17 Gedanken zu „Vorsicht vor billigen Foto-DVDs“

  1. Echt der Hammer, Deine Geschichte. Billig ist nicht immer gut.

    Die einzige Foto-DVD, die ich gekauft habe, war aus Ägypten und beinhaltete für mich lediglich Erinnerungen an eine schöne Urlaubsreise. Eine Nutzung der Bilder war nie geplant.

  2. So schlimm (und teuer) die Sache für den Käufer ist/werden kann, so muss ich doch sagen, das der Käufer vorbildlich gehandelt hat, als er dieses Rundschreiben an alle Kunden losschickte.
    Ob ihm das schon während des Verkaufs bewusst war oder nicht will ich jetzt nicht bewerten. Er hätte aber auch (was leider meistens passiert) einfach still und heimlich die Ebay-Bühne verlassen können.
    Vor ein paar Jahren (wo auch die CD angeboten wurde) hat man sich einfach noch nicht die Gedanken zum Thema Lizensierung bei Fotos gemacht (ich rede jetzt von der breiten Masse). Durch das Internet und der sich immer mehr verbreitenden Hobby-Fotografie sowie rechtlicher Aufklärung in Blogs/webseiten/Zeitschriften etc. ist dieses Thema in den letzten 3-4 Jahren erst der breiten Masse richtig zugänglich geworden.

    Übrigens gab es sowas nicht nur bei Ebay, sondern auch in den CD-Drehregalen großer Elektronikdiscounter sowie Verlagshäuse (oft mit Buch). Ob da alles 100% wasserdicht war/ist, sei mal dahingestellt. Nur wer hat jetzt noch den Kassenbon/Kaufnachweis von einer CD, die er 2002 gekauft hat?

  3. Nun ja, wenn mir jemand eine Originalversion Photoshop CS4 für 49 Euro anbietet, dann werde ich doch auch stutzig, oder?

    Gruß Michael

  4. Wie kann man denn als Weiterverkäufer denn nur so blauäugig sein? Spätestens bei der Kontrolle der Bilder und der geschützen Logos hätte auffallen müssen, dass da etwas nicht stimmt.

    Aber da war mal wieder das typische offensichtlich: möglichst viel Kohle mit minimalem Einsatz. Das het meistens in die Hose. Hoffe, der Verkäufer wurde ordentlich zur Kasse gebeten.

    Und auch mit den Nutzern der Bilder hätte ich kein Mitleid. Denn auch jeder noch so kleine Designer sollte sich mit Bildrechten unbedingt auskennen.

  5. Passiert leider immer wieder, das absolute Laien meinen den schnellen Euro machen zu können ohne einen Hauch rechtliche Kenntnisse mitzubringen. Ist bei den Bildlieferanten ja kaum anders, wie man in vielen Foren lesen kann. Urheberrechte, Markenschutz, Designschutz, Patente?! Für viele ist das doch alles „nur“ Fotografie.

    Aber lieber Robert, das berühmte Staples-Center in L.A. (wohlgemerkt die Arena der L.A. Lakers) als Einakufszentrum zu bezeichnen ist echt hart. Da hat deine Recherche aber arg versagt. 😛

  6. @Th. Malbeck: Danke für den Hinweis, ich habe das wohl mit der gleichnamigen Schreibwarenkette verwechselt. Sport ist in der Tat nicht meine Stärke… 🙂

  7. Dieses Problem haben nicht nur Fotografen mit gekauften DVD’s. Auch in einigen Stockbörsen gibt es Fotografien, wo ich mich frage, ob das Foto so wirklich verwendet werden darf.

    Diese Logos beispielsweise sind als hochauflösende Vectordateien im Netz bedenkenlos zu bekommen.

    Überschrieben wird das meistens als „Inspiration“. Im Grunde genommen haben Designer das Logo 1 : 1 umgesetzt und stellen es auf Sammelbörsen zur Verfügung.

  8. Die Logos sehe ich als grosse Hilfe für Designer an. Meistens ist es doch so dass das kleine Autohaus gerade kein hochaufgelöstes Loge der Marke hat und man soll kurz vor Schluss noch mal eine Anzeige bauen. Oder der Getränkeshop will schnell noch den Angebotsflyer für den Coca Cola Kasten. Ich sehe da absolut kein Problem bevor ich lange rumtelefoniere hole ich mir die Logos aus einer „Logothek“ im Internet. Für missbräuchliche Verwendung ist ausschliesslich der Nutzer bzw verantwortlich!
    Die Fotos auf solchen CDs dagegen sind Diebstahl!

  9. Hmm,
    da schreibt Jemand was über Urheberrechtsverletzungen und begeht sie (mehrfach)selbst, obwohl Er es(schon längst)selbst weiß (und im eigenen Artikel bringt)…
    Ist das jetzt schlaue, berechnete PR oder pure Dummheit vor der ersten Abmahnung, Herr K.???

  10. Hmm, ganz komische Sache mit dieser DVD! Das Ding ist seit 2004 auf dem Markt und veräussert illegal das Bildkapital von Corbis? Warum äussert sich Corbis nicht zu diesem Thema? Keine Pressemeldung, keine Info auf der Corbis Website? Ganz, Ganz merkwürdig…. Auch ist doch die Frage wie ein No-Name Anbieter aus Luxemburg mit dem Stockkonformen Namen Lightstone an tausende hochauflösende Bilddaten von Corbis kommt. Man soll ja nicht munkeln, aber es sieht so aus, dass Corbis lieber gegen die Bildverwender als gegen die Vertreiber der DVD vorgeht.
    … Nur verständlich, wenn man sich die Umsatzeinbrüche bei den großen Bildagenturen in den letzten Jahren ansieht…

    Übrigens lustig die Jungens hier, die sich über dumme Billigkäufer aufregen und selbst Ihre Bilder für 1.99 EUR per Microstock anbieten.

  11. Bis heute hat es bei mir gedauert und nach 2 instanzen vor Gericht bin ich nun ein veruteiter Dieb, weil ich nicht nachweisen kann woher diese Bilder kommen. Der Lizenzvertrag und die Kaufrechung hatte das Gericht wenig interessiert, genauso wie die gegnerischen Anwälte die fette Beute witterten. Ein Bild das aus dieser DVD benutzt wurde hat mir und meiner Agentur nach 4 Jahren Rechtsstreit das Genick gebrochen. Die Firma Lightstone Design und somit auch der Weber-Online Vertieb, sind bis heute unbehelligt. Da hätte ich das Bild direkt von der Seite klauen können und hätte mich nicht mit Lizenzen und dem Kauf dieser DVD auseinanden setzten müssen.

    Schade einfach, das es laut unserem Rechtssystem immer der letzte in der Kette vor Gericht kommt und die Quellen dieser Verbrechen nie ergründet werden, denn ich müssste jetzt aktiv den nächsten, also den Vertieb diese DVD verlkagen auf Hehlerware. Aber dafür fehlen mir die Mittel und die Nerven.

    Seltsam ich auch, das der Nachweiß über das Veröffentlichungsrecht für den deutschen Markt nie ückenlos von Corbis nachgewiesen wurde. In einem englischsprachigen schreiben der US Firma Corbis, wurden im Gerichtsverfahren keine Hinweise dazu abgegeben. Somit ist fraglich ob die Bilder im Ursprung jemals Corbis gehört haben oder ob diese Nachträglich bei Corbis zugekauft wurden.

    Laut Gericht ist Corbis so groß das man davon ausgehen kann das Coris die Rechte besitzt.

    Ich bin der Meinung, dass egal wie Teuer eine Bilder CD/DVD ist ich einen Vertag mit dem Verkäufer habe und wenn dieser mir schriftlich zusichert die Bilder sind mit diese Lizenz zu benutzen, dann habe ich bis zu diesem Punkt meine Pflicht erfüllt. Lückenlos nachweisen würde für jedes einzele Bild bedeuten, dass man bis zum Fotographen nachweisst das man dieses Bild in Deutschland, für eine Kaffetasse in Stückzahl x benutzen darf. Das ist unmöglich.

    Das Bild um das es geht hat nun den Wert eines Kleinwagens erreicht und 15 Mitarbeiter arbeitslos werden lassen. In Krisenzeiten für mich das falsche Signal und für die Rechtssprechung ein absolutes Disaster, die letztendlich so wie ich es erlebt hatte keinen blasssen Schimmer von der Thematik hatte und sich andauernd „einlesen“ musste.

    Mein Rechtsempfinden ist mehr als gestört, da hier Anwälte und Bildagenturen sich schön die Taschen voll gemacht haben.

    Ein Satz den ich gelernt habe „Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand“

    Ein verurteilter Dieb und Verbrecher ….im Namen des Volkes.

  12. Bilderdieb@: Gib doch mal das Aktenzeichen an – kann man so nicht glauben – vielleicht den falschen Anwalt gehabt?

  13. Hallo,
    es geht noch weiter. Jetzt prasseln weitere Anwaltsrechnungen rein.
    AZ:38C4347/10

    Habe das Gewerbe abmelden müssen und gehe jetzt an den Folgekosten zugrunde.

    Kann denn keiner helfen?

    🙁

  14. Unter dem AZ findet man leider nichts – aber hattest Du auch einen Fachanwalt für Urheberrecht – es gibt viele Nieten die als Anwälte das Rechtsgebiet Urheberrecht anbieten. Weiß das aus eigner Erfahrung – war schon oft wegen Urheberrechtsverletzungen vor Gericht, die Gegenseite hatte immer schlechte Anwätlte die sich in der Materie nicht auskannten – das wird dann immer richtig teuer.

    Ansonsten schick doch Robert eine Kopie der Sache – deinen Namen geschwärzt……

  15. Interessant wäre der Erwerb von so einer DVD, die aber quasi „fast alles“ erlaubt mit den Bildern, um daraus neue Fotos zu retuschieren. Dabei denke ich an so etwas wie ein Surfer, der auf dem Flügel eines Flugzeuges surft. So ein Motiv war bei Fotolia mal eine Zeit lang unter dem Top-Verkäufen. Hast du so etwas schon gemacht? Also ich meine existierende Bilder eines anderen Fotografen zu kaufen und daraus neue Stockfotos zu kreieren?

Kommentare sind geschlossen.