Änderung in meinem RSS-Feed

Einige haben es schon gemerkt: In mei­nem RSS-Feed wird jetzt nur noch ein Auszug mei­ner Blogartikel ange­zeigt und nicht mehr – wie bis­her – der voll­stän­di­ge Artikel.

Das hat vor allem zwei Gründe (und es sind übri­gens gen­au die glei­chen wie im Basic Thinking-Blog).


Zum einen ste­cke ich neben mei­ner Arbeit als Fotoproduzent viel Zeit in die­sen Blog und möch­te des­halb, dass sich der Blog min­des­tens selbst finan­zie­ren kann. Das mache ich vor allem über das Affiliate-Programm von amazon.de und die Werbung in der rech­ten Sidebar.

Diese Werbung wird im RSS-Feed nicht ange­zeigt, ergo: Weniger Klicks, weni­ger Geld. Ich hat­te vor einer Weile meh­re­re Monate lang Adsense-Werbung im RSS-Feed, aber das sah zum einen „bil­lig“ aus und brach­te außer­dem nur Centbeträge ein.

Außerdem hof­fe ich, dass sich mehr Leser an den Diskussionen zu den Artikeln betei­li­gen, wenn sie den Artikel direkt in mei­nem Blog anstatt im RSS-Reader zu lesen. Auch die Spielereien wie die Anzeige ähn­li­cher Artikel, der Facebook-Like-Button und so wei­ter funk­tio­nie­ren nur im Blog, nicht im Feed.

Ich weiß, ich lese auch ger­ne vol­le Artikel in mei­nem RSS-Reader. Aber da ich bei gekürz­ten Feeds eben auch auf die Originalseite kli­cke, um wei­ter­zu­le­sen, hof­fe ich, dass ihr das eben­falls machen wer­det.

36 Gedanken zu „Änderung in meinem RSS-Feed“

  1. Schade, ich habe die Artikel immer gern gele­sen.
    Vielleicht kommst Du ja auch zur Einsicht, gen­au wie Netbooknews, die die­se Umstellung wie­der zurück­ge­nom­men haben.
    Ich wer­de dann hier, gen­au wie bei Basic-Thinking, den RSS Feed abbe­stel­len.

  2. zumin­dest einen leser ver­lier­st du jetzt mit die­sem schritt. als mein blog noch deut­li­ch bekann­ter und mehr zugrif­fe hat­te, ver­such­te ich das auch mal test­wei­se. bei mir hat­te es kei­ne aus­wir­kun­gen, aus­ser das ich leser ver­lo­ren habe. bei den wer­be­ein­nah­men konn­te ich kein plus beob­ach­ten. das kann bei dir natu­er­li­ch anders sein und es sei dir auch gego­ennt.

    ich fuer mei­nen teil bin auf mei­nen fee­dre­a­der ange­wie­sen. zum einem habe ich auf der insel use­dom wo ich woh­ne eine sehr schlech­te inter­net­an­bin­dung. ich sur­fe ueber einen mobil­funk­an­bie­ter mit gprs! die­se ver­bin­dung ist nicht immer sehr sta­bil und bricht auch ab und an mal ab. da ist es sehr kom­for­ta­bel wenn der fee­dre­a­der alle bei­trae­ge gespei­chert hat und man die­se dann not­falls auch off­line lesen kann. zum ande­ren geht das lesen mit dem fee­dre­a­der dann auch deut­li­ch schnel­ler weil hin und her kli­cken sei­ten­auf­bau ja schliess­li­ch weg­fal­len.

    wenn ich kom­men­tie­ren will geh ich immer auf die sei­te und hin­ter­las­se mein kom­men­tar, einen geku­erz­ten feed igno­rie­re ich gleich. oft genug habe ich es schon erlebt das ich zu dem arti­kel gegan­gen bin in der hoff­nung noch mehr infor­ma­tio­nen zu bekom­men und am ende ste­hen im vol­len arti­kel nur noch ein zwei worte mehr. das ist dann auch sehr ner­vig. ich glau­be das die leu­te die mit dem gan­zen blog und feed­ge­do­ens umge­hen koen­nen eh eher sel­ten oder weni­ger auf wer­bung kli­cken und side­bars beim lesen des arti­kels (viel­leicht auch unbe­wusst) aus­blen­den.

    ein gekurz­ter feed taugt mei­ner mei­nung nach nicht als teaser und „lock­mit­tel“. bil­der wer­den in die­sem nicht ange­zigt und meist geht man erst in der mit­te des arti­kels „in die vol­len“ und geht auf das ein was man sagen will. die ers­ten saet­ze zur ein­lei­tung sind sel­ten so das man sofort gefes­selt ist.

    aber wie gesagt ist nur mei­ne mei­nung und erfah­rung. viel erfolg jeden­falls.

  3. Der ein­zi­ge Grund für den Auszug anstel­le dem Volltext wäre für mich die Diskussion in/um den Artikel. Hier krankt RSS bzw. die Reader – es fehlt hier eine inte­grier­te Lösung.
    Werbung hier als Grund anzu­set­zen schreckt mich eher davon ab hier wei­ter Artikel zu lesen oder zu kom­men­tie­ren.
    lg, oli

  4. Lieber Robert, dan­ke für Deinen Blog. Die Begründung der Finanzierung ist abso­lut legi­tim. Auf das es vie­le wei­te­re span­nen­de Artikel geben wird.

  5. Ich wer­de in Zukunft die­ses Blog weni­ger lesen als auch schon. Da ich RSS-Feeds fast aus­schliess­li­ch unter­wegs und auf dem iPho­ne lese, öff­ne ich Webseiten nur noch zu einem Bruchteil um einen Artikel fer­tig zu lesen.

    Ist zudem die Seite für Mobile-Browsing opti­miert, fällt die gesam­te Werbung meis­ten wie­der weg. Also ein Null-Summen spiel. (Und wenn nicht, wer­den die Seitenleisten beim Zoomen weg­ge­zoomt)

    Schade und den­no­ch: Gutes Blog, wei­ter so.

  6. Nachdem ich den Blog sehr ger­ne lese, wer­de ich künf­tig wohl auf den Link kli­cken müs­sen. Diese Mühe neh­me ich doch ger­ne auf mich.

  7. Ob ich den Klick mache, weiß ich noch nicht, aber ich kann dir sagen, das ich Dank Adblock auch hier kei­ne Werbung haben wer­de. Im Gegensatz übri­gens zu mei­nem RSS Reader, bei wel­chem Werbung nicht gefil­tert wird.
    Ich bedau­e­re die­sen Schritt und bezweif­le das es rege­re Diskussionen gibt, den dazu ist eine Kommentarfunktion nicht mal geeig­net.

  8. Durchaus nach­voll­zieh­bar die­ser Schritt. Mögliche Advertiser schau­en ja meist zunächst auf die Klickraten der Webseite – auch in Hinblick auf z.B. Sponsored Posts – ob ein Artikel in einem RSS-Reader gele­sen wur­de lässt sich lei­der i.d.R. nicht nach­voll­zie­hen.

    Bei mei­nen Webprojekten ist es lei­der so, dass die Artikel von weni­ger als 1% kom­men­tiert wer­den.

    Die Zugriffszahlen ein­zel­ner Artikel las­sen auch Rückschlüsse dar­auf zu, wel­che Themen mei­en Leser spe­zi­ell inter­es­sie­ren, auch ohne zu kom­men­tie­ren. Auch hier bit­tet die RSS-Technolgie lei­der kei­ne Möglichkeiten.

    Daher gibt es bei mei­nen Projekten i.d.R. auch nur Teaser in den Feeds.

  9. Schade, ich wer­de die­sen Blog damit abbe­stel­len. Mit Werbung den Aufwand fürs Schreiben ent­schä­di­gen zu wol­len fin­de ich zwar legi­tim, nicht aber den Versuch, die Leser zur Werbung hin­zu­drän­gen. Das wirkt offen gesagt bil­li­ger als Werbung im Feed selbst. Ob es mehr bringt, wirst Du sehen, aber zunächst wirst Du Leser ver­lie­ren, wenn Du Deinen Blog haupt­säch­li­ch auf Deine Einkünfte und nicht auf die Bedürfnisse der Leser aus­rich­test.

  10. Da auch ich über­wie­gend mobil lese, wer­de ich das Blog dann aus dem RSS-Reader löschen.

  11. Gute Idee, der Feed nimmt einem sonn­st nur die Besucher. Ich selbst kli­cke zwar immer wie­der mal direkt in den Artikel um mir das auf der Website anzu­schau­en, aber nicht wenig lese ich auch nur im Feedreader.

  12. Finde ich abso­lut nach­voll­zieh­bar und hält mich nicht davon ab, dei­nen span­nen­den Blog wei­ter zu ver­fol­gen. Vielen Dank an die­ser Stelle 😉

  13. Hallo Robert,
    scha­de, scha­de, kann ich da nur sagen. Ich lese dein Blog auch unter­wegs via Phone und emp­fin­de den schnel­len Zugriff via RSS-Reader bei schlech­ter Bandbreite als ech­ten Mehrwehrt. Ob ich die Lust habe in der Pampa nur mit GPRS noch eine Webseite zu öff­nen…? Um mir dann Werbung anzu­schau­en…?

    Nein. Natürlich nicht. Also raus mit dem Feed, den nichts ist ärger­li­cher als Teasertexte.

    Und wie ein Vorposter schon schrieb: Deine Webseite ist dank Ad-Block sowie­so Werbefrei auf mei­nem hei­mi­schen Screen. Du wirst durch die­se Maßnahme kei­ne Mehreinnahmen gene­rie­ren.

    Aber ein Tip: Probier mal Flattr. Ich den­ke, dei­ne Webseite ist mit die infor­ma­tivs­te im deutsch­spra­chi­gen Raum. Und dafür zah­len User ger­ne, wie bereits auf ande­ren Blogs zu beob­ach­ten.

  14. Hallo,

    ich bin dann auch „Raus“. Sehr Schade eigent­li­ch. Begründungen gab es hier ja schon genug, da kann ich mich nur anschlie­ßen.

    Viele Grüße

    Marco

  15. Ist fuer mich o.k. – am Handy manch­mal ein Vorteil, wenn nicht alle Bilder gela­den wer­den. Ein aus­sa­ge­kräf­ti­ger teaser ist dann aber ein muss. Alles gute

  16. Ich rufe mei­ne RSS-Feeds über den Feedreader ab. Es ist mir gene­rell eigent­li­ch völ­lig egal, ob da nun der kom­plet­te Artikel erscheint, oder nur ein Auszug. Ist der Artikel inter­es­sant, rufe ich ihn auf der Webseite auf. Da bekom­me ich auch Bilder, Videos, ande­re Kommentare usw. ange­zeigt.

    Das ein­zi­ge Problem ist nur, dass man sich gut über­le­gen muss, wie man die­sen Anreisser im Feed schreibt. Einerseits soll er inter­es­sant sein und einen Leser auf die Webseite locken, auf der ande­ren Seite darf es natür­li­ch auch nicht sein, dass man letzt­end­li­ch auf der Site nicht mehr vie­le Informationen zusätz­li­ch bekommt. Aber das wirst Du sicher­li­ch auch hin­be­kom­men.

    Naja – und als Grund die Werbung und die damit ver­bun­de­nen Einnahmen anzu­ge­ben ist doch in Ordnung. Zumindest ist es ehr­li­ch. Schliesslich wird ja nie­mand gezwun­gen, die Werbelinks anzu­kli­cken.

    Mich wirst Du so jeden­falls nicht los. 😉

  17. Ich den­ke, die Zielgruppe des Feeds wird auch so nicht auf die Werbung kli­cken.
    Wer einen Feedreader bedient hat auch Adblock.
    Und auf dem Handy nervt das nur (unnö­ti­ger Trafic).

    Aber du kann­st dir ja mal die Statistiken über die Werbung anschau­en, viel­leicht lohnt es sich ja.

  18. Es sind wohl in der Regel eher die „sur­fen­den“ User, die auf Werbung und ent­spre­chen­de Anzeigen kli­cken, evtl. auch was kau­fen, als die „Stammleser“…

  19. Kurz und kna­ckig: Tschüss. Meine Argumente haben ande­re schon benannt. Mit einer mobi­len Verbindung ist Dein Blog ein­fach zu schwer ver­dau­li­ch, auf dem Desktop kommt die Werbung gar nicht erst an. Und Teaser im RSS ner­ven wirk­li­ch extremst. Dennoch viel Erfolg und falls ich irgend­wo lese, dass Du bei Flattr mit­machst … besteht wie­der Hoffnung.

  20. Leute, ich fin­de ihr soll­tet eher dank­bar um Roberts Blog sein. 

    Diese „ich will alles umson­st und bit­te nur gen­au so wies mit passt“ Art ist schon sehr frag­wür­dig (nen­nen wirs mal so um nicht aus­fal­lend zu wer­den).
    Wäre ich an Roberts stel­le wür­de ich ger­ne auf euch als Leser ver­zich­ten. Sowas is schon dreist.

  21. woll­te ich auch schon so schrei­ben, aber ich wuss­te nicht wie ich das for­mu­lie­ren soll, ohne wie­der zu angrei­fend zu wir­ken. Ich find die Kommentare haben echt nen komi­schen Beigeschmack wenn man das so liest.

  22. @B. Thorn:
    Ich den­ke, den wenigs­ten geht es dar­um, hier etwas tol­les „für umson­st“ zu bekom­men. Und „wie es mir passt“ ist ange­sichts der vor­han­de­nen und ver­brei­te­ten Technik eine legi­ti­me Art, sich Blogs zu nähern – ins­be­son­de­re von mobi­len Geräten aus. Fehlende Dankbarkeit für das Blog kann ich im übri­gen auch nir­gends erken­nen.

    Wenn du dich also genug echauf­fiert hast, darfst du ger­ne mal ver­ra­ten, wie oft du bereits die Werbung hier auf den Seiten ange­klickt hast. Ach, war­te, lass mich mal raten…

    Mit Flattr könn­te Robert durch­aus Einnahmen gene­rie­ren, und den Feedlesern wäre gehol­fen. Win-Win sozu­sa­gen. Vielleicht äußert er sich ja dazu.

  23. @alle:
    Danke für Eure Meinungen zum Thema: Mir ist klar, dass das kon­tro­vers ist.
    Zum Thema Werbung: Es geht nicht dar­um, dass Leute auf Werbung „kli­cken“, son­dern wie vie­le Leute die Domain besu­chen. Je höher die gene­rel­len Besucherzahlen, desto inter­es­san­ter der Blog für Werbetreibende.
    Zum Thema Flattr: Ich hat­te schon pro­biert, das Flattr-Plugin zu instal­lie­ren, hat aber nicht geklappt. Vielleicht geht es nach einem WP- und Plugin-Update mal.
    Zum Thema mobi­les Lesen: Kleiner Tipp: Ihr könnt mei­nen Blog auch kos­ten­los und in vol­ler Länge per Email abon­nie­ren, dann ist das „Offline-Lesen“ etc. wei­ter mög­li­ch…

  24. @Hasi

    dar­um geht es doch gar nicht, ich fin­de ein­fach wenn jemand so etwas „ehren­amt­li­ch“ macht dann soll­te man es dem jeni­gen über­las­sen wie und auf wel­che Art er das tut. Nur weil es die tech­ni­schen Möglichkeiten gibt dies auf ver­schie­de­ne Arten zu tun heist das noch lan­ge nicht dass man die­se alle nutzen/anbieten muss.

  25. Hm…ich lese dei­nen Blog sowie­so nicht über Feed, son­dern direkt auf der Seite. Allerdings den­ke ich, dass so ein­fach etwas an „Servi e“ ver­lo­ren geht. Denn die Leute, die „ernst­haft“ dei­nen Blog lesen, wer­den sowie­so nicht auf Werbungen kli­cken oder haben Ad-Blocker, daher wirst du wahr­schein­li­ch kaum mehr Werbeeinahmen gene­rie­ren. Aber eben, wer unter­wegs ist liest den Blog sicher lie­ber über Feed, das heisst aber auch nicht, dass er ihn sonn­st auf der WWW-Seite über das Mobilgerät auf­ge­ru­fen hät­te.

    Aber wer sich jetzt des­s­we­gen laut­stark beschwert: Dieser Blog ist ein sehr inter­es­san­tes GRATIS-Angebot, für wel­ches Robert viel Zeit inves­tiert. Schön dass er das über­haupt macht! Wer des­we­gen den Blog nicht mehr liest, hat sich ja wohl kaum sehr für das Thema inter­es­siert. Aber eben: Es geht ein­fach etwas an Service-Qualität ver­lo­ren, daher wünsch­te ich mir, die­se Änderung wür­de Rückgängig gemacht.

  26. Auch mei­ner Meinung nach voll­kom­men in Ordnung… würd ich genauso machen und letzt­end­li­ch bie­tet es den Lesern wie­der den Mehrwert, dass du das ver­dien­te Geld in neue Ausrüstung, ein neu­es Design oder son­st was inves­tier­st und dar­über berich­test etc…
    Selbst wenn nicht, scha­det es dei­nem Blog wohl kaum… wen der Blog wirk­li­ch inter­es­siert, der schafft es auch ihn mobil zu lesen (und sei es mit AdBlocker…)
    Was Flattr angeht, denk ich, dass du da schnells­tens auf den Zug aus­prin­gen soll­test, viel­leicht hat ja der ein oder ande­re Leser né Ahnung, war­um das Plug-In nicht läuft…

    Danke und wei­ter­hin viel Erfolg

  27. Es ist Roberts Arbeit und sein Blog. Da ist es doch legi­tim, das Robert macht was ER für rich­tig hält. Wer den Blog nicht lesen will muss ja nicht. Man muss halt sel­ber ent­schei­den ob man die Infos aus dem Blog haben will oder nicht. Wer sie haben will, wird Wege fin­den. Wer nicht – tschüss…

    By the way: ich kli­cke zum Beispiel manch­mal auf die Werbelinks…

  28. Wo ist denn hier Werbung? Ich sehe kei­ne!
    Ooops, habe Adblock instal­liert -> kei­ne Werbung, kei­ne Klicks, kein Geld.… so ein Pech!

  29. Also ich habe dei­nen Blog über den Feedreader abon­niert. Feeds die nur die ers­ten Zeilen anzei­gen, flie­gen bei mir ger­ne­rel raus, da ich kei­ne Lust und Zeit habe Rätsel zu raten ob sich der gan­ze Artikel für mich wirk­li­ch lohnt?

    Die Artikel die mich wirk­li­ch inter­es­sie­ren besu­che ich alle auf der Homepage, da es im Desingumfeld meist ange­neh­mer für mich zu lesen ist.

    In der jet­zi­gen Form wer­de ich dei­nen Feed ent­fer­nen oder ein­fach wegen unvoll­stän­di­ger Informationen die Artikel nicht mehr direkt besu­chen.

    Ich ver­wen­de bei mei­nem Fotoblog aus dem sel­ben Grund das Plugin WP-Insert. Damit kann ich auch im Feed oben oder unten eines Artikels Werbung und sons­ti­ge Informationen ein­bin­den. Einfach in das enst­pre­chen­de Kästchen den Werbelink-Code ein­bin­den und abspei­chern fer­tig.

  30. Ich wer­de wohl nicht ganz weg­blei­ben, aber sel­te­ner vor­bei­schau­en. Fullfeeds und ein Feedreader sind heu­te für vie­le Leute die Mittel um der Informationsflut auf den Webseiten noch Herr zu wer­den. Auch des­halb, weil eben die Inhalte zäh­len und nicht unbe­dingt das opti­sche Rundherum.

  31. Wie hat sich denn dei­ne Aktion auf die Besucherzahlen aus­ge­wirkt? Hast du mehr Feed Besucher bekom­men oder sind über dein Feed mehr Besucher auf dei­ner eigent­li­chen Seite gelan­det?

    Bin momen­tan auch am rum­ex­pe­ri­men­tie­ren und fra­ge mich, ob es sich lohnt die Artikel auf Teaser umzu­stel­len.

Kommentare sind geschlossen.