Alternativen für Google Images Addon für Firefox 6

Vor paar Wochen hat­te ich hier im Blog die neue Bildersuche von Google Images vor­ge­stellt. Diese erlaubt es Fotografen auf sehr ein­fa­che Weise, zu kon­trol­lie­ren, auf wel­chen Webseiten das glei­che Foto ver­wen­det wird.

Google hat­te auch ein Plugin für Firefox ver­öf­fent­licht, mit dem man ein­fach auf jedes Bild im Internet mit der rech­ten Maustaste kli­cken konn­te, um es dann über die Bildersuche auf ande­ren Webseiten zu fin­den.

Leider kam kurz dar­auf das Update auf Firefox 6 und das offi­zi­el­le Addon funk­tio­niert (noch) nicht mit der aktu­el­len Version des Internet-Browsers und ich bekam auch eini­ge Mails von Fotografen, ob ich eine Lösung wüss­te.

Glücklicherweise habe ich jetzt schnell zwei Abhilfen gefun­den.

Die ers­te Alternative ist das Addon „Search By Image for Google“, was auch mit der neus­ten Version von Firefox 6 funk­tio­niert und genauso wie das offi­zi­el­le Plugin funk­tio­niert: Mit rech­ter Maustaste auf ein Bild kli­cken, „Search Image in Google“ aus­wäh­len und in einem neu­en Tab öff­nen sich die gewünsch­ten Suchergebnisse des Bildes.

Die zwei­te Alternative ist das Firefox-Addon mit dem aus­sa­ge­kräf­ti­gen Namen „Who sto­le my Pictures?“. Das erlaubt ent­we­der ein­zeln oder gleich­zei­tig die Bildersuche  bei fünf ver­schie­de­nen Bildersuchdiensten: Google Images, Tineye, Baidu, Yandex und Cydral. Die letz­ten drei sind je eine chi­ne­si­sche, rus­si­sche und fran­zö­si­sche Bildersuchmaschine, funk­tio­nie­ren bei mir aber nicht. Glücklicherweise kann man die aber auch deak­ti­vie­ren und so blei­ben die bei­den Dienste, die ich sowie­so am meis­ten nut­ze.

Dieses zwei­te Addon macht damit das zuer­st erwähn­te über­flüs­sig, aber wer nur mit Google Images und nicht mit Tineye suchen will, fin­det es viel­leicht ganz hilf­reich.

Wo wir schon beim Thema sind: Mich wür­de auch inter­es­sie­ren, wel­che Firefox-Addons ihr außer die­sen bei­den für Euren Fotografenalltag am häu­figs­ten benutzt?

8 Gedanken zu „Alternativen für Google Images Addon für Firefox 6“

  1. Hi! Vielen dank für den Tip. Ich ver­wen­de schon lan­ge das TinEye Plugin sowohl unter Firefox als auch unter Google Chrome. Und heu­te mor­gen bei der Verwendung der Google Image Search habe ich mir gedacht, dass ich heu­te in der Mittagspause nach gen­au so einem Plugin wie von dir beschrie­ben suchen soll­te. Zum Glück bin ich zuer­st mei­ne RSS-Feeds durch­ge­gan­gen und hab dei­nen Artikel gele­sen. Vielen Dank, Robert!

  2. Hallo,
    ich nut­ze „Who sto­le my pic­tures“ seit gut zwei Wochen und habe dar­über vor einer Woche http://www.blog-ueber-fotografie.de/gedanken-ueber-die-fotografie/fotoklau-im-internet/ berich­tet.
    Durch die Auswahlmöglickeit meh­re­rer Suchdienste, ist man fle­xi­bler und effi­zi­en­ter bei der Duplettensuche.
    In den meis­ten Fällen bringt bis­her Google am meis­ten Ergebnisse. Vereinzelt gab es bei mir auch bei Yandex mehr Ergebnisse. Diese sind aller­dings über­wie­gend aus den rus­si­chen Internetbereich. Ist aber recht ertaun­li­ch was sich dort manch­mal Bildmaterial ver­brei­tet hat. In mei­nem Fall sogar über­wie­gend legal.
    MFG
    Bernd

  3. Hallo Robert,

    zunächst vie­len Dank für den Link zur Bildersuche auf Firefox 6.

    Darüber hin­aus benut­ze ich noch recht oft die Exif Add-Ons:

    VxIF 0.4.4 von von Christian Eyrich. Mit einem Klick kann ich sämt­li­che wich­ti­gen Daten des Bildes sehen. 

    Brauche ich mehr, z.B. MakerNotes, dann nut­ze ich:
    Exif Viever 1.65 von Alan Raskin. Das ist kon­fi­gu­rier­bar und nicht ganz so über­sicht­li­ch, doch liest es eben auch pro­pie­tä­re Daten aus (nicht alle…).

    Gruß,

    Klaus

  4. Hallo Robert,

    ich habe jetzt sehr vie­le Fotos von mir gefun­den. Nur lei­der weis ich nicht ob die­se regu­lär bei Fotolia gekauft wur­den oder nicht. Gibt es da eine Möglichkeit um das zu über­prü­fen?
    Außerdem ist mir noch auf­ge­fal­len das die meis­ten Seiten den Fotografen nament­li­ch nicht nen­nen. Sollte man dage­gen auch vor­ge­hen?

    Schöne Grüße
    Daniel

  5. @Daniel: Du könn­test Fotolia fra­gen, ob ein bestimm­ter Kunde das Foto regu­lär gekauft hat. Eine Namensnennung ver­langt Fotolia nur bei einer redak­tio­nel­len Nutzung. Wenn selbst dort der Name nicht genannt wird, mus­st Du ent­schei­den, wie wich­tig das Thema für Dich ist und ob es sich lohnt…

  6. Du könn­test Fotolia fra­gen, ob ein bestimm­ter Kunde das Foto regu­lär gekauft hat.“

    Wenn der Kunde das Foto unter sei­nem Namen erwor­ben hat, gibt’s kei­ne Probleme.
    Wenn eine Werbeagentur das Foto für den Kunden gekauft hat, was dann? 

    Gruß

    Petra

  7. @Petra: Dann soll­te die betref­fen­de Werbeagentur in der Lage sein, den Namen des Endnutzers zu nen­nen. Die kau­fen das dann ja nur „im Auftrag von“.

Kommentare sind geschlossen.