Lebensmittel-Fotos bei Stockfood

Seit ca. einem Jahr belie­fe­re ich eine wei­te­re Bildagentur: Stockfood.

Stockfood ist eine Macrostock-Bildagentur, wel­che sich auf Bilder und Footage von Lebensmitteln und Getränken spe­zia­li­siert hat.


Bisher habe ich nur weni­ge Fotos dort (170 Bilder und eini­ge noch in der Bildredaktion), aber gleich nach der ers­ten Abrechnung plat­zier­te sich die Agentur in mei­nem RPI-Ranking (Bildagenturen sor­tiert nach Gewinn pro Bild) weit oben. Das liegt aber auch dar­an, dass Macrostock-Agenturen eine viel stren­ge­re Bildselektion haben und sich nur „die Rosinen raus­pi­cken“. Würde ich den totalRPI-Wert neh­men (also inklu­si­ve der abge­lehn­ten Fotos), läge der Wert nied­ri­ger.

Den RPD (Revenue per Download) mit Werten von Microstock-Agenturen zu ver­glei­chen, wäre unfair und bei der Handvoll Verkäufe bis­her nicht aus­sa­ge­kräf­tig.

Meine Fotos und Videos dort wer­den exklu­siv je nach Motiv als RM oder RF ange­bo­ten, die fin­det ihr dem­nach nir­gend­wo anders.

7 Gedanken zu „Lebensmittel-Fotos bei Stockfood“

  1. Das Bild mit dem umge­kipp­ten Messbecher wur­de aber nicht gestellt, oder? 🙂 Ich muss sagen, die Fotos sind wirk­li­ch aus­ge­spro­chen appe­tit­li­ch!

  2. Hallo Robert,

    die Fotos der Weihnachtsbaumkugeln haben aber nicht viel mit Lebensmitteln zu tun oder?!
    Ansonsten wie immer sehr schö­ne Fotos.

    Gruß aus Berlin

    Robert 😉

  3. Mich wür­de inter­es­sie­ren inwie­weit die Verkäufe hier mit denen aus dei­nem Fotolia Account ver­gleich­bar sind? Klar, Macro ist nicht Micro. aber aus dem Bauch her­aus, wenn die bil­der bei­spiels­wei­se bei Fotolia exkl. oder bei all dei­nen Micro´s wären…? Wieviel Verkäufe hast du im Monat bei SF?

  4. @Stan: Es ist wirk­li­ch noch zu früh für eine soli­de Einschätzung, zumal die Abrechnungszeiträume bei Macrostock-Agenturen grö­ßer sind. Aber ich glau­be nicht, dass ich in der Zeit mit den weni­gen Verkäufen und ähn­li­chen Motiven das Gleiche bei den Microstock-Agenturen ver­dient hät­te. Wirklich wis­sen wer­de ich es lei­der nie. Die Verkäufe bewe­gen sich noch im ein­stel­li­gen Bereich, ist aber bei der Bildmenge kein Wunder.

  5. Nun sind drei Jahre um – wie ist Dein Eindruck mit den Verkäufen bei Stockfood? Würde mich sehr inter­es­sie­ren, da ich dar­über nach­den­ke, mich dort zu bewer­ben.

Kommentare sind geschlossen.