Stockfotografie-News 2009-03-02

Auch diesmal eine kurze Übersicht über die Bewegungen im Bildermarkt.

  • Die Microstock-Bildagentur Shutterstock hat jetzt über 6 Millionen Bilder online. Erst vor wenigen Tagen wurde der Bruch durch die 6-Millionen-Marke gemeldet, jetzt hat die Agentur schon knapp 6.100.000 Fotos online. Gegen die 15,05 Millionen von Alamy wirkt das schon wieder relativ wenig.
  • Der Kauf von Jupiterimages durch Getty Images ist nun endgültig abgeschlossen. Jupiterimages soll nun in WebMediaBrands umbenannt werden. Parallel dazu kündigte Jupiterimages an, alle 400 weltweit Angestellten bis spästestens September 2009 entlassen werden.
  • Corbis schließt seine Microstock-Schwester SnapVillage und verkauft deren Fotos nun auf dem „Veer Marketplace„. Dort werden nun Fotos in ganz verschiedenen Preisklassen angeboten, von Micro- bis Macrostock. Mal sehen, ob das Konzept funktioniert.
  • Es scheint sich zu lohnen, der Bildagentur 123rf per Twitter zu folgen. Dort kündigte die Microstock-Agentur an, dass ihre Fotos bald auch über Inmagine erhältlich sein werden. Außerdem arbeiten sie an einer deutschen Version ihrer Webseite.
  • Das Online-Fotografie-Magazin Bildwerk3 startet im März ihren ersten Themenmonat und beginnt mit dem Thema „Bildagenturen“. Es wird unter anderem Interviews mit Bildagenturen und auch ein Interview mit mir geben.