Kurze Antwort wegen falscher Urhebernennung

Ich hatte im Januar hier berichtet, dass im Nachrichtenmagazin FOCUS ein Foto von der Microstock-Agentur istockphoto abgedruckt wurde, als Fotocredit jedoch Getty Images genannt wurde. Vor einigen Tagen erhielt ich nun eine Antwort von einer „Client Relation Specialist“ von istockphoto Germany. Darin wurde mir mitgeteilt, dass die Zeitschrift kontaktiert wurde, aber „die Tragweite des Inhalts für eine Gegendarstellung“ nicht ausreiche. In Zukunft solle das nicht mehr vorkommen. Mal sehen, ob es stimmt.