Stockfotografie-News 2009-02-25

Wie letzte Woche gibt es auch heute ein Potpourri aus Nachrichten aus der Stockfotografie-Branche.

  • Die Bildagentur Alamy kündigt eine „Commercial Collection“ an, bei der die Bilder auf rechtliche Unbedenklichkeit geprüft werden. Der Sinn ist unter Fotografen strittig, da auch jetzt schon nach Bildern mit vorhandenen Releases gesucht werden kann.
  • istockphoto startet einen Audio-Wettbewerb mit dem Motto „Sound of the 70s„. Als Hauptpreis winkt Aufnahme-Zubehör im Wert von über 1.500 USD. Das Ziel ist klar: Schnell viele Audio-Dateien zum Verkauf zu erhalten.
  • Vom HiLite-Hintergrund von LastoLite gibt es bei Ebay billigere Kopien. Ein Kollege hat sie getestet – und gleich 3x umgetauscht: „Von gelblichen Wasserflecken über Verfärbungen im Nylon bis zu unangenehmen Gerüchen nach Benzin war alles vertreten. Neue Ware sieht anders aus.“
  • Die Bildagentur Panthermedia ändert die Anzeige ihrer zuletzt verkauften Bilder. Bisher wurden die letzten 5.000 verkauften Fotos chronologisch angezeigt, jetzt nur noch eine Zufallsauswahl von 20 Bildern, die in den letzten drei Monaten verkauft wurden.
  • Die Bildmaschine ändert ihre Suchfunktion. Ab sofort wird nur noch nach vollständigen Wörtern gesucht, nicht mehr nach Wortteilen. Eine Suche nach „Haus“ liefert jetzt nur noch Treffer, die genau dieses Wort enthalten, aber nicht mehr Treffer zu den Worten „Haustier“, „Hausbau“ o.ä. Außerdem ändert sich ab dem 01.03.2009 die Anschrift der Bildagentur.
  • Getty Images vergibt das Stipendium „Grants for Good“ an zwei sozial engagierte Fotografen.
  • Die Stockfotografie-Beraterin Ellen Boughn, die auch gleichzeitig „Director of Content“ der Microstock-Bildagentur Dreamstime war, verabschiedet sich nach über zwei Jahren, um an ihrem Buch zum Thema „User Generated Content“ zu arbeiten.

2 Gedanken zu „Stockfotografie-News 2009-02-25“

  1. Bin soeben über diese seit auf „Radka Linkova (Stockfotografie)“ gestossen. Wäre super, wenn hier einige links von ihrem diversen portfolios gepostet werden könnten, wüde gerne mehr sehen! danke lg aus wien

Kommentare sind geschlossen.