Die zweite Fotosession mit einem älteren Ehepaar

Verliebt wie am ersten Tag: Und das seit vielen Jahren. Die beiden heiteren Senioren habe ich schon vor drei Jahren fotografiert und war sehr zufrieden mit den Ergebnissen.


Deshalb habe ich es mir nicht nehmen lassen, beide noch mal ins Studio zu bitten. Während sie – Conny – öfter als Hobbymodell posiert, bleibt ihr Mann Erich sonst der Kamera fern, macht aber glücklicherweise für mich immer eine Ausnahme und ich darf ihn somit scherzhaft „mein Exklusivmodell“ nennen. Diese Ausnahme hat Ernst immerhin 2009 bis in die Tagesthemen der ARD gebracht, natürlich mit einem Foto von mir:

Aber auch Conny macht sich gut als freundiche, aufmerksame Ärztin, wie ich finde:


Während jüngere Models oft Probleme haben, Emotionen abseits von glücklich lächeln oder den Fashion-Look „wie ein Reh im Scheinwerferlicht“ darzustellen, albert das Ehepaar herum wie eine ganze Theatergruppe und kann problemlos auch negative Gefühle wie hier Frustration und Langeweile bei der jährlichen Steuererklärung darstellen:

Das Lachen haben sie natürlich auch drauf. Bei der letzten Fotosession war der pinke Lippenstift nicht ganz glücklich gewählt, deswegen haben wir uns diesmal auf ein Knallrot geeinigt, was wunderbar zu den gefärbten Haaren und auch dem roten Pullover passt.

Conny präsentiert auch gerne Mode und die Fotos von ihr als „Plus-Size-Model“ gehören bei den Bildkäufern mit zu den beliebtesten Motiven.

Wenn ich mir die Ergebnisse dieser zweiten Fotosession mit denen der ersten Fotos anschaue, fällt mir auf, dass die ersten Motive gegen diese hier richtiggehend fade und blass aussehen. Ohne einen Workshop oder eine Schulung besucht zu haben, scheint sich jahrelange Übung glücklicherweise doch in den Bildern niederzuschlagen. Mal sehen, wie meine Fotos dann erst in drei Jahren aussehen werden.

Die Bilder können zum Beispiel hier lizenziert werden.

Was sagt ihr zu den Fotos? Wie seht ihr sie im Vergleich zu ersten Fotosession?

9 Gedanken zu „Die zweite Fotosession mit einem älteren Ehepaar“

  1. Ich finde ja, die „aufmerksame, freundliche Ärztin“ macht auf dem Bild eher einen gelangweilten Eindruck… 😉

    Aber ansonsten scheinen die beiden ja ein überaus sympathisches und gut zu fotografierendes Paar zu sein.

  2. Mein Fall sind die Bilder ehrlich gesagt nicht unbedingt. Zum einen hab ich aus meiner Sicht von dir schon deutlich bessere Bilder gesehen, zum anderen gefallen mir die Gesichtsausdrücke der Beiden nicht besonders. Es sieht mir alles zu gestellt aus, und bei meiner jährlichen Stueererklärung sitz ich nicht im Anzug vor meinen Unterlagen. Zum Glück ist das alles Subjektiv und du wirst sicher den Geschmack des einen oder anderen Einkäufers treffen.

    Wenn ich schon am „Meckern“ bin; ich würde mich in Zukunft über ein paar technische Fakten des Shootings freuen. Setup Kamera und welche Objektive, Studio bei dir zu Hause (Licht, Umgebung, etc,…) oder Vor-Ort, Dauer des Shootings, etc.

    Aufgefallen ist mir allerdings das dein Blog deutlich mehr Besucher und Kommentare als in der Anfangszeit hat.

    Ich hoffe ich war nicht zu kritisch und freue mich auf deine nächsten „Hinter den Kulissen“ Beiträge 🙂

  3. Für die Kunden sind die gestellten Fotos interessanter als ganz natürlich aufgenommen Fotos aus dem Alltag, dass habe ich festgestellt und man merkt es auch an Roberts Erfolge mit diesen Fotos.

  4. mach doch mal ein „Pimp my Stock“-Review mit deinen eigenen Fotos der ersten tage 🙂

  5. Hallo Robert, gratuliere Dir zu Deinem Mut ältere Modelle zu fotografieren. Finde die Art aber nicht authentisch. Vielleicht gelingt es ja einmal die Menschen so ECHT zu fotografieren. Es sind halt keine Schauspieler, sie bemühen sich nur. Das gleiche gilt für die jungen Modelle, da erwartet aber jeder Freude, Friede Eierkuchen. Aber bei älteren Menschen …..?
    Was dann zum Schluß gekauft wird ist die Frage.
    Mit freundlichen Grüßen, ein Fan von Deinem Blog Karin

  6. Finde die Bilder klasse! Hier wird für den Stockmarkt produziert. Da sind solche Modells ein wahres Geschenk. Etwas überzogen in der Gestik, aber das ist doch zigfach besser und angenehmer, als wenn Du Modells hast, die kaum eine Miene verziehen können. Also ich würde sofort mit diesen Modells, sowie Gesichtsausdrücken arbeiten wollen 🙂

  7. Kauft die ARD auch nur bei Microstockagenturen ein, oder gibt es mehr Geld, wenn so ein Großer ein Bild verwendet? Immerhin ist der Verbreitungsgrad enorm.
    (Wobei das auch für (Titel-)Bilder in großen Zeitungen gälte.)

  8. @Jay: In diesem Fall wurde das Bild von der ARD über APIS oder Fotofinder lizenziert, also zu MFM-Preisen. Ich hatte aber von öffentlichen Fernsehsendern (meist Drittprogramme) auch schon Microstock-Downloads.

Kommentare sind geschlossen.