Just Handy-Pics 2

Mein erstes Handy hat jetzt drei Jahre auf dem Buckel und es wurde Zeit, auf den neusten Stand der Technik aufzurüsten. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich hier im Blog meine Handy-Serie etwas vernachlässigt habe.

Deswegen kommt heute als Reminiszenz auf das alte Handy noch eine Auswahl meiner besten alten Handyfotos (keiner Angst, die Familienfotos habe ich nicht berücksichtigt), bevor ich euch das nächste Mal mit einen Berg Instagram-Bilder zuschütten beglücken kann. Zwar gehe ich nicht so weit wie Martin Gommel, der sich zwangsweise seinem iPhone verschrieben hat, aber es ist schon echt bequem, seine Kamera wirklich immer immer immer dabei zu haben.

Ich komm nicht davon weg: Auch bei Handy-Schnappschüssen darf der berühmt-berüchtigte „Daumen nach oben“ nicht fehlen. Immerhin ist das Foto* nicht gestellt.

Dafür hier ein tiefer Griff in die Klischee-Kiste. Vielleicht sollte ich das Bild bei Pinterest posten?

Das Bild des Briefkastens kann übrigens hier kostenlos bei Pixelio heruntergeladen und redaktionell genutzt werden, wenn ihr euch an deren Lizenzbedingungen haltet.

Wie oft nutzt ihr euer Handy zum Fotografieren?

* Affiliate

10 Gedanken zu „Just Handy-Pics 2“

  1. Im Zusammenhang mit dem gigantischen Trend (ist es überhaupt noch ein Trend, oder ist der Zenith gar bereits überschritten?) der „mobilen Fotografie“ eine Frage an Dich als den Spezialisten:

    Wie schätzt Du die Chancen und/oder Möglichkeiten von „Smartphone-Bildern“ auf dem Stock Markt ein?

    Viele Grüsse vom Polarkreis

    Henning

  2. @Daniel: Bin nicht sicher, sie haben es auf jeden Fall sehr schwer bei der technischen Kontrolle. Aber die Bilder waren auch nicht für Bildagenturen gedacht…

  3. @Henning: Zur Zeit gering, kann aber noch kommen. Und den Zenith hat die mobile Fotografie garantiert noch nicht überschritten, das betrifft eher die Kompaktkameras…

  4. Man bekommt Handyfotos auch in der Zeitung unter!

    Hier eines vom HTC One V mit 5 Mio. Pix-Camera. Notschuss, verkauft und veröffentlicht!

    [img]http://www.derpressefotograf.de/fotos/Blogfotos/IMAG0044.JPG[/img]

    Für Agenturen aber qualitativ eher nicht brauchbar, wie ich finde!

  5. Bei istock kann man seit kurzem Handyfotos unter dem Stichwort Mobile Stock anbieten.
    Also einfach mal Mobilestock als Suchbegriff bei is eingeben.

  6. Das ist Lenes Handschuh! 🙂
    Den haben wir letztes Jahr verloren…
    Wo hast du das Bild gemacht?

  7. Die Frage war ja, wie oft ich mein Handy zum fotografieren nehme. Kurz gesagt: Genau so oft wie ich meine DSLR zum telefonieren nehme. Wenn, dann mache ich mit dem Handy allenfalls spontane Knipsbilder. Weil man gewöhnlich selbst Blende und Zeit nicht einstellen kann, möchte ich hier nicht von Fotografieren sprechen. Das soll jetzt nicht überheblich klingen oder so gemeint sein, nur unter Fotografie verstehe ich halt etwas anderes.

Kommentare sind geschlossen.