs stolz auf meinen Beitrag verwiesen.

Coverpicture schrieb sogar:

„Der Verkauf eines einzelnen Bildes bei Coverpicture ist damit im Vergleich genauso viel Wert wie 80 Verkäufe in einer der letzt-platzierten Microstock-Agenturen!“

Genau da kommen wir auch zu den Tücken der Statistik. So eine Aussage beeindruckt branchenfremde Leser vielleicht, weil sie zum Beispiel nicht wissen, dass meine „letzplatzierte“ Microstock-Agentur 123rf 2012 aber 312 mal soviel absolute Verkäufe erzielt hatte. Oder anders formuliert: Mit 123rf hatte ich letztes Jahr ca. vier mal so viel Geld verdient wie mit Coverpicture.

Den Fehler hatte neulich auch die DPA gemacht, welche in einem Artikel über das „Hobby Stockfotografie“ im letzten Absatz die RPD-Zahlen nannte, aber diese als „Einnahmen pro Bild“ ausgab:

Im Fachslang heißt das: Die Presseagentur hat den RPD mit dem RPI verwechselt. Dabei hätte eine einfache Kopfrechnung stutzig machen können: Bei Coverpicture habe ich über 13.000 Bilder online. Das würde bedeuten, dass ich 2012 über eine halbe Million Euro allein mit der einen Agentur verdient hätte und im Monat immerhin noch über 45.000 Euro. Schön wäre es, stimmt aber leider nicht.

Ein Anruf beim Chef vom Dienst bei der DPA half aber, diesen Irrtum schnell zu berichtigen und die meisten Webseiten haben den Fehler im Artikel dann auch korrigiert.

Wer übrigens auf den Geschmack gekommen ist, Zahlen zu seinem Vorteil zu drehen oder im Gegenteil lernen möchte, solche Versuche besser zu erkennen, dem empfehle ich das unterhaltsame Buch „So lügt man mit Statistik“ von Walter Krämer.

* Affiliate