Als die Stockfotos laufen lernten

Nach lan­gem Warten ist es soweit: Ich hal­te mei­ne neue Kamera Canon 5D Mark II in der Hand. Der aus­schlag­ge­ben­de Grund für den Kauf war, dass die­se Kamera auch Videos in Full-HD-Qualität (1.900 x 1080 Pixel) auf­neh­men kann.

Ich den­ke, dass Stock-Footage der Zukunftsmarkt sein wird und ich möch­te dabei sein.

Deshalb will ich in Zukunft in die­sem Blog auch über das Geschäft mit Stock-Videos berich­ten. Welche Themen ver­kau­fen sich? Wie wand­le ich die Videos für die Agenturen um? Wie sieht ein geeig­ne­ter Workflow für die Video-Produktion aus? Was brau­che ich außer der Kamera noch? Wo kann ich mei­ne Videos ver­kau­fen?

Euch als Leser möch­te ich fra­gen, was ihr davon hal­tet? Wollt ihr Infos über Stock-Videos? Und kei­ne Angst, über die Stockfotografie wer­de ich auch wei­ter­hin aus­führ­li­ch berich­ten.

8 Gedanken zu „Als die Stockfotos laufen lernten“

  1. Hmm. Ganz ehr­li­ch: tue das Eine rich­tig und das Andere erle­digt sich von selbst.

    Eigentlich soll­te man sich mMn auch eine Sache kon­zen­trie­ren, die­se aber dann mit Herz und Verstand in Angriff neh­men. So wie Du Deine (sta­ti­schen) Bilder. Wenn Du näm­li­ch jetzt noch mit beweg­ten Bildern anfängst, wird der Zeitrahmen, den Du für Deine ein­zel­nen Projekte zur Verfügung hast, immer enger. Und das ist sel­ten gut für die Qualität.

    Wobei ich aber zuge­ben muss ein wenig nei­di­sch auf die 5D Mk II zu sein 😉 …

  2. Hei 😉
    also mei­ne Meinung ist, wenn dei­ne Artikel wei­ter­hin so gut blei­ben, immer her mit den Infos. Auch wenn ich (als rel. Anfänger) erst mal mein Fotowissen wei­ter erwei­tern wer­de 😉 und ehr­li­ch gesagt, auch falls beweg­te Bilder die Zukunft sein soll­ten, fin­de ich die Fotografie immer noch schö­ner…

  3. Parallel zum Shooting ein Video mit­lau­fen zu las­sen ist schon nicht schlecht. Ich bin mal gespannt, wie sich der Stock-Markt für Videos ent­wi­ckelt, vor allem, wo und wie die Videos dann auf Webseiten ein­ge­bun­den wer­den. Schön, das Du dar­über berich­test, die Fotowelt fin­de ich aber wei­ter­hin span­nen­der. Und solan­ge Du nicht schreib­st, das Du mit Deiner neu­en Kamera nun auch tele­fo­nie­ren kann­st, mache ich mir kei­ne Sorgen 😉

  4. Hallo Robert und ande­re Mitleser,
    ich fin­de es gut, dass Du auch über die StockVideos berich­ten möch­test. Ich hab ja auch seit län­ge­rem die 5D MK II und eini­ge Videos damit gedreht. Naja nicht gleich gedreht, aber mit Blick auf den Video-Stock-Markt halt klei­ne­re Filmchen gemacht. Dem gan­zen Video-Stock-Markt ste­he ich z.Z. sehr skep­ti­sch gegen­über. Irgend jemand hat damit ange­fan­gen und nun sprin­gen die Microstock-Agenturen alle mit auf und sam­meln Videos. Ob aber die Nachfrage so groß ist, mag ich zu bezwei­feln – erst recht wenn es gegen Bezahlung ist. Für die eige­nen (pri­va­ten) Webseiten (Blogs) gibt es mei­ner Ansicht nach genug auf Youtube und ande­rer Videoportale. Bewegtbilder kön­nen aber nun mal (noch) nicht in Zeitschriften abge­druckt wer­den – es gibt aber eine Unmenge an Zeitschriften und ande­rem gedruck­ten Material – ganz im Gegensatz zu Medien, wel­che Filchen prä­sen­tie­ren kön­nen. Im Gegensatz zur Nachfrage von Fotos liegt der Markt für Videos mei­ner Meinung nach weit unter 1% – kann mich aber auch täu­schen. Vielleicht hast Du ja schon ande­re Zahlen. Na den­ne, viel Spaß mit der neu­en Kamera – ist schon ein super Teil 🙂
    Maik

  5. Guten Tach, ich lese dei­nen Blog auch regelmäßig,und der Video Stock Mark inter­siert mich sehr.Also ich wür­de es sehr begrü­ßen, wenn Du jede men­ge Tips+Infos dar­über hier in dei­nem Blog ver­öf­fent­li­chen wür­dest 😉 Danke, und ich war­te gespannt auf dei­ne ers­ten Erfahrungen über die­sen inte­res­an­ten Markt. mfg chris

  6. Ich ste­he der Geschichte auch eher ein wenig skep­ti­sch gegen­über und hal­te es schier für Paradox jetzt mit FOTOkamera auch noch Filme zu dre­hen, wobei es sich hier sicher­li­ch um eine Grundsatzdiskussion han­delt…

Kommentare sind geschlossen.