Metadaten für Videos bei Shutterstock, Pond5 und Revostock

Wer irgendwann anfängt, nach Fotos auch Videos bei Agenturen hochzuladen, wird auf ganz neue Probleme stoßen.

Eins dieser Probleme ist die Verschlagwortung und Beschriftung der Videos.

Dabei könnte es so einfach sein: Genau wie Fotos können auch Videos Metadaten im IPTC-Standard speichern, indem einfach bei Adobe Bridge, Lightroom o.ä. auf „Dateieigenschaften“ geklickt wird und dort die entsprechenden Felder wie Titel, Beschreibung und Keywords ausgefüllt werden. Leider können bisher nur die Agenturen Pond5* und Revostock* diese Daten einlesen.


Bei Shutterstock* gibt es immerhin eine Notlösung.

Dort können die Metadaten als CSV-Datei hochgeladen werden. Leider gibt es da einige Stolpersteine. Shutterstock verlangt, dass die CSV-Datei vier Spalten hat: Filename, Description, Keywords, Model Release. Darunter stehen dann die Informationen der jeweiligen Videos. Das Feld „Model Releases“ darf nur die Eigenschaft „I want to upload a release now“ oder „No release required“ enthalten.

Das Blöde ist, dass beim Speichern einer CSV-Datei mit Excel als Trennzeichen Semikolons benutzt werden. Shutterstock verlangt aber Kommas als Trennzeichen. Außerdem will Shutterstock, dass jedes Feld vorne und unten von Anführungszeichen begrenzt ist. Wenn ich diese jedoch bei Excel eingebe, spuckt er mir beim Speichern in einer CSV-Datei jeweils drei statt ein Anführungszeichen aus.

Selbst die Anleitung bei Shutterstock ist nicht ganz richtig. Diese sieht so aus:

Richtig wäre hingegen eine CSV-Datei, die so aussieht:

Filename,Description,Keywords,Model Release
„2011a_maria_auf_wiese_01_1259.mov“,Pensive girl daydreaming,“woman, pensive, thinking, nature, meadow, dreaming, smiling, happy“,“I want to upload a release now“
„2011a_mint_leaves_01_1425.mov“,“Panning over peppermint leaves“,“mint, peppermint, leaves, leaf, nature, herb, herbs, pan, panning“,“No release required“

Bisher exportiere ich deswegen die Daten von einer normalen Excel-Tabelle (.xls) in eine CSV-Datei. Die Option findet ihr im „Speichern unter…„-Menü unten bei „Dateityp“. Danach öffne ich die CSV-Datei mit einem Texteditor und rufe die „Suchen/Ersetzen“-Funktion auf. Damit ersetze ich alle Semikolons durch Kommas und „““ durch „. Ist etwas umständlich, geht aber trotzdem schneller, als die Daten für 20 Videos bei Shutterstock per Hand in jedes Feld kopieren zu müssen.

In Kurzfassung: Alle Spalten müssen durch Kommas getrennt sein. Alle Spalten müssen vorne und hinten ein Anführungszeichen haben, nur die erste Zeile mit den Überschriften kann, muss aber keine Anführungszeichen haben.

Revostock und Pond5 erlauben zwar auch den Import einer CSV-Datei, was ich bisher aber nicht notwendig empfand, da beide Agenturen die Metadaten auslesen können und das schneller geht als erst eine auf die Agentur zugeschnittene CSV-Datei zu erstellen.

Damit ich nicht den Überblick über meine Videos und die Metadaten verliere, habe ich eine Excel-Tabelle, in der ich für jedes Video den Titel, die Beschreibung und die Suchbegriffe aufliste und vermerke, bei welchen Agenturen ich das Video hochgeladen habe und ob es angenommen oder abgelehnt wurde.


Wie beschriftet ihr eure Videos? Kennt ihr einen besseren Weg, eine für Shutterstock passende CSV-Datei zu erzeugen?

12 Gedanken zu „Metadaten für Videos bei Shutterstock, Pond5 und Revostock“

  1. Hallo Robert,

    wenn Du nicht zwingend auf MS Excel angewiesen bist, würde ich mal LibreOffice (http://www.libreoffice.org/) als ‚Ersatz’/Ergänzung für MS Excel anschauen.

    Normale Excel-Dateien lassen sich dort auch erstellen/bearbeiten, wenn es um den Export in eine Text-Datei geht ist es aber von Haus aus etwas leistungsfähiger. Hier kann beim Export der Spalten-Trenner, die Feldbegrenzung für Text-Felder und die Zeichen-Codierung der Ergebnisdatei (UTF-8, Latin1, etc.) vorgegeben werden. Letzteres richtet sich bei MS Excel immer nach der Zeichen-Codierung (Code Page) des Betriebssystems und ist – gerade beim Datenaustausch – sehr häufig ein Problem.

    Gruß,
    Michael

  2. @Michael: Danke für den Tipp. Ich benutze ansonsten auch eher OpenOffice, aber ich habe paar Macros für Excel, die leider nicht kompatibel mit OpenOffice/Libre sind. Aber für den Export könnte ich die Daten ja trotzdem reinkopieren, mal sehen, ob mir das das Editieren der CSV-Datei erspart.

  3. Hallo Robert,

    ich versuche gerade per Lightroom 3 meine Metadaten in die Videos zu schreiben.
    Diese scheinen aber nur in den Katalog geschrieben zu werden.
    Die Funktion „Metadaten in die Datei schreiben“ ist nicht auszuwählen.
    CSV möchte ich umgehen, da mir Excel ein Greuel ist.
    Ich könnte auch Bridge nutzen, aber da muss man ja für jedes neue Stichwort einen Mausklick machen, kann also nicht per copy and paste direkt mehrere Stichwörter einfügen, die man schon in einer txt hat, oder?
    Bin für jede Hilfe dankbar!

  4. @Stefan: Wenn Du in Adobe Bridge auf ein Bild mit der rechten Maustaste klickst und dort „Dateieigenschaften“ wählst, kannst Du im Stichwort-Feld bequem mehrere Suchbegriffe auf einmal einfügen.

  5. Super, danke für den Tipp!
    Aber werden die Daten wirklich in die Datei geschrieben, so dass pond5 etc. sie erkennt?
    Hast du auch eine Lösung um eine deutsche und eine englische Version anzulegen (was die keywords betrifft)?
    Wahrscheinlich 2 Videodateien benutzen, oder?

  6. @Stefan: Ja, bei mir funktioniert es so. Für deutsche und englische Keywords sind zwei Dateiversionen die beste Wahl. Aber welche Videoagenturen willst Du denn mit deutschen Keywords beliefern?

  7. @Robert: Fotolia wollte ich mit deutschen Stichwörtern beliefern – da hab´ich schon eine Handvoll Videos hochgeladen (die ersten Versuche mit der 5D) und, soweit ich weiss, deutsch verschlagwortet – ein Fehler?

  8. @Stefan: Nein, wahrscheinlich nicht. Ich verschlagworte halt nur Fotos zweisprachig, Videos mache ich nur englisch, um mir die Zeit zu sparen.

  9. Also Videos in Englisch lädst du auf der deutschen Fotolia-Seite hoch?
    Und bei den Fotos machst du 2 Versionen oder mischt du die Stichwörter?
    Ich hoffe, ich bin nicht zu Neugierig. Hab´mich bis jetzt immer nur nebenbei mit Stock beschäftigt.
    Ich weiss auch nicht, ob sich das ändert, wenn´s bei Videos den gleichen Preisverfall gibt.

Kommentare sind geschlossen.