Fotosession mit Renate

Während es einfach ist, junge schöne Frauen zu finden, die Interesse daran haben, sich fotografieren zu lassen, sieht es bei Menschen ab 40 schwieriger aus. Dabei gehören Männer und Frauen zwischen 40 und 50 Jahren zu der häufigsten Altersgruppe in Deutschland. Umso mehr freute ich mich, mit Renate zusammenarbeiten zu können. Zwar hat sie schon einige (winzige) Falten im Gesicht, aber dafür haben ihre Fotos Charakter und sie verkörpert bestimmte Motive wie die Geschäftsfrau oder die Ärztin glaubwürdiger.

Schal um den Kopf

Das hier ist mein Lieblingsfoto aus unserer Serie. Den Schal hatte ich vor über einem Jahr als Requisite gekauft und bisher ist er nie zum Einsatz gekommen, weil ich keine passende Verwendung gefunden hatte. In diesem Bild schlägt er sich als einziger Farbtupfer jedoch glänzend. Außerdem mag ich das Hippie-Feeling, welches das Foto vermittelt.

Lächelnde Chefin

Als ich das erste Mal meine Fotos von Renate am Computer angeschaut habe, dachte ich die ganze Zeit „Irgendwoher kenne ich das Gesicht„. Es hat gedauert, bis der Groschen fiel, aber dann wurde mir klar. Renate erinnert mich in der Business-Kleidung an Lorraine Bracco, die Schauspielerin, die in der Mafia-Serie „Die Sopranos“ die Psychaterin Dr. Jennifer Melfi spielt. Findet ihr nicht auch?

Gerechte Richterin

Diese coole Waage habe ich vor paar Wochen auf einem Flohmarkt erstanden. Sie war leider nicht ganz billig, ergänzt sich aber gut mit dem Richterhammer. Außerdem ist sie etwas rostig, sodaß ich sie in Photoshop immer etwas retuschieren muss. Aber nichts verkörpert das Konzept „Gerechtigkeit“ besser als eine glänzende Balkenwaage.

Raucherin mit Qualm

Renate ist Raucherin, hat aber tapfer lange ohne eine Zigarette ausgehalten. Zum Schluss durfte sie dann sogar im Studio und vor der Kamera rauchen. Ich gebe zu, dass die Bildagenturen von diesen dunkleren Fotos mehr abgelehnt haben als bei den weißen Freistellern, aber mir selbst sagt das Bild sehr zu.

Rücken einer Frau

Nein, ich habe für dieses Wellness-Foto nicht mein Studio geflutet, sondern mit einem Filter in Photoshop gespielt. Da ich das Foto kommerziell nutzen möchte, habe ich den Filter selbstverständlich legal gekauft.

Wange berühren

Wie findet ihr die Fotos?

Ach ja, die Fotos können unter anderem hier gekauft werden.

14 Gedanken zu „Fotosession mit Renate“

  1. „Da ich das Foto kommerziell nutzen möchte, habe ich den Filter selbstverständlich legal gekauft.“

    Wie lautet denn da der Umkehrschluss? 😉

  2. Mir gefallen alle Bilder sehr gut, allerdings finde ich, dass beim dem „Waage Bild“ die Kleidung an ihre linken Seite etwas ungünstig fällt, da sie den linken Arm hoch hebt. Bei dem unteren Bild hätte ich den allerechten zahn (also links) weg returschiert, so dass es nicht über die Lippe kommt. Das Wasserbild ist super. Grüße Alex

  3. das Rauchbild find ich super (insbesondere die Lichtsetzung) und auch die anderen sind toll. Die Geschäftsfrau ist sehr glaubwürdig dargestellt, ich denke damit hast du ein paar Top Seller im Programm 🙂

  4. Hallo Robert,

    entweder hast du dir eine neue kamera angeschaft oder arbeitest jetzt etwas anders mit photoshop. auf jedenfall haben sich deine farben deutlich verbessert. (insbesondere auf dem ersten bild) kompliment !

    vielleicht gibst du mir ein tip bezüglich der einstellungen ..

    lg Detailblick

  5. @Detailblick. Ich habe meinen Workflow bei der RAW-Konvertierung geändert und nutze eine ältere Version von Capture One statt wie bisher den RAW-Konverter von Adobe. Deshalb sehen die Farben wahrscheinlich anders aus. Vor allem die Hauttöne werden meiner Meinung nach besser wiedergegeben.

  6. also doch dir den arcurs-tip angenommen ;o)

    hoffte insgeheim, dass du die hauttöne doch mit acr bzw. photoshop hinbekommen hast. suche immernoch nach passender einstellung. irgendwie bekomme ich dieses rosa/magenta nicht so hin . naja werde ich wohl weiter probieren müssen oder doch auf c1 umsteigen :o/

  7. @Robert

    Capture One 5.0 habe ich einmal ausprobiert. Es fehlt ein Bildbrowser wie bei PS CS3 (wie die Bridge). Drangvolle Enge auf dem Monitor. Von dem geladenen Bild ist auf dem Monitor nicht viel erkennbar. Mir gefällt das Programm nicht. PS CS3 ist besser und übersichtlicher aufgebaut. An Bildbearbeitungsprogramme ohne Bildbrowser kann ich mich nicht gewöhnen. 1. Seite Bildbrowser und 2. Seite Bildbearbeitungsprogramm ergibt eine gute Übersicht. Beides zusammen auf einer Seite ergibt eine schlechte Übersicht.

  8. Klar, Capture One ist nicht perfekt. Ich fand Bridge auch besser, aber da CS4 bei mir sehr buggy läuft und Bridge CS3 die RAW-Files meiner 5D Mark II nicht liest, blieb mir nichts anderes übrig. Beide Konverter haben Vor- und Nachteile.

  9. Eine Frage:
    Die Aufnahmen produizierst Du ohne Auftrag sondern als Freie Arbeiten. Verkauf als ungewiss. Wie rechnest Du mit den Models ab? TFP oder Honorar oder spätere Umsatzbeteiligung?

    Liebe Grüße,
    Karsten

  10. Hallo Robert,

    du hast mal kristisch angemerkt, dass ein Architekt niemals einen gelben Sicherheitshelm trägt sondern einen weißen. Diesen Hinweis fand ich ziemlich gut.

    So nun mein Hinweis: eine deutsche Richterin hat entweder eine weiße Bluse an oder einen weißen Schal um. Niemals ein schwarzes T-Shirt an. Das gleiche gilt für Staatsanwältinnen.

    Mich persönlich stört der symbolhafte Hammer. Gibt es nicht im deutschen Gerichtssaal. Da finde ich die Waage schöner.

    Ein Gesetzestext wie der Schönfelder wäre interessant. Allerdings hat man dann u.U. ein rechtliches Problem mit dem Beck Verlag :-)…..wohl nur redaktionelle Nutzung….

    Gruß aus dem Norden und danke für deine informative Seite!

  11. @DS: Du hast vollkommen recht. Eine deutsche Richterin würde nie einen Richterhammer benutzen. Aber in den USA ist er üblich und durch Hollywood hat er sich auch in Deutschland als Symbol für „Recht“ und „Justiz“ eingebürgert.

  12. Zwar hat sie schon einige (winzige) Falten im Gesicht, aber dafür haben ihre Fotos Charakter und sie verkörpert bestimmte Motive wie die Geschäftsfrau oder die Ärztin glaubwürdiger.

    Als Frau über 40 würde ich mich nach diesem Satz genau nicht mehr von Dir fotografieren lassen wollen. Und nun überlege mal warum wohl?

Kommentare sind geschlossen.