Fotosession: Paarfotos im Herbstlaub

Mit den bei­den Models hat­te ich schon ein Shooting in einer Apotheke gehabt. Beide woll­ten als fri­sch ver­lieb­tes Paar ger­ne eini­ge Paarfotos haben und da noch Herbst war, bot es sich an, im bun­ten Herbstlaub eini­ge Bilder zu machen.

Da ich als Stockfotograf ger­ne immer noch ein zusätz­li­ches Thema abde­cken möch­te, ent­schie­den wir uns für „Tourismus“. Gewappnet mit Stadtplan, Reiseführer und Smartphone streif­ten wir durch Berlin.

Wichtig war aber auch, dass der kon­kre­te Ort nicht erkenn­bar sein soll­te, damit die Bilder in mög­lichst vie­len Regionen ein­ge­setzt wer­den könn­ten.

Romantisch, gell? Den in Wahrheit eher trist-trüben Himmel habe ich mit einem leich­ten Verlaufsfilter ein­ge­färbt, der mit den Herbstblättern unten farb­li­ch abge­stimmt ist. Insgesamt war die ver­wen­de­te Technik sehr ein­fach gehal­ten: Ich habe die Canon 5D Mark II mit der Festbrennweite 85mm f1.2* genutzt, aber da ich fast nur bei Blende 2–3 foto­gra­fiert habe, hät­te auch das güns­ti­ge­re Objektiv* mit Offenblende f1.8 gereicht. Das Licht war wegen des bewölk­ten Himmels rela­tiv kon­tras­t­arm, somit gab es kaum Lichtprobleme. Trotzdem habe ich den Roundflash* (mei­ne Rezension dazu hier) als Aufhelllicht von vor­ne benutzt, um vor allem unauf­fäl­lig etwas Zeichnung in den dunk­len Mantel zu bekom­men.

Eines der Bestseller ist die­ses Motiv, ver­mut­li­ch, weil es den Wandel von Touristen gut illus­triert, die nicht mehr mit der Kompaktkamera am Strand lie­gen, son­dern mit dem Smartphone auf Städtereisen gehen.

Einer der ande­ren Bestseller ist die­ses Motiv vom Paar beim Fahrradfahren. Es ist gar nicht so ein­fach, zwei Leute beim Radfahren in der Stadt scharf und foto­gen abzu­bil­den. Deshalb haben wir uns eines Tricks bedient. Beide Räder stan­den in einem sta­bi­len Fahrradständer für Leihfahrräder, was die Aufnahme deut­li­ch erleich­ter­te. Ein gutes Beispiel für eine spon­ta­ne Nutzung der Gegebenheiten, die nicht immer, aber doch manch­mal mit guten Verkäufen belohnt wird.

10 Gedanken zu „Fotosession: Paarfotos im Herbstlaub“

  1. Die Aufnahmen gefal­len mir sehr gut, das Paar sieht sehr sym­pa­thi­sch aus und sie pas­sen auch zusam­men. Die wür­de ich mir warm­hal­ten :).

    Nur bei Bild 1 stört mich das Blatt im Gesicht von der Frau extrem, hät­te ich es foto­gra­fiert, wäre es im digi­ta­len Abfalleimer gelan­det. Wenn es nur die Haare berührt hät­te, könn­te ich noch damit ein­ver­stan­den sein, aber es deckt mir zuviel Haut ab. Wurde das schon gekauft?

  2. @Isabel: Das mit den Blättern war Absicht, weil es mei­ner Ansicht nach die Tiefenwirkung ver­stärkt. Es wur­de bis­her auch ver­kauft, knapp 20 Mal bei Fotolia und über 50 Mal bei Shutterstock.

  3. Danke für die Info. Das hät­te ich nie gedacht! Da neh­me ich doch als Erkenntnis mit, in sol­chen Fällen weni­ger auf die Person und wie sie dar­ge­stellt wird (als Portraitfotograf muss man völ­lig umden­ken) als auf die Gesamtwirkung zu ach­ten.

  4. hi!

    inter­es­san­te bil­der, inter­es­sant auch der tip, beim foto­gra­fie­ren immer an die mög­lich­keit zu den­ken, die bil­der so zu gestal­ten, dass sie für stock­fo­tos auch gebraucht wer­den kön­nen.

    bei bild 3 stört mich aber das laub im vor­der­grund. sieht für mich aus, als wäre es eine mon­ta­ge und das laub im nach­hin­ein ins bild ein­ge­fügt.

    gruß,
    mat­thi­as

  5. Finde die Aufnahmen – bis auf Bild 3 – sehr gelun­gen. Am Bild 3 stört (mich) der Verlauf der hecke oder was auch immer. Es bil­det eine Barriere und zieht immer wie­der den Blick auf sich. Schaue gra an mei­nem Notebook ujnd nicht am kali­brier­ten Monitor. Mir erschei­nen am Notebook-Display die Zähne der jun­gen Frau etwas arg weiß.
    Abgesehen davon (letz­te­res war kei­ne Kritik, son­dern nur eine etwas unsi­che­re Bemerkung) sehr fei­nes Bildmaterial! röde-orm

  6. ich soll mich ja nicht ein­mi­schen .

    Nur eins : auch wenn man ein sehr lich­star­kes Objektiv hat ; soll­te es nicht bedeu­ten mit Blende 1.2 /1.4 oder 2.8 zu arbei­ten . Für eini­ge Motive ist sowas schon sehr nice . Bei peop­le aller­dings ist eine Blende von 8 bis 11 siche­rer . leu­te bewe­gen sich nun mal , da müss­te man schon sehr sta­ti­sch arbei­ten .

    Soll nur eine Anmerkung sein und kei­ne Vorschrift . Macht was ihr wollt , kann mir ja egal sein . Allerdings kommt der Tip von crea­ti­ven die als ads bei den Top macro agen­tu­ren arbei­ten .

  7. Falls man aber kei­ne 1000W-Leuchten hat, bedeu­tet eine höhe­re Blendenzahl oft aber auch eine län­ge­re Verschlusszeit, was sich wie­der­um auch etwas ungüns­tig bei sich bewe­gen­den Personen macht.

  8. Hallo Robert,

    habe eine grund­sätz­li­che Frage zu Deinen Fotos mit der Canon 5D Mark II: Welche Rolle spielt denn bei Dir die Picture-Style-Einstellung und wel­che Messmethode nutzt Du? Danke!

Kommentare sind geschlossen.