Blogparade: Vermeidbare Fehler beim Fotografieren

… und was ich dar­aus gelernt habe.

Auf Fotografr läuft gera­de eine Blogparade, in der Fotografen von eini­gen Fehlern berich­ten. Daran kann ich mich lei­der eben­falls betei­li­gen.

Vor einer Weile hat­te ich ein Shooting, bei der mein Model unter ande­rem ein blau­es Hemd trug. Leider haben wir bei­de wäh­rend des Shootings nicht gemerkt, dass ein Hemdknopf offen war. Auch wäh­rend der vier Tage Bildbearbeitung, die ich mit den Fotos ver­brach­te, fiel mir das nicht ins Auge.

Erst nach­dem alle Fotos an die Agenturen gelie­fert waren, mach­te mich das Model und unab­hän­gig davon ein Leser mei­nes Blogs dar­auf auf­merk­sam.

Das war sehr ärger­li­ch, da ich mir ansons­ten nach jedem Kleidungswechsel Zeit neh­me, ein Testfoto in der 100%-Ansicht auf dem Kameradisplay anzu­schau­en, bevor ich rich­tig los­le­ge. Einmal ver­ges­sen und gleich zusam­men­ge­rech­net zig feh­len­de Knöpfe auf den Bildern.

4 Gedanken zu „Blogparade: Vermeidbare Fehler beim Fotografieren“

Kommentare sind geschlossen.